Der Ratzeburger See ist "Dein Lieblingssee" in Schleswig-Holstein

Foto: B. Kuhn
Pin It

 

Ratzeburg (LOZ). Bei der elften Auflage des größten deutschen See-Votings „Dein Lieblingssee“ ist der Ratzeburger See erneut zum beliebtesten See in Schleswig-Holstein gewählt worden. Im Bundesranking landete er auf Platz 15.

Dort lagen der Bodensee in Baden-Württemberg, der Scharmützelsee in Brandenburg und der Goitzsche in Sachsen-Anhalt auf den ersten Plätzen. Neben dem Pokal für Deutschlands „Lieblingssee“ gibt es Urkunden für die Top 3 Seen in Deutschland und die 16 Bundeslandsieger. Für diese Seen sind außerdem „Lieblingssee“- Signets erhältlich, die für alle Kommunikationsmaßnahmen zur Förderung des Tourismus am See genutzt werden können.

Zur Auswahl standen bei dem vom Freizeit- und Urlaubsportal Seen.de durchgeführten Voting wieder mehr als 2.000 deutsche Seen. Die über 190.000 Klicks von See-Fans beim Voting führten – wie schon in den letzten Jahren – zu „Lieblingssee“-Stimmen für mehrere hundert Seen. Neben den deutschlandweit beliebtesten Seen wurden beim Online-Voting auch wieder die Favoriten in den 16 Bundesländern ermittelt. Dabei wurde gezielt nach dem subjektiven Empfinden von See-Freunden gefragt. Attraktive Urlaubs- und Freizeitangebote, schöne Natur, gute Betreuung vor Ort am See – für jeden Besucher sind andere Aspekte wichtig.

Im Ergebnis der Umfrage ist einmal mehr eine aktualisierte Landkarte der beliebtesten Seen Deutschlands entstanden, ein Mehrwert für Urlauber und Tourismuswirtschaft gleichermaßen. Der anhaltende Trend zu Kurzreisen, die zunehmende Berücksichtigung des Themas Klimaschutz bei der Urlaubsplanung und das pandemiebedingte Reframing möglicher Reiseziele – all das hat dafür gesorgt, dass Urlaub in Deutschland sehr stark in den Fokus gerückt ist. Die Menschen wollen Entdeckungen machen – direkt vor der Haustür, neue Urlaubsformen ausprobieren, mit einem Reisemobil oder Hausboot, zu Fuß, mit dem Bike oder einem SUP auf Tour gehen und kleine Abenteuer erleben. „Der Blick auf die Ergebnisse des größten deutschen See-Votings zeigt die Vielfalt der Möglichkeiten, die die deutsche Seenlandschaft dazu bietet“, kommentiert Sven Krentz, geschäftsführender Gesellschafter des Bonner Unternehmens more virtual agency, das die Internetplattform Seen.de betreibt, das Ergebnis von „Dein Lieblingssee“ 2022.

Das sehen Katrin Jester, Stadtmarketingkoordinatorin der Stadt Ratzeburg und Carina Jahnke von der Herzogtum Lauenburg Marketing und Service GmbH (HLMS) mit Blick auf den Ratzeburger See ganz genauso „Die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten im, auf und um den Ratzeburger See machen dieses Binnengewässer zu einem sehr besonderen See. Ob per Schiff, Wasserfahrzeug, Fahrrad oder das Sommervergnügen an den zahlreichen Badestellen – der Ratzeburger See bietet zu jeder Jahreszeit besondere Erlebnisse. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, die zeigt, wie einzigartig diese Wald- und Wasserlandschaft im Naturpark Lauenburgische Seen ist“, sagt Katrin Jester und Carina Jahnke ergänzt: „Der Ratzeburger See ist ein Liebling vieler kleiner und großer Wasserfans: Passionierte Segler lieben ihn als eines der schönsten Binnensegelreviere. Wunderschöne Badestellen laden zum Sprung ins kühle Nass ein. Wasserfahrräder, Tretboote oder Elektroboote warten in Ratzeburg auf Freizeitkapitäne. Das Ausflugsschiff „Heinrich der Löwe“ begrüßt seine Gäste zu einer kleinen Kreuzfahrt. Und die schnittigen gelben Ruderboote der Ratzeburger Ruderakademie und des Ruderclubs träumen schon vom nächsten olympischen Edelmetall. Auch vom Ufer aus betrachtet zeigt sich der Ratzeburger See in voller Schönheit: Zu Fuß oder per Rad lässt er sich gut umrunden. Unterwegs laden Restaurants und Hofcafés zur Einkehr ein."

Kurznachrichten Ratzeburg


36. öffentliche Sitzung des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses der Stadt Ratzeburg
Am Montag, 5. Dezember, um 18.30 Uhr tritt der Planungs-, Bau- und Umweltausschuss der Stadt Ratzeburg zu seiner 36. öffentlichen Sitzung in der Aula der Lauenburgischen Gelehrtenschule, Bahnhofsallee 22 zusammen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem ein Statusbericht zum Umbau und zur Erweiterung der Ruderakademie, der Aufstellungsbeschluss des Bebauungsplanes Nr. 85 "Freie Schule Ratzeburg" für den Bereich "nordöstlich Salemer Weg", der Erlass einer Stellplatzsatzung, Beschluss über die Aufnahme einer kommunalen Wärme- und Kälteplanung für die Stadt Ratzeburg nach § 7 des Energiewende- und Klimaschutzgesetzes Schleswig-Holstein (EWKG) sowie Planungen von Nachbargemeinden.


24. öffentliche Sitzung des Hauptausschusses der Stadt Ratzeburg
Am Montag, 28. November, um 18.30 Uhr tritt der Hauptausschuss der Stadt Ratzeburg zu seiner 24. öffentlichen Sitzung im Foyer der Gemeinschaftsschule Lauenburgische Seen, Heinrich-Scheele-Straße 1, zusammen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Einrichtung eines Inklusionsbeirats sowie die Erstellung eines Aktionsplanes "Inklusion" für die Stadt Ratzeburg, die Richtlinie zur Förderung von Veranstaltungen in der Stadt Ratzeburg, die Aufhebung der Stadtverordnung über die verkaufsoffenen Sonntage in Ratzeburg, der Einsatz von Städtebauförderungsmitteln für Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen in der Städtebauliche Gesamtmaßnahme "Zukunftsgestaltung Daseinsvorsorge" und die gesamtstädtische Haushaltsberatungen 2023.


20. Sitzung des Ratzeburger Jugendbeirates
Am, 30. November, um 18.30 Uhr, trifft sich der Jugendbeirat der Stadt Ratzeburg zu seiner 12. öffentlichen Sitzung im Jugendzentrum „Stellwerk“, Schweriner Straße 39. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Bekanntgabe der Wahlergebnisse zu Jugendbeiratswahl 2022, ein Bericht zum Besuch von Jugendbeiratsvertretern in der dänischen Partnerstadt Ribe sowie ein Sachstand zum gemeinsamen Klimaprojekt mit der belgischen Partnerstadt Esneux.
Im Anschluss an die Sitzung tritt das Jugendforum der "Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen" zusammen. Es verwaltet auch das Jugendbudget des Förderprogramms "Demokratie leben!" für demokratiestärkende Kinder- und Jugendprojekte. Informationen hierzu sind unter www.partnerschaftdemokratie.de einzusehen.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.