Radfahren im ehemaligen Grenzgebiet

Foto: Gert Hüfner
Pin It

 

Ratzeburg (LOZ). Die Tourist-Information Ratzeburg bietet in Kooperation mit dem Grenzhus in Schlagsdorf am Samstag, 25. Juni, die zweite öffentliche Fahrradtour zur Geschichte der innerdeutschen Grenze für dieses Jahr an. Während der gesamten, etwa 18 Kilometer langen Tour informieren die kompetenten Begleiter und auch Zeitzeugen über Hintergründe, Ereignisse und Schicksale.

Die 10 bis 12 Stationen führen zu Überresten und Vegetationsspuren der ehemaligen Grenze, dabei werden viele Geschichten und Schicksale aus der Zeit der deutschen Teilung erzählt. Die Gäste fahren den Grenzparcours „Grenzwege Schlagsdorf“ zum Grenzhus nach Schlagsdorf. Hier ist der Besuch des Außengeländes mit einer kompetenten Führung eingeplant. Auch wiederaufgebaute, originale DDR-Grenzzäune können hier besichtigt werden. Im Café Grenzstein bzw. im Cafégarten gibt es die Möglichkeit für eine Kaffeepause (auf eigene Kosten).

Die länderübergreifende Fahrradtour führt die Teilnehmer durch eine wunderbare Landschaft entlang des „Grünen Bandes“ und lädt zu einem besonderen Geschichtserlebnis ein. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung bei der Tourist-Information Ratzeburg im Ratzeburger Rathaus (Unter den Linden 1, 23909 Ratzeburg; Tel. 04541/8000-886; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.) vorab erforderlich.

Weitere Termine 2022 für die Fahrradtouren sind der 16. Juli, 6. August, 3. September und der 1. Oktober. Alle Touren starten 13 Uhr am Rathaus Ratzeburg und dauern etwa fünf Stunden. Die Teilnahme kostet 12 Euro pro Person inklusive Führung durch die Außenanlagen des Grenzhuses sowie die komplette Radtourenbegleitung durch ausgebildete Führer und Zeitzeugen. Kinder bis 14 Jahre fahren kostenfrei mit. Die Teilnehmer sollten eine Mund-Nasen-Bedeckung mitbringen.

Kurznachrichten Ratzeburg


26. öffentliche (Sonder-)Sitzung des Finanzausschusses
Am Dienstag, 28. Juni, um 18.30 Uhr tritt der Finanzausschuss der Stadt Ratzeburg zu seiner 26. öffentlichen (Sonder-)Sitzung in der Feuerwache der Freiwilligen Feuerwehr Ratzeburg, Robert-Bosch-Straße 1-3 zusammen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Beschaffung eines Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs. Einwohnerinnen und Einwohner sind zudem eingeladen, Fragen, Anregungen und Vorschläge zu unterbreiten. Informationen zur Sitzung wie auch zu allen anderen politischen Gremien sind auf der städtischen Webseite im Sitzungsinformationssystem für interessierte Bürgerinnen und Bürger bereitgestellt.


Brücke am Rundweg des Kleinen Küchensees wird erneuert
Die Brücke neben dem Kleinbahndamm in Richtung 'Holthude' am Spazierweg um den Kleinen Küchensee wird vom 13. Juni an erneuert. Die Holzkonstruktion bedarf dringend einer Sanierung, um weiterhin die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Der städtische Bauhof rechnet mit einer Bauzeit von rund 14 Tagen. Für Spaziergänger ist die Brücke in dieser Zeit nicht zu queren. Fußläufig wird eine Umleitung über den Mühlengraben ausgewiesen. Die Baukosten werden mit rund 25.000 Euro veranschlagt, eine weitere Investition in die Erhaltung des städtischen Spazierwegenetzes.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.