Geschäftsleute entsetzt über Aussagen der WVS zu Leerständen

Andreas Ellermann (hier bei einer Veranstaltung im Passage Treff mit Carlo von Tiedemann) ist verärgert über die Aussagen der ersten WVS-Vorsitzenden über Schließungen in Schwarzenbek. Foto: W. Reichenbächer

Inhaber dementieren angekündigte Geschäftsschließungen

 

Schwarzenbek (LOZ). Derzeit brodelt es in Schwarzenbek: Die erste Vorsitzende der Wirtschaftlichen Vereinigung Schwarzenbek (WVS), Doris Lehmann, soll nach mehreren Berichten und Augenzeugen während einer internen Veranstaltung verkündet haben, dass sowohl die Kreissparkasse als im CML und Takko die Innenstadt verlassen werden und damit ein großer Leerstand drohe. „Das stimmt nicht und ist geschäftsschädigend“, ärgert sich Investor Andreas Ellermann, als er davon in einer Zeitung gelesen hat.

„Die erste Vorsitzende der WVS hat mit dieser Aussage der Stadt einen Bärendienst erwiesen“, so Ellermann. „Das ist geschäftsschädigend und kann den Unternehmen eine Menge Geld kosten“, erklärt der Investor, „so etwas hätte nicht in der Zeitung stehen dürfen“. Denn, so Ellermann, die Aussagehen stimmen nicht. Ellermann ist Vermieter für den Takko Modemarkt. „Die haben noch einen langen Vertrag mit Verlängerungsoption. Trotzdem habe ich mit der Geschäftsführung gesprochen. Dort war man über die Aussage entsetzt und hat das an die Rechtsabteilung weitergeleitet.“

„Das schädigt nicht nur die betroffenen Unternehmen, da geht es um sehr viel Geld, auch der Ruf der Stadt wird geschädigt, selbst der Bürgermeister zeigt sich empört“, sagt Ellermann. Die Schließung von Rossmann bestätigt Andreas Ellermann hingegen. „Da wird Mäc Geiz eröffnen, also auch dort gibt es keinen Leerstand.“

Aber auch die Kreissparkasse habe derzeit keine Pläne das Gebäude zu verlassen. „Ich habe dort mit der Geschäftsleitung gesprochen, derzeit gibt es keine Pläne dort wegzuziehen“, so Ellermann. Für eine Stellungnahme war die Kreissparkasse nicht erreichbar.

Hans-Jürgen Linde ärgert sich ebenfalls mächtig über den Artikel mit der Aussage über die Schließung von CML. „Wir haben unser Geschäft neu aufgestellt mit neuem Sortiment und neuen Kunden. Das Geschäft wird gut angenommen, es gibt derzeit keine Schließungspläne“, so Linde. Auch er betont, dass es geschäftsschädigend ist diese Behauptungen aufzustellen. „Das muss wieder geradegerückt werden“, so Linde, „schließlich kamen schon die ersten Kunden und haben nachgefragt was denn los sei.“

Während Andreas Ellermann neben einer Entschuldigung offen den Rücktritt von Doris Lehmann als Vorsitzende der WVS fordert, erwartet Hans-Jürgen Linde vorerst nur eine öffentliche Richtigstellung. „Da muss eine Gegendarstellung kommen die genau so groß aufgemacht ist wie der Artikel über die Schließungen“, so Linde.

Die Vorsitzende der WVS war für eine Stellungnahme auch über unterschiedliche Kanäle nicht erreichbar.

Kurznachrichten Schwarzenbek


Ball des Sports 2022: TSV feiert in Schröders Hotel
Der TSV Schwarzenbek freut sich, endlich wieder den Ball des Sports zu feiern: am 2. Juli steigt die Party in Schröders Hotel und es wird gemeinsam in den Sommer gestartet. Um 20 Uhr lädt der Verein zu einem Sektempfang ein, um dann zu Live-Musik der Band Vis-à-vis das Tanzbein zu schwingen und zu feiern. Die Eintrittskarte kostet 18 Euro und Tischreservierung sind ab sofort möglich. Mehr Infos auf www.tsv-schwarzenbek.de/ball.


Absage Veranstaltungen zum Weltbienentag in der Stadtbücherei Schwarzenbek
Die Veranstaltungen zum Weltbienentag am 20. Mai ist abgesagt. Sowohl die Bienenausstellung als auch Lesung mit Katja Keweritsch fallen mangels der Nachfrage aus. Die Veranstaltungen sollen verschoben werden. Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.


Samstag-Männer-Yoga
Yoga-Trainerin Keiko Ueno lädt Männer am Samstag, 21. Mai, um 11 Uhr zu einer überraschenden Körper-Geist-Reise ein. Der Schwerpunkt liegt auf der Dehnung der Körperrückseite mit Beinen, Rücken und Nacken. So können Teilnehmer einfach Alltagsstress abbauen und sich auf ein entspanntes Wochenende freuen. Einzige Teilnahme-Voraussetzung: Frühstück muss vor 9 Uhr stattgefunden haben. Anmeldung in der Ev. Familienbildungsstätte Schwarzenbek unter www.fbs-schwarzenbek.de oder 04151 / 89 24 18.


Chakren-Yoga: Energiezentren kennenlernen
Ab Freitag, 20. Mai, um 19 Uhr können Interessierte unter der Leitung von Kaiko Ueno jeweils jeden Monat ein neues Energiezentrum im Körper kennen lernen. Ziel ist es, Blockaden im Geist und im Körper zu lösen. Der gesamte Kursus bis zum November kostet 77 Euro. Anmeldungen in er Ev. Familienbildungsstätte Schwarzenbek unter www.fbs-schwarzenbek.de oder unter 04151 / 89 24 18.


Neue Öffnungszeiten der Bücherei
Ab sofort gelten die neuen Öffnungszeiten:
Mo. 10:00 – 13:00 Uhr 14:00 – 17:00 Uhr
Di. 10:00 – 13:00 Uhr 14:00 – 18:00 Uhr
Mi. geschlossen
Do. 10:00 – 13:00 Uhr 14:00 – 18:00 Uhr
Fr. 10:00 – 13:00 Uhr 14:00 – 17:00 Uhr
Sa. Jeden 1. und 3. Samstag im Monat 10:00 – 13:00 Uhr


Absage der Stadtverordnetenversammlung
Die für Donnerstag, 19. Mai, geplante Stadtverordnetenversammlung entfällt. Die nächste reguläre Sitzung findet am 30. Juni statt.


Seniorentreff beim DRK Schwarzenbek startet wieder
Ab sofort findet wieder der Seniorentreff beim DRK Schwarzenbek im DRK-Zentrum Bismarckstraße 9b statt. Jeweils montags und freitags werden bei Kaffee und Kuchen von 15 bis 17 Uhr Gesellschaftsspiele angeboten. Wer den Fahrdienst in Anspruch nehmen möchte, meldet sich bitte unter Telefon 04151 / 53 42 oder 04151 / 24 88.


Singen für Grundschulkinder
In der Singschule können Grundschulkinder immer dienstags von 15.15 bis 16 Uhr im Franziskus-Haus bei Kantor Markus Götze den Umgang mit der eigenen Stimme erlernen. Ganz nebenbei werden Noten erlernt und eine Vorstellung von Ton entwickelt. Die Singschule kostet 20 Euro pro Quartal. Das Geld wird u.a. für Notenmaterial eingesetzt. Wer Interesse an der Singschule hat, kann sich in der Ev. Familienbildungsstätte Schwarzenbek unter www.fbs-schwarzenbek.de anmelden.


Walk & Talk - Bewegung & Austausch für Jung und Alt
Einfach mal aussprechen, was bewegt oder was auf dem Herzen liegt. An der frischen Luft umgeben von Natur bringt das Sortieren der Gedanken bei Bewegung viel mehr Spaß und wirkt zusätzlich entspannend. Ob als Single, Elternteil mit oder ohne Kinderwagen oder als Großeltern, alle sind willkommen. Die Spaziergänge finden mittwochs um 10 Uhr statt und dauern zwischen 45 und 60 Minuten. Treffpunkt ist in der Regel vor dem Familienzentrum St. Elisabeth, Verbrüderungsring 41 in Schwarzenbek. Anmeldung und Kontaktaufnahme bitte über Jasmin Schmidt unter 04151 / 89 24 25 oder per Mail familienzentrum@kirche-schwarzenbek.de


Frühstück bei Uschi
Der Verein Aktive Senioren Schwarzenbek lässt das "Frühstück bei Uschi" wieder aufleben. Es findet jeden zweiten Mittwoch im Monat um 9 Uhr im Hotel Schröder statt. Das Frühstück kostet pro Person 8,50 Euro. Am 9. März um 9 Uhr findet das nächste Frühstück statt. Wer dran teilnehmen möchte, muss sich im Vorfeld bei Frau Behnke unter der Rufnummer 04151 / 44 37 anmelden. Dieses Frühstück ist für jeden zugänglich, dies ist an keine Mitgliedschaft gebunden. „Uns ist es sehr wichtig, dass man gemeinsam Zeit verbringt, in eh dieser sehr schwierigen Zeit“, erklärt Patrick Göring. Es gelten im Hotel Schröder die jeweils Aktuellen Corona-Verordnungen.


Demenzberatung
Jeden 2. Donnerstag im Monat von 8.30 bis 12.30 Uhr können sich Angehörige und Menschen mit Gedächtnisproblemen im Amt Schwarzenbek-Land, Gülzower Straße 1 beraten lassen. Sie finden Informationen über die Krankheit und den Umgang damit, über Angebote zu Unterstützung und Hilfe sowie ein offenes Ohr für Sorgen und Ängste. Unabhängig und kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten, es gelten die aktuellen Regeln. Weitere Informationen: Barbara Hergert, Koordinierungsstelle Demenz, Telefon 04542 / 83 84 670, info@koordinierungsstelle-demenz.de


Persönliche Beratung durch den Pflegestützpunkt im Amt Schwarzenbek-Land
Der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr individuelle, kostenfreie und unabhängige Beratungen rund um das Thema Pflege in Schwarzenbek an. Lars Koßyk nimmt sich Zeit für vertrauliche Gespräche, berät zu den bestehenden Angeboten und unterstützt bei der Organisation von Hilfen, z.B. bei der Beantragung eines Pflegegrades. Das Beratungsangebot findet ab sofort in den Räumlichkeiten des Amtes Schwarzenbek-Land, Gülzower Straße 1, Trauzimmer in Schwarzenbek statt. Die Beratung ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung unter Telefon 04542 / 82 65 49 und unter Einhaltung der 3G-Regel möglich. Weitere Informationen auf der Homepage unter www.pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.