Verkehrsbehinderungen auf Kreisstraße 74 (Lindenstraße) in Gülzow

Foto: W. Reichenbächer
Pin It

 

Gülzow (LOZ). Am Mittwoch, 13. September, beginnt die Straßenbauabteilung des Kreises Herzogtum Lauenburg mit der Sanierung der Kreisstraße 74 (Lindenstraße) in Gülzow. Im Rahmen einer Gemeinschaftsmaßnahme wird von der Gemeinde im Zuge der Straßensanierungsarbeiten der innerörtliche Gehweg saniert und zu einem gemeinsamen Fuß- und Radweg ausgebaut. Der neue Rad- und Fußweg wird einen Meter breiter sein als der bisherige Gehweg, der bisherige Fahrradschutzstreifen entfällt.

Werbung

Die Kreisstraße muss innerorts für den Durchgangsverkehr während der gesamten Baumaßnahme voll gesperrt werden. Eine Umleitung wird vor Ort ausgeschildert. Der Rad- und Fußverkehr wird auf den nördlichen Gehweg geleitet, nach Möglichkeit sollte der Baustellenbereich für den Durchgangsverkehr aber gemieden werden. Es ist planerisch sichergestellt, dass der Anliegerverkehr während der Nebenarbeiten, ausgenommen sind Fräs- und Asphaltierungsarbeiten, und der Busverkehr, während der Schulzeit (in Schleswig-Holstein), die Baustelle passieren kann.

Alle übrigen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer müssen aus Sicherheitsgründen, sowohl für die Mitarbeitenden des Bauunternehmens, als auch für sie selbst, den Umweg über die Umleitung nehmen. Innerhalb der Herbstferien in Schleswig-Holstein wird durch die K74 kein Busverkehr erfolgen können, bitte beachten Sie hierzu die Aushänge an den jeweiligen Haltestellen.

Einzelne Grundstücke können mit Fortschreiten der Baumaßnahme tageweise nicht erreicht werden. Betroffene Anwohnerinnen und Anwohner werden vorab per Handzettel über Termin und Dauer der Einschränkung vom ausführenden Bauunternehmen informiert.

Da die Arbeiten zum Teil stark witterungsabhängig sind, können Verschiebungen nicht ausgeschlossen werden. Die Fertigstellung ist planmäßig für den 1. Dezember 2023 vorgesehen.

Kurznachrichten Schwarzenbek


Generationsübergreifender Spieleabend im Familienzentrum
Ein Spieleabend bietet immer Abwechslung und ist für Jung und Alt ein großer Spaß. In der dunklen Jahreszeit lädt die Koordinatorin Jasmin Schmidt wieder Spielwütige ab 15 Jahren -nach oben ist keine Grenze gesetzt- in das Familienzentrum St. Elisabeth ein. Es sind viele Spiele vorhanden, aber das eigene Lieblingsspiel darf auch gerne mitgebracht werden. Treffen ist am 6. Oktober um 19 Uhr im Ev. Familienzentrum St. Elisabeth, Verbrüderungsring 41. Gerne mit Anmeldung unter Angabe der Kontaktdaten per Mail familienzentrum@kirche-schwarzenbek.de oder telefonisch unter 04151 / 89 24 25.


Sozialamt geschossen
Das Sachgebiet Sozialangelegenheiten der Stadt Schwarzenbek bleibt wegen einer betrieblichen Fortbildungsveranstaltung am Mittwoch, 27. September, ganztägig geschlossen.


Blutspende
Der nächste Blutspendetermin in Schwarzenbek findet am Mittwoch, 4. Oktober, von 15 Uhr bis 19.30 Uhr im DRK-Zentrum Schwarzenbek, Bismarckstraße 9b, statt. Es wird um eine Terminreservierung über https://www.blutspende-nordost.de/blutspendetermine, telefonisch über die kostenlose Hotline 0800 11 949 11 oder über den Digitalen Spenderservice www.spenderservice.net gebeten. Interessierte Spender mit Erkältungssymptomen werden zum Schutz der weiteren Spender und Helfer gebeten, nicht den Termin wahrzunehmen und diesen wieder frei zu geben. Wichtig zu wissen: Nach einer Grippeschutz- oder auch Coronaimpfung kann ohne Wartezeit direkt wieder Blut gespendet werden, sofern die geimpfte Person ohne klinische Symptome ist und sich wohl fühlt. Nach dem Blutspenden sind alle Spender eingeladen, sich beim saisonalen Buffet des DRK Schwarzenbek zu stärken.


After-Work Flohmarkt für die Frau
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Anmelden für einen Stand können sich Interessierte allerdings nicht mehr, denn alle Plätze sind vergeben. Am 29. September öffnet das Familienzentrum St. Elisabeth, Verbrüderungsring 41 von 19 – 21 Uhr die Türen, zum Mega-Schnäppchen-Shopping. Komprimiert in zwei Stunden mit Prosecco, Häppchen und viel Spaß finden Besucherinnen hier vieles, was das Herz begehrt. Ob von großen Designern oder den bezahlbaren Marken, die „must haves“ der Saison sind ebenso dabei, wie der Klassiker in der Lieblingsfarbe in kleinen und großen Größen. Aber auch Bücher, Schuhe, und Selbstgemachtes, aber nicht der Trödel vom Dachboden oder aus dem Keller ist dabei.


Durchführung einer Einwohnerfragestunde
in der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am Donnerstag, 28. September, um 19 Uhr, im Festsaal des Rathauses, Ritter-Wulf-Platz 1, Schwarzenbek. Gemäß § 16 c der Gemeindeordnung wird zu Beginn der Sitzung der Stadtverordneten-versammlung Einwohnerinnen und Einwohnern die Möglichkeit eingeräumt, Fragen zu Beratungsgegenständen oder anderen Angelegenheiten der örtlichen Gemeinschaft zu stellen und Vorschläge oder Anregungen zu unterbreiten. Die Dauer der Einwohnerfragestunde beträgt bis zu einer Stunde.


Flohmarkt „Hits für Kids“ in Schwarzenbek
Am Sonntag, 8. Oktober, veranstaltet der Förderverein Schwarzenbeker Zwerge von 14 bis 16 Uhr wieder den Flohmarkt „Hits für Kids“ in der Kita St. Franziskus, Ernst-Barlach-Platz 9. Angeboten werden an bis zu 30 Ständen Kinder- und Baby-Kleidung, Kinderspielzeug und alles andere rund ums Kind. Daneben wird es auch wieder das leckere Tortenbuffet, Kaffee und frische, selbst gemachte Waffeln geben (auch zur Mitnahme). Schwangere erhalten Einlass bereits ab 13.30 Uhr. Wer noch dabei sein möchte, meldet sich bitte per email flohmarkt@schwarzenbeker-zwerge.de oder unter Telefon 04151 / 41 51 25 82 an.


Demenzberatung
Jeden 2. Donnerstag im Monat von 8.30 bis 12.30 Uhr können sich Angehörige und Menschen mit Gedächtnisproblemen im Amt Schwarzenbek-Land, Gülzower Straße 1 beraten lassen. Sie finden Informationen über die Krankheit und den Umgang damit, über Angebote zu Unterstützung und Hilfe sowie ein offenes Ohr für Sorgen und Ängste. Unabhängig und kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten, es gelten die aktuellen Regeln. Weitere Informationen: Barbara Hergert, Koordinierungsstelle Demenz, Telefon 04542 / 83 84 670, info@koordinierungsstelle-demenz.de


Persönliche Beratung durch den Pflegestützpunkt im Amt Schwarzenbek-Land
Der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr individuelle, kostenfreie und unabhängige Beratungen rund um das Thema Pflege in Schwarzenbek an. Lars Koßyk nimmt sich Zeit für vertrauliche Gespräche, berät zu den bestehenden Angeboten und unterstützt bei der Organisation von Hilfen, z.B. bei der Beantragung eines Pflegegrades. Das Beratungsangebot findet ab sofort in den Räumlichkeiten des Amtes Schwarzenbek-Land, Gülzower Straße 1, Trauzimmer in Schwarzenbek statt. Die Beratung ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung unter Telefon 04542 / 82 65 49 und unter Einhaltung der 3G-Regel möglich. Weitere Informationen auf der Homepage unter www.pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.