Kopien reichen Rentenversicherung aus

Foto: hfr
Pin It

 

(LOZ). Nur in Ausnahmefällen müssen Zeugnis, Urkunde oder Bescheinigung im Original oder als beglaubigte Kopie eingeschickt werden. Dennoch vertrauen viele Kundinnen und Kunden ihrem Rentenversicherungsträger per Post wichtige Unterlagen im Original an.

"Das ist nicht nur riskant, sondern häufig gar nicht nötig", sagt Sebastian Bollig von der Deutschen Rentenversicherung Nord aus Lübeck. Wenn das Originaldokument auf dem Postweg verloren geht, ist das ärgerlich und bedeutet einen hohen Aufwand beim Wiederbeschaffen. Deshalb der Tipp vom Experten der Rentenversicherung: "Schicken Sie Ihre Unterlagen immer als Kopie und verwahren Sie Originale an sicherer Stelle."

Braucht die Rentenversicherung angeforderte Dokumente wie Zeugnisse, Urkunden oder Bescheinigungen wirklich im Original oder als beglaubigte Kopie, teile sie Versicherten das ausdrücklich mit. Doch in den meisten Fällen genügt die Vorlage einer einfachen Kopie.

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.