BAB 24 / Gudow: Zeugen und Geschädigte nach Straßenverkehrsgefährdung gesucht

Foto: W. Reichenbächer
Pin It

 

(LOZ). Am 9. August, gegen 8.30 Uhr, kam es im Bereich der BAB 24, von Berlin kommend in Fahrtrichtung Hamburg, ab der Landesgrenze von Mecklenburg-Vorpommern bis Höhe Gudow, zu vermutlich mehreren Straßenverkehrsgefährdungen durch den Fahrer eines Sattelzuges.

Der 41-jährige Fahrzeugführer fiel einem Hinweisgeber durch seine extrem unsichere Fahrweise auf. Der Sattelzug wurde in deutlichen Schlangenlinien geführt. Es kam zudem zu gefährlichen Situationen bei Überholvorgängen. Durch Umsichtigkeit der anderen Verkehrsteilnehmen ist es zum Glück zu keinen Verkehrsunfällen gekommen.

Beamte des Polizei-Autobahnrevieres Ratzeburg konnten das Gespann auf den Parkplatz Tramm lotsen, anhalten und den Fahrer kontrollieren. Im Rahmen der Kontrolle stellten die Beamten eine mögliche Beeinflussung des 41-jährigen durch Drogenkonsum fest. Ein absolvierter Drogenvortest verlief positiv auf THC. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet.

Den Mann erwartet eine Anzeige wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und Führen eines Fahrzeuges unter Einfluss von berauschenden Mitteln.

Zeugen und Geschädigte gesucht
Das Polizei-Autobahnrevier Ratzeburg sucht jetzt nach weiteren Zeugen oder Geschädigten in diesem Fall. Wem ist dieser Sattelzug am 09.08.2022 auf der BAB 24 ab der Landesgrenze aufgefallen. Zeugen und Geschädigte melden sich beim Polizei-Autobahnrevier Ratzeburg unter der Rufnummer 04156 / 295-0.

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.