Güster-Geesthacht-Leezen: Viele Hinweise im Fall Nils Hansen nach TV-Beitrag bei "Aktenzeichen XY...ungelöst"

Foto: W. Reichenbächer

 

(LOZ). Der am gestrigen Mittwoch (8.12.) ausgestrahlte Fernsehbeitrag zum Ermittlungsfall Nils Hansen in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" erbrachte der Mordkommission der Bezirkskriminalinspektion Lübeck zahlreiche Hinweise.

Bereits während der Fernsehsendung gingen allein bei der Polizei zehn Anrufe ein. In einem Fall sei der 47-jährige Hansen noch um den Zeitpunkt seines Verschwindens gesehen worden. Alle Meldungen, die bei der Polizei aber auch direkt beim TV-Format "Aktenzeichen XY...ungelöst" eingehen, werden nun gründlich geprüft.

Die Polizeidirektion Lübeck bedankt sich in diesem Zusammenhang für die Erlangung durchaus interessanter Hinweise und die damit verbundenen neuen Ermittlungsansätze.

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.