Marinemusikkorps Kiel gastiert am Kloster in Zarrentin am Schaalsee

Foto: hfr
Pin It

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge lädt zum Open-Air-Benefizkonzert ein

 

Zarrentin (LOZ). Zum Sommerkonzert, dem ersten der diesjährigen Konzertreihe, wird am Dienstag, 4. Juli, um 18 Uhr das Marinemusikkorps Kiel, auf Einladung des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Regionalverband Ludwigslust, zu einem Benefizkonzert nach Zarrentin am Schaalsee kommen.

Werbung

„Nach mehr als zehn Jahren Bemühungen ist es uns als Volksbund-Regionalverband Ludwigslust, nun gelungen das Marinemusikkorps Kiel für ein Benefizkonzert in unsere Region zu holen. Den Klängen des weit über Schleswig-Holstein hinaus bekannten und beliebten Marinemusikkorps auf einem Open-Air-Konzert vor der traumhaften Kulisse am Kloster Zarrentin mit dem herrlichen Blick auf den Schaalsee lauschen zu können, wird für die Gäste ein einmaliges Erlebnis werden.

Wir danken ganz herzlich Herrn Bürgermeister Draeger für die Übernahme der Schirmherrschaft über das Benefizkonzert sowie der Stadt Zarrentin für die kostenlose Bereitstellung der Liegenschaften und Frau Niehus sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Amtes Zarrentin für ihre engagierte Unterstützung bei der Organisation“, erklärt die Vorsitzende des Volksbundes, Regionalverband Ludwigslust, Dr. Margret Seemann.

Das aus 50 Musikerinnen und Musikern bestehende Marinemusikkorps Kiel unter der Leitung von Kapitänleutnant Inga Hilsberg wird am Kloster in Zarrentin mit seinem neu erprobten Programm aufspielen.

Von der Tiefsee in den Weltraum in wenigen Minuten – mit dem Marinemusikkorps Kiel kein Problem. Zumindest musikalisch, denn in dem Konzert dreht sich alles um die „Helden der Leinwand“. Die unverkennbaren Melodien großer Komponisten der Filmmusik, wie Hans Zimmer, Klaus Badelt, Alfred Newman oder John Williams werden die Konzertbesucher in den Bann ziehen und die Welten aus Harry Potter, Star Wars, Star Trek, das Boot und vielen weiteren ihnen bringen.

Der Eintritt zum Benefizkonzert ist frei. Der Volksbund bittet am Tag des Konzerts während der Sammlung mit der Spendendose um eine Spende.

Seemann: „Das Open-Air-Konzert mit dem Marinemusikkorps am Kloster in Zarrentin am Schaalsee wird nicht nur ein Genuss für die Ohren und Augen. Angesichts des verheerenden Krieges in der Ukraine, der wachsenden Spannungen in der Welt und der großen Herausforderungen, vor denen die Menschheit steht, setzen Sie als Konzertbesucher auch ein Zeichen für Frieden, Toleranz und Demokratie. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie unter anderem auch die friedensstiftende Schul- und Jugendarbeit des Volksbundes, wie z. B. die seit 2008 gemeinsam mit der Montecassino-Stiftung jährlich durchgeführten Begegnungen von Jugendlichen des Gymnasialen Schulzentrums Wittenburg mit Jugendlichen aus Polen, Großbritannien und Italien in Montecassino. Deshalb: Seien Sie dabei, wenn am 4. Juli um 18 Uhr am Kloster in Zarrentin am Schaalsee das Marinemusikkops Kiel zugunsten des Volksbundes gastiert.“

Kurznachrichten aus der Region


Sprechstunden der Behindertenbeauftragten
Die nächsten Sprechstunden der Kreisbehindertenbeauftragten Kirsten Vidal finden an folgenden Terminen statt:
Donnerstag, 22. Februar, von 14 bis 15.30 Uhr im Rathaus in Wentorf bei Hamburg, Hauptstraße 16.
Montag, 4. März, von 12 bis 16 Uhr im Raum 176 des Kreishauses, Barlachstraße 2, in Ratzeburg. Dort ist sie auch unter der Nummer 04541 / 888-493 telefonisch erreichbar.


Infoabend für die Oberstufe an der Gemeinschaftsschule Sandesneben
Am Donnerstag, 15. Februar, lädt die Gemeinschaftsschule Sandesneben um 19 Uhr zum Infoabend über die gymnasiale Oberstufe.


Beratung des Pflegestützpunktes in Wentorf
Der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden 2. Donnerstag im Monat im Rathaus, Hauptstraße 16, von 14 bis 16 Uhr, individuell, kostenfrei und unabhängig Beratungen rund um das Thema Pflege und Vorsorge an. Lars Koßyk vom Pflegestützpunkt Im Kreis Herzogtum Lauenburg nimmt sich Zeit für vertrauliche Gespräche, berät zu den bestehenden Angeboten und unterstützt bei der Organisation von Hilfen. Persönliche Beratungen vor Ort sind nur unter telefonischer Terminvereinbarung vorab unter Einhaltung der Hygieneregeln möglich. Der Pflegestützpunkt ist telefonisch erreichbar unter 04152 / 80 57 95 oder per E-Mail unter info@pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.