Verkehrsbehinderungen auf der Kreisstraße 36 in der Ortsdurchfahrt Mustin

Foto: W. Reichenbächer
Pin It

 

Mustin (LOZ). Ab Montag, 22. April, kommt es zu der bereits angekündigten Vollsperrung der Kreisstraße 36 („Dorfstraße“) in Mustin. Betroffen ist hier der Bereich zwischen der Einmündung „Salemer Straße“ und dem Ortsausgang in Richtung Kittlitz.

Werbung

Bereits seit einigen Wochen laufen vorbereitende Maßnahmen zur Herstellung einer neuen Regenwasserkanalisation. Die Vorarbeiten sind planmäßig so weit vorangeschritten, dass in der kommenden Woche mit dem nächsten Bauabschnitt, dem Aufbrechen des vorhandenen Straßenbelages, begonnen werden kann. Eine Umleitung wird entsprechend eingerichtet. Über Zeiträume, in denen auch Anlieger ihre Grundstücke nicht erreichen können, werden diese über gesonderte Handzettel informiert.

Auch der Linien- und Schülerverkehr muss aufgrund der Vollsperrung an die neue Situation angepasst werden. Fahrgäste und Eltern jüngerer Schulkinder werden gebeten, auf die Aushänge an den Haltestellen zu achten.

Die Fertigstellung der Gesamtmaßnahme ist für den 2. August vorgesehen. Da die Arbeiten zum Teil stark witterungsabhängig sind, können Verschiebungen jedoch nicht ganz ausgeschlossen werden. Der Kreis bittet um Verständnis für die auszuführenden Arbeiten.

Kurznachrichten aus der Region


Sprechstunden der Behindertenbeauftragten entfällt
Die für den 3. Juni angekündigte Sprechstunde der Kreisbehindertenbeauftragten Kirsten Vidal entfällt. Ein Ausweichtermin steht derzeit noch nicht fest, wird aber möglichst rechtzeitig bekanntgegeben


Salemer Dialog
Am Sonntag, 2. Juni, findet der 33. Salemer Dialog statt. Zum Thema „Demokratie auf dem Prüfstand - sind wir im ländlichen Raum gut aufgestellt“ informiert Barbara Eggert, Bürgermeisterin aus Kittlitz, Elke Hagenah, Omas gegen Rechts und Mark Sauer, Partnerschaft für Demokratie, Ratzeburg. Besucher sind eingeladen mit zu diskutieren. Die Veranstaltung findet im Dorfgemeinschaftshaus Salem, Seestraße 44, Salem von 17 bis 19 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Das Organisationsteam Barbara Kliesch, Lara-Johanna Kroeg, Margaret Schlubach-Rüping, Silvia Tessmer sowie Herbert Schmidt, Bürgermeister von Salem freuen sich auf zahlreiche Besucher.


Beratung des Pflegestützpunktes in Wentorf
Der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden 2. Donnerstag im Monat im Rathaus, Hauptstraße 16, von 14 bis 16 Uhr, individuell, kostenfrei und unabhängig Beratungen rund um das Thema Pflege und Vorsorge an. Lars Koßyk vom Pflegestützpunkt Im Kreis Herzogtum Lauenburg nimmt sich Zeit für vertrauliche Gespräche, berät zu den bestehenden Angeboten und unterstützt bei der Organisation von Hilfen. Persönliche Beratungen vor Ort sind nur unter telefonischer Terminvereinbarung vorab unter Einhaltung der Hygieneregeln möglich. Der Pflegestützpunkt ist telefonisch erreichbar unter 04152 / 80 57 95 oder per E-Mail unter info@pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.