SPD Kinderfest Büchen

APP Dorffunk-SH: Büchen und Damp liegen vorn

Jonna Kurz, bei der Akademie für die ländlichen Räume Schleswig-Holsteins e.V. zuständig für das Projekt Dorffunk SH und Studentin Kathrin Conradi waren zu Besuch bei Christina Kriegs von der Gemeindeverwaltung in Büchen (v.li.). Foto: Gemeinde Büchen
Pin It

 

Büchen (LOZ). Büchen und Damp haben eines gemeinsam: Sie sind die beiden Kommunen, die bisher die Kommunikations-APP „Dorffunk SH“ von allen registrierten Gemeinden in ganz Schleswig-Holstein am meisten nutzen. Warum ist das so?

Ein Umstand, für den sich auch die Akademie für die ländlichen Räume Schleswig-Holsteins sowie Studentin Kathrin Conradi interessieren. Die an der Christian-Albrechts-Universität Kiel Geographie Studierende schreibt ihre Bachelor-Arbeit zum Thema „Digitalisierung und bürgerschaftliches Engagement im ländlichen Raum“ und wurde durch Jonna Kurz von der Akademie für die ländlichen Räume Schleswig-Holsteins auf Büchen aufmerksam.

Für beide Damen Grund genug, der Gemeinde Büchen einen Besuch abzustatten. „Die APP bietet uns eine ganz neue Möglichkeit, Informationen schnell an die Bürgerinnen und Bürger zu transportieren. Es ist ein bisschen wie Instagram nur fürs Dorf. Wenn Sie der älteren Generation sagen, sie soll Social Media auf ihr Handy laden, damit sie viel mitkriegen, wird oft abgewunken. Bei der Dorffunk SH haben wir ganz andere Erfahrungen gemacht. Viele ältere Bürgerinnen und Bürger nutzen mittlerweile die APP. Zahlreiche Gruppen haben sich gefunden, die dort miteinander kommunizieren“, sagt Christina Kriegs, in der Gemeindeverwaltung Büchen zuständig für die APP. Einige weitere Amtsgemeinde interessieren sich bereits für die Nutzung der APP und wollen ebenfalls mit einsteigen und auch der erste Büchener Verein nutzt die APP mittlerweile. Insgesamt nutzen 311 Büchenerinnen und Büchener und 414 Bürgerinnen und Bürger aus dem Amtsbereich die APP.

Die APP wurde vom Frauenhofer-Institut IESE entwickelt und wird bereits bundesweit erprobt. Im Rahmen einer gemeinsamen Initiative mit der Akademie für die ländlichen Räume Schleswig-Holsteins e.V. und #SH_WALAN hat der Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein derzeit die Lizenzkosten für Schleswig-Holstein übernommen, so dass die APP zunächst kostenfrei genutzt werden kann.

Wer sich die APP auf Handy laden möchte, findet hier Informationen https://www.sh.digitale-doerfer.de/ oder wendet sich an die Gemeindeverwaltung, Christina Kriegs, Telefon 04155 / 800 92 19, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Kurznachrichten Büchen


Aktiventreffen
Öffentliches Aktiventreffen der Grünen Büchen (in Präsenz und online) am 24. August um 19.30 Uhr. Information und Diskussion über Rechtsextremismus im Kreis Herzogtum Lauenburg und Kinder- und Jugendbeirat der Gemeinde Büchen stehen u.a. auf dem Programm. Interessierte sind willkommen und können den genauen Ort bzw. den Teilnahmelink über ov-buechen@gruene-kv-lauenburg.de anfordern.


Jahreshauptversammlung des ESV Büchen
Am Dienstag, 23. August, findet um 20 Uhr die diesjährige Jahreshauptversammlung des ESV Büchen in Pröppers Sportsbar, Möllner Straße 61, Büchen statt. Die Tagesordnungspunkte werden auf der Homepage www.esv-buechen.de veröffentlicht. Da der Platz begrenzt ist bittet der Vorstand um vorherige Anmeldung in der Geschäftsstelle unter info@esv-buechen.de oder telefonisch unter 04155 / 58 80.


Halbseitige Sperrung im Grünen Weg
Vom 11. Juli bis 28. Februar 2023 muss der Grüne Weg in Büchen aufgrund von Baumaßnahmen am Kindergarten Arche Noah halbseitig gesperrt werden. Der Fußgängerweg führt in dieser Zeit über die Fahrbahn. Gleichzeitig kommt es zu einer Sperrung des unteren Bereiches im Lindenweg. Der Lindenweg wird zur Sackgasse und der Kindergarten kann durch Eltern von dort aus nicht angefahren werden.


Wandervollsperrung im Nüssauer Weg
Aufgrund von Baumaßnahmen an den Straßen und der Entwässerung kommt es in der Zeit vom 4. Mai bis voraussichtlich 31. August 2022 zu einer Wandervollsperrung im Nüssauer Weg. Es wird gebeten die aktuelle Beschilderung in diesem Bereich zu beachten. Eine Umleitung über die Straßen „Am Steinautal“ und „Ellernortskamp“ ist ausgeschildert.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.