Nur wenige Bürger beim Volkstrauertag 2023 in Roseburg und Güster

Foto: hfr
Pin It

 

Roseburg/Güster (LOZ). Wie alle Jahre wieder, fand eine kleine Feierstunde anlässlich des Volkstrauertages in den Gemeinden Roseburg und Güster statt. Die Bürgermeister der beiden Gemeinden zeigten sich ein wenig enttäuscht über die Beteiligung zum Gedenken am Volkstrauertag.

Werbung

Die KyffhäuserKameradschaft, die Freiwilligen Feuerwehren und das Bläserquintett der FFw Güster gaben mit ihren Kameradinnen und Kameraden in beiden Gemeinden ein würdevolles Bild ab. So kamen insgesamt 65 Personen in Roseburg und Güster an den Gedenksteinen der Gemeinden zusammen.

Die Bürgermeister begrüßten die Teilnehmer und hier insbesondere den Redner, der zum wiederholten Mal die Rede zum Volkstrauertag in den Gemeinden hielt. Beide Bürgermeister bedankten sich für das Interesse und vor allem für die eindrucksvolle Rede des Vorsitzenden der KyffhäuserKameradschaft Güster, Holger P. Reimer.

In seinen mahnenden Worten ging Reimer auch auf die Geschehnisse des Angriffskrieges durch Russland auf die Ukraine und den Überfall der Hamas auf Israel ein. Er stellte Kameradschaft von Soldaten, sowie das Gedenken an die beiden letzten Weltkriege in den Vordergrund, wobei er auch die Gefallenen Soldaten der Bundeswehr nicht unerwähnt ließ. Er machte darauf aufmerksam, dass wir, als Gesellschaft, durch die Ukraine und dem Überfall der Hamas auf Israel, furchtbare Denkanstöße bekommen haben. Geschichte wiederholt sich nicht in Reinform, in ähnlicher Form aber doch, waren seine mahnenden Worte. Die Politiker aller Couleur haben nichts aus der Vergangenheit gelernt konstatierte er an beiden Gedenksteinen. Das Bläserquintett des Musikzuges der FFW Güster gab der Gedenkveranstaltung einen würdigen Rahmen.

Kurznachrichten Büchen


Baumpflegearbeiten
In der Zeit vom 5. bis zum 17.August finden Baumpflegemaßnahmen im Schulweg und im Nüssauer Weg statt. Vom 5. bis 10. August im Schulweg und vom 12. bis 17.August im Nüssauer Weg. Die Baumpflegearbeiten werden in Teilabschnitten durchgeführt, um die Verkehrsbehinderungen möglichst gering zu halten. Es kommt jedoch tagsüber zeitweise zu einzelnen Vollsperrungen in Teilbereichen. Während der Arbeiten im Schulweg wird die Einbahnstraßenregelung tagsüber aufgehoben. Während der Arbeiten im Nüssauer Weg ist tagsüber eine Umleitung über die Straße Am Steinautal eingerichtet.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.