Hauptausschuss stimmt neuer Städtepartnerschaft zu

Foto: hfr
Pin It

 

Geesthacht (LOZ). Die Stadt Geesthacht möchte ihr internationales Engagement ausbauen: Nach den Partnerstädten Plaisir (Frankreich) und Kuldiga (Lettland) möchte Geesthacht auch mit der polnischen Stadt Będzin eine Städtepartnerschaft eingehen. Am 20. Juni hat der Geesthachter Hauptausschuss bereits zugestimmt, das neue Geschwister in die Städtefamilie aufzunehmen. Nun steht noch ein Beschluss der Ratsversammlung aus. Eine entsprechende Urkunde könnte dann beim Elbfest im September unterschrieben werden. Denn ebenso wie Gäste aus den bestehenden Partnerstädten werden auch Besuchende aus Będzin erwartet.

Werbung

Die Annäherung zwischen den Städten Będzin und Geesthacht begann bereits im Juni 2023. Eine Delegation aus Będzin war damals vom 16. bis 20. Juni 2023 zu ersten Gesprächen in Geesthacht. Diese verliefen so gut, dass die Vertretenden beider Städte bereits eine Absichtserklärung unterzeichnet haben. Es folgten weitere Besuche, Kontakte würden geknüpft – und das auf unterschiedlichen Ebenen. So brachten sich unter anderem Bürgervorsteher Arne Ertelt, Bürgermeister Olaf Schulze sowie Personen aus der Verwaltung, aus politischen Fraktionen, Vereinen sowie aus dem Vorstand des Komitees für Internationale Begegnungen Geesthachts in die Kontaktpflege mit ein.

„Polen als direktes Nachbarland von Deutschland ist von den aktuellen internationalen Ereignissen ebenso betroffen und die Zusammenarbeit auf politischer Ebene wird erschwert. Aus diesem Grunde ist es wichtig, dass wir als Kommune mit einer großen polnischen Gemeinde den Gedanken der Völkerverständigung und der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit bei den Bürgerinnen und Bürgern verankern und damit einen Beitrag zum friedlichen Zusammenleben weltweit leisten.

Die Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde ist ein formeller Akt, der die bestehende Partnerschaft offiziell besiegelt, die Zusammenarbeit in den Bereichen Sport, Kultur, Bildung, Wirtschaft und Tourismus weiter stärkt und gemeinsame Projekte ermöglicht“, begründet die Stadtverwaltung die Bemühungen um eine Städtepartnerschaft mit Polen.

Mit den Franzosen unterhält Geesthacht die längste der beiden bestehenden Städtepartnerschaften. Die Verbindung mit Plaisir besteht seit 1975. Ein Jahr zuvor – also vor 50 Jahren - wurde bereits das Verschwisterungskomitee Plaisir Jumelage gegründet, um Partnerschaften und Freundschaften mit anderen Städten zu schließen. Um dieses Jubiläum zu feiern, war eine kleine Delegation bestehend aus Geesthachts Erster Stadträtin Melanie Grimm-Meyer, Kamila Golisz von der Stadtverwaltung Geesthacht sowie Cornelia Panz und Hans-Werner Madaus (beide vom Komitee für Internationale Begegnungen) Ende April 2024 in Plaisir zu Besuch.

„Wir waren in Gastfamilien untergebracht und hatten ein abwechslungsreiches Programm, welches wir meist gemeinsam mit unseren Gastfamilien erlebt haben, unter anderem zum Beispiel Besichtigung des Vélodrome, welches auch Austragungsstätte für olympische Bahn-Radrennen ist, sowie ein Besuch im Schloss Versailles und in einem Museum einer ehemaligen Stofffabrik Toile de Jouy“, berichtet Cornelia Panz. Während des Besuchs wurde mehrfach die Bedeutung der Freundschaft zwischen den unterschiedlichen Nationen und Städten hervorgehoben, gerade in den jetzigen Zeiten.

2025 steht dann das nächste Jubiläum an: Das 50-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Geesthacht und Plaisir, welches natürlich gefeiert werden soll – und zwar zusammen mit Delegationen aller Geesthachter Partnerstädte. Wer dabei sein möchte, kann sich gerne bei Kamila Golisz unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. im Rathaus melden.  Sie berichtet auch gerne Allgemeines über die Städtepartnerschaften Geesthachts.

Kurznachrichten Geesthacht


Neue Kursangebote beginnen im September
Regelmäßiger Sport hält fit, jung und gesund. Der VfL Geesthacht startet ab September mit einem umfangreichen Kursprogramm für Mitglieder und Externe. Kursangebote wie zum Beispiel: Aquafitness, Crosstraining, Pilates, Fitnessboxen, JumpingFitness, Yoga und viele weitere können ab sofort gebucht werden. Kursbeschreibungen und Informationen erfolgen über die VfL-Sportzentrale per E-Mail an info@vfl-geesthacht.de oder telefonisch unter 04152 / 931 40 20. Gerne berät das Team der VfL Sportzentrale bei der Kursauswahl. Eine Übersicht der Kursangebote ist unter www.vfl-geesthacht.de zu finden. Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich.


Straßensperrungen Teichfest
Verkehrsteilnehmende müssen sich am Sonnabend, 17. August, auf Verkehrsbehinderungen an den Straßen Steinberg und Tesperhuder Straße in Grünhof-Tesperhude einstellen. Denn dann wird rund um den dortigen Teich das fest „Klönsnack am Diek“ gefeiert. Die Fahrbahn wird zwischen den Einmündungen Westerheese und Teichberg ab 18 Uhr bis etwa 1 Uhr (18. August) voll gesperrt. Für Rettungskräfte und die VHH bleibt die Durchfahrt möglich. Für alle anderen Verkehrsteilnehmenden werden Jahnstraße und Westerheese als Umleitungsstrecken ausgewiesen.


Bauarbeiten Borgfelder Stieg
Für die Verlegung von Datenkabeln stehen in einigen Bereichen des Geesthachter Straßennetzes vom 8. Juli bis einschließlich 9. August Bauarbeiten an. Betroffen sind Teile des Borgfelder Stiegs, der Königsberger Straße, des Weißbuchenwegs, des Worther Wegs und des Ilenwegs. Abschnittsweise werden dort Gehwege und Fahrbahnen voll- beziehungsweise halbseitig gesperrt. Die Beschilderung wird vor Ort dem Baufortschritt angepasst.


Fernwärmeanschluss An der Post
Verkehrsteilnehmende müssen sich vom 15. Juli bis voraussichtlich 5. August auf Verkehrsbehinderungen an der Geesthachter Straße „An der Post“ einstellen. Auf Höhe der Hausnummer 2 wird werden der westliche Geh- und Radweg gesperrt. Der Grund: Es wird ein Fernwärmeanschluss hergestellt.


Sperrung Spandauer Straße
Die Spandauer Straße in Geesthacht wird vom 1. Juli bis voraussichtlich 30. November zwischen den Einmündungen von Frohnauer Straße und Heuweg teilweise voll gesperrt. Grund hierfür ist die Erneuerung eines Regenwasseranschlusses sowie von Schmutzwasserschächten und Kanaldeckeln. Die Arbeiten erfolgen in mehreren Bauabschnitten. Zeitweise werden nicht nur die Fahrbahnen, sondern auch Gehwege gesperrt. Die betroffenen Anliegenden werden jeweils informiert. Der Straßenverkehr wird über Wärderstraße, Am Schleusenkanal und Heuweg umgeleitet.


Bauarbeiten Geesthachter Bohnenstraße
Verkehrsteilnehmende müssen sich ab Montag, 1. Juli, auf Verkehrsbehinderungen im Bereich Bohnenstraße und Bergedorfer Straße einstellen. Damit dort ein Kanal saniert und Stromleitungen erneuert werden können, werden zeitweise die Bohenstraße zwischen Mühlenstraße und Bergedorfer Straße voll gesperrt und die Mühlenstraße halbseitig auf Höhe der Hausnummer 102 gesperrt. Zudem kommt es phasenweise zu Bauarbeiten innerhalb der Fußgängerzone – etwa im Bereich zwischen dem Bekleidungsgeschäft Ernsting´s family und der Sonnenapotheke. Die Arbeiten werden in mehreren Bauabschnitten durchgeführt und werden voraussichtlich bis einschließlich 31. August andauern. Umleitungen werden ausgeschildert.


Alkohol- und Drogenberatung
Die Alkohol- und Drogenberatung teilt mit, dass ab sofort die offenen Sprechstunden wieder stattfinden. Diese finden statt: dienstags von 16 bis 18 Uhr und freitags von 9 bis 11 Uhr, Markt 3 in Geesthacht und montags von 15 bis 17 Uhr, Mühlenweg 17 in Lauenburg. Zur Vermeidung von Wartezeiten wird um eine kurze telefonische Anmeldung unter 04152 / 791 48 gebeten.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.