Lauenburgs Senioren bitten den Polizeichef zum Rapport

Foto: Seniorenbeirat/hfr
Pin It

 

Lauenburg (LOZ). Die Polizei als dein Freund und Helfer. Das sagt sich der Lauenburger Seniorenbeirat und möchte dieses auch seinen Gästen beim ersten Senioren-Nachmittag nach der Sommerpause am Donnerstag, 8. September, 15 Uhr im Soltstraatenhus vermitteln.

Werbung

Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung steht der Leiter der Lauenburger Polizei Daniel Stephan. Der ist seit einem Jahr im Dienst in Lauenburg, kennt inzwischen die Stadt und seine gefährlichen Ecken und seine Bürger. Nur diese kennen ihn noch nicht und würden den Mann, der für die Sicherheit in der Elbestadt verantwortlich ist, gern kennen lernen.

Lauenburg ist bei weitem kein Hotspot der Kriminalität und steht auch nicht an der Spitze der Kriminalstatistik. Die Stadt ist auch noch nicht als Tatort von irgendwelchen Autoren von Krimis entdeckt worden. Aber auch hier schweigt das Verbrechen nicht. Lauenburger sind täglich Zeugen von bußgeldpflichtigen Übertretungen, Geschwindigkeits- Missachtungen im Ortsbereich, Parken im Halteverbot oder Radfahren auf der falschen Straßenseite und dazu auf den Fußgängerweg. Das sind täglich zu beobachtende Vergehen. Was den braven Bürger dabei am meisten nervt, ist die Tatsache, dass das verboten ist, aber niemand einschreitet.

Dazu wird Lauenburgs oberster Polizist Daniel Stephan einiges sagen können, ob sich die Verkehrslage in der Stadt damit schlagartig ändert, bleibt abzuwarten. Mit Sicherheit aber wird er die Lauenburger noch einmal auf Gesetzesbrecher hinweisen, die versuchen, ältere Mitbürger um ihr Hab und Gut zu bringen. Diesen Gangstern ist kein Versuch zu schäbig, um zu anderer Leute Geld zu kommen: der sogenannte „Enkel-Trick“ ist die bekannteste Version dieser Gaunerei.

Nun ist der Vortrag der Lauenburger Polizei nicht unbedingt der Übergang zur Fröhlichkeit, wem nach den Ausführungen danach ist, der wird im Kreise der Senioren schon im Gespräch selbst dafür sorgen zu müssen. Oder anschließend mitsingen. Da haben die Lauenburger Senioren einen Entertainer engagiert, der vom Alter in ihren Kreis passen würde. Werner Krzenzck, den Ortskundige wegen seines unaussprechlichen Namens nur „Werner“ rufen. Dieses musikalische Original kann Tanzmusik, viel lieber aber singt er Seemanns- und Hamburger Volkslieder. Wer ihn auffordert, den „Hamborger Veermaster“ oder den „Jungn mitm Tüdelband“ zu singen, wird sein besonderes Wohlwollen mit diesem einheimischen Liedgut spüren.

Kurznachrichten Lauenburg


Bürgerservice/Meldeamt geschlossen
Die Stadt Lauenburg gibt bekannt, dass aus personellen Gründen der Bereich Bürgerservice/Meldeamt für den Publikumsverkehr am 23. Mai vormittags geschlossen bleibt. In der Zeit von 15 Uhr bis 18 Uhr ist der Bereich Bürgerservice/Meldeamt für den allgemeinen Publikumsverkehr geöffnet.


Salon Walter
Das Kunstschiff Salon Walter hat am Lauenburger Stadtanleger festgemacht und lädt am Sonntag, 26. Mai, von 10 bis 17 Uhr zur Besichtigung ein. In den kommenden Wochen folgen auf dem Schiff Workshops und Ausstellungen. Weitere Infos unter www.salonwalter.com.


Baustelle Röhrenkamp
Vom 23. bis 24. Mai müssen in der Straße Röhrenkamp 2 bis 8 Schachtdeckel erneuert werden. Da die erforderliche Straßenbreite für diese Baustelle nicht gegeben ist, muss die Straße abschnittsweise für Kraftfahrzeuge voll gesperrt werden: am 23.5.: von Büchener Weg bis Brunnenstraße, am 24.5.: von Brunnenstraße bis Raiffeisenweg.


Fischmeile und Altstadt-Flohmarkt
Am 26. Mai findet in der Elbstraße die diesjährige Fischmeile statt. Gleichzeitig wird es einen Altstadt-Flohmarkt auf dem Kirchplatz und zwischen Elbstraße 20 und Ruferplatz geben. Die Elbstraße wird deshalb in diesem Abschnitt auch für Anlieger voll gesperrt. Im Hohler Weg wird die Einbahnstraßenregelung im oberen Teil aufgehoben und die Überfahrt Hohler Weg 25 zum Graben geöffnet. Die Sperrung beginnt am Sonntag, 26. Mai, wegen der Aufbauarbeiten um 6 Uhr und wird abends wieder aufgehoben. Für die gesamte Zeit wird im vorgenannten Bereich auch absolutes Haltverbot angeordnet. Fahrzeuge, die dort dann noch parken, müssen abgeschleppt werden. Die Verwaltung bittet um Beachtung der Beschilderung.


Sperrung Straßenbrücke Buchhorst-Lanze über den Elbe-Lübeck-Kanal
Da die Brücke mittels eines Untersichtgerätes geprüft werden muss, muss die Brücke Buchhorst–Lanze über den Elbe-Lübeck-Kanal vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt am Donnerstag, 30. Mai, voraussichtlich von 9 bis16 Uhr für Kraftfahrzeuge gesperrt werden. Fußgänger und Radfahrer können passieren.


Fahrer zur Abholung von Lebensmitteln gesucht
Die Lauenburger Tafel sucht dringend Frauen und Männer, die die Transportfahrzeuge der Tafel fahren können und die Lebensmittelspenden von den Firmen aus der Umgebung abholen und zur Tafelausgabestelle transportieren können. Die Arbeit bei der Tafel erfolgt rein ehrenamtlich, ohne bezahlte Arbeitsstunden. Wer einen oder auch mehrere Tage in der Woche rund 6 Stunden Zeit hat, die Spenden einzusammeln, melde sich bei der 2. Vorsitzenden Sabine Neumann, Telefon 0163 / 19 71 302. Die Tafel unterstützt rund 800 Menschen wöchentlich mit Lebensmittelspenden, die freitags zwischen 10.30 Uhr und 11.30 Uhr im Treffpunkt Moorring, Moorring 19c, in Lauenburg ausgegeben werden.


Baustelle Bei der Palmschleuse
Aufgrund von Baumaßnahmen am Wehr in der Straße Bei der Palmschleuse, muss die Haltestelle der Buslinie 515 der Verkehrsgesellschaft Ludwigslust-Parchim auf den Parkplatz an der B 5 verlegt werden. Die Arbeiten sind vom 13. Mai bis zum 26. Juli geplant.


Baustelle Stettiner Straße, Einmündung Spitzort
Vom 27. bis voraussichtlich 28. Juni wird der Kreuzungsbereich Stettiner Straße / Spitzort in Lauenburg/Elbe aufgepflastert um hier für eine Geschwindigkeitsreduzierung zu sorgen. Aus diesem Grund müssen die Stettiner Straße und die Einmündungsbereiche Spitzort für Kraftfahrzeuge voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über die Dresdener Straße, Königsberger Straße, An de Au und Op de Schanz. Der nördlich der Stettiner Straße gelegene Teil des Spitzorts ist über die Juliusburger Landstraße zu erreichen. Die Einbahnstraßenregelung Spitzort/südlich der Stettiner Straße wird für die Dauer der Arbeiten für Anlieger aufgehoben. Die Müllabfuhr wird durch die Baufirma sichergestellt.


Sommerfahrt des Jugendzentrums
Das Jugendzentrum Lauenburg fährt in den Sommerferien vom 12. bis 22. August auf Freizeit. In guter Tradition geht es nach Schweden. Es geht in die Provinz Schonen. Die Teilnehmer erwartet ein idyllisches Haus, ein super Badesee und eine wunderschöne Naturlandschaft. Die Teilnahme ist für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 14 Jahren möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 350 Euro pro Person. Eine Sonderförderung ist möglich. Nähere Informationen zur Fahrt erhalten Interessierte beim Jugendzentrum Lauenburg, Telefon 04153 / 535 40, oder per Mail: juz-elbe@gmail.com . Die Anmeldung erfolgt ebenfalls über das Jugendzentrum Lauenburg bis spätestens 19. Juli. Die Plätze sind begrenzt.


Demenzberatung
Die Koordinierungsstelle Demenz bietet in Lauenburg einmal monatlich Demenzberatung an. Fragen rund um das Thema werden mit viel Zeit besprochen. An jedem 4. Donnerstag im Monat von 15 bis 18 Uhr können sich Angehörige und Menschen mit Gedächtnisproblemen im Fürstengarten 29 (Erdgeschoss) individuell, unabhängig und kostenfrei beraten lassen. Um Anmeldung wird gebeten, es gelten die aktuellen Regeln. Weitere Infos: Barbara Hergert, Koordinierungsstelle Demenz, Telefon 04542 / 83 84 670, info@koordinierungsstelle-demenz.de


Beratung des Pflegestützpunktes
Der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden 2. Donnerstag im Monat im Haus der Begegnung, Fürstengarten 29, von 9-12 Uhr, individuell, kostenfrei und unabhängig Beratungen rund um das Thema Pflege an. Der Zugang ist derzeit nur über die Schmiedestraße möglich. Nadine Fauck vom Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg nimmt sich Zeit für vertrauliche Gespräche, berät zu den bestehenden Angeboten und unterstützt bei der Organisation von Hilfen. Aufgrund der aktuellen Lage sind persönliche Beratungen vor Ort nur unter telefonischer Terminvereinbarung vorab und unter Einhaltung der Hygieneregeln möglich. Der Pflegestützpunkt ist telefonisch erreichbar unter 04152 / 80 57 95 oder per E-Mail unter info@pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.