Schmierereien an öffentlichen Gebäuden: Stadt stellt Strafantrag und setzt Belohnung aus

Foto: hfr

 

Lauenburg (LOZ). „In letzter Zeit haben die unsäglichen Schmierereien an öffentlichen Gebäuden, sowie auch auf öffentlichen Wegen und Pflasterflächen wieder einmal zugenommen,“ ärgert sich Bürgermeister Andreas Thiede. Alleine an der Albinus-Gemeinschaftsschule, sowie in deren Umfeld ist dadurch ein Schaden von mehr als 10.000 Euro entstanden.

Auch viele andere Gebäude im Stadtgebiet sind verunstaltet worden. „Von der Jugendherberge an der Elbe bis auf den Hasenberg zieht sich die hässliche Spur der blinden Sachbeschädigung – damit muss Schluss ein!“ empört sich der Bürgermeister weiter.

In Abstimmung mit der Landespolizei und der zuständigen Staatsanwaltschaft lobt die Stadt Lauenburg jetzt eine Belohnung von 500 Euro zur Ergreifung der Täter aus.

Wer sachdienliche Hinweise zu den Verursachern machen kann, soll sich an die örtliche Polizeidienststelle unter Telefon 04153 / 307 10 wenden.

Kurznachrichten Lauenburg


Behindertenbeauftragter bietet Rat und Hilfe an
Im Juni bietet der Behindertenbeauftragte der Stadt Lauenburg unter Beachtung der allgemeinen Corona Hygieneregeln seine Sprechzeiten wieder in gewohnter Weise an. Am ersten Dienstag des Monats von 10 bis 12 Uhr und am ersten Donnerstag im Monat von 16 bis 18 Uhr berät er im Fürstengarten 29 über Hilfsmöglichkeiten und nimmt Anregungen und Kritik entgegen. Nächste Gelegenheit, Siegfried Betge zu erreichen, ist am 2. Juni, von 16 bis 18 Uhr sowie am 7. Juni von 10 bis 12 Uhr. Das Beratungsbüro befindet sich im Erdgeschoss und ist barrierefrei zu erreichen. Während der Sprechzeit ist Siegfried Betge außerdem telefonisch unter 04153 / 590 91 04 zu erreichen oder jederzeit per E-Mail: behindertenbeauftragter@lauenburg.de.


Das Lauenburger Elbufer: Geologischer Spaziergang durch die Altstadt mit Dipl.-Geol. Helge Kreutz
Die Altstadt von Lauenburg mit ihren vielen erhaltenen alten Gebäuden bietet eine gute Gelegenheit, eine große Zahl von Natursteinen zu sehen und ihre Herkunft zu ermitteln. Dazu ist im nördlichen Hang des Elbtales ein Teil des Untergrundes der Stadt angeschnitten, für die Geschichte der Eiszeitforschung ein historischer Aufschluss. Die Wanderung am Sonntag, 29. Mai, 14.30 Uhr dauert je nach Anzahl und Alter der Teilnehmer zirka 2 bis 2,5 Stunden und führt entlang der Elbe von der Hitzler-Werft bis zum Kuhgrund. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Hitzler-Werft, Elbstraße 150.


Lesung am Dienstag abgesagt
Aus organisatorischen Gründen muss die Lesung am 24. Mai mit Robert Focken abgesagt werden. Auf dem Rufer-Platz bleibt es deshalb leider still, Interessierte finden das Buch „Arnulf – Der Herr der Elbe“ im Bestand der Bücherei.


VHS sucht Dozenten
Es werden dringend Dozenten gesucht, die vormittags Zeit haben, in der Weingarengrundschule eine Hausaufgabenbetreuung für die Erst- und Zweitklässler anzubieten. Für Sprachkurse werden zudem Dozenten gesucht, die mit Geflüchteten Deutsch lernen möchten. Interessierte können sich gerne melden. Weitere Infos unter info@vhs-lauenburg.de


Qigong bei der VHS
Die VHS Lauenburg bietet derzeit für Interessierte die Möglichkeit an, in dem laufenden Qigong Kurs zu schnuppern: mittwochs von 18.30 bis 20 Uhr in der Osterwold-Halle, Elbstraße findet bis zum 22 Juni statt. Durch langsame fließende Bewegungen kommen Körper, Geist und Seele zur Ruhe. Verspannungen und Blockaden werden durch gezielte Aktivierung bestimmter Körperpunkte (Meridianpunkte) gelöst. Die Muskulatur und die inneren Organe werden gestärkt, wodurch sich wieder eine größere Lebensenergie aufbaut. Für 40 Euro können Interessierte in den Kurs einsteigen. Fortlaufend findet auch wieder der Kursus Fitness für alle statt, Anmeldungen per Mail info@vhs-lauenburg.de oder über die Webseite sind wieder möglich.


Demenzberatung
Die Koordinierungsstelle Demenz bietet in Lauenburg einmal monatlich Demenzberatung an. Fragen rund um das Thema werden mit viel Zeit besprochen. An jedem 4. Donnerstag im Monat von 15 bis 18 Uhr können sich Angehörige und Menschen mit Gedächtnisproblemen im Fürstengarten 29 (Erdgeschoss) individuell, unabhängig und kostenfrei beraten lassen. Um Anmeldung wird gebeten, es gelten die aktuellen Regeln. Weitere Infos: Barbara Hergert, Koordinierungsstelle Demenz, Telefon 04542 / 83 84 670, info@koordinierungsstelle-demenz.de


Beratung des Pflegestützpunktes
Der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden 2. Donnerstag im Monat in der Begegnungsstätte Lauenburg-Mitte, Büchener Weg 8a, von 9-12 Uhr, individuell, kostenfrei und unabhängig Beratungen rund um das Thema Pflege an. Der Zugang ist derzeit nur über die Schmiedestraße möglich. Nadine Fauck vom Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg nimmt sich Zeit für vertrauliche Gespräche, berät zu den bestehenden Angeboten und unterstützt bei der Organisation von Hilfen. Aufgrund der aktuellen Lage sind persönliche Beratungen vor Ort nur unter telefonischer Terminvereinbarung vorab und unter Einhaltung der Hygieneregeln möglich. Der Pflegestützpunkt ist telefonisch erreichbar unter 04152 - 80 57 95 oder per E-Mail unter info@pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.