Gründung einer Bürgerinitiative zur Rettung der Bauhof–Linden in Mölln

Foto: hfr
Pin It

 

Mölln (LOZ). Am Freitag gründete eine Gruppe entschlossener Möllner Bürger bei einem Treffen im Uhlenkolk die Bürgerinitiative „Rettet die Möllner Linden auf dem Bauhof“.

Werbung

2019 hatte der Bauausschuss (mit Bestätigung im November 2023) beschlossen im Zuge der Sanierungsmaßnahmen der Möllner Hauptstraße einen Verkehrskreisel einzurichten und den Bauhof neu zu gestalten. Der Plan ist, die sechzehn 50 Jahre alten Linden zu fällen, um die Rangierfreiheit der Baufahrzeuge zu gewährleisten und ein darunter befindliches Kanalrohr zu erneuern. Im Anschluss daran sollen zwölf amerikanischen Stadtlinden gepflanzt werden, deren Kronen kubisch beschnitten werden.

Die Bürgerinitiative stellt den Sinn dieser Maßnahmen in Frage: Ein Kreisverkehr würde an dieser Stelle den Verkehr beschleunigen. Gleichzeitig ist das Ziel den Verkehr der Hauptstraße zu beruhigen. Die neuen Linden würden die ökologische und biologische Leistungsfähigkeit der Bestandsbäume (Luftfilterung, Feuchtigkeits– und Schattenspender, Ökotop für Insekten und Vögel) wenn überhaupt, erst in einigen Jahrzehnten erreichen.

„Der Bauhof als Platz der Möllner Bürgerinnen und Bürger würde seinen grünbestimmten Charakter als Treffpunkt und Verweilort verlieren. Ein kahler Platz ohne Seele, ohne Vogelsang, ohne Schattenspender im Sommer, an dem sich niemand mehr aufhalten mag.“

Die Bürgerinitiative kritisiert, dass die Stadt Mölln, trotz im Jahre 2019 ausgerufenem Klimanotstand, bis heute im politischen und Verwaltungshandeln die Konsequenz vermissen lässt.

Daher fordert die Bürgerinitiative, die Sanierung der Hauptstraße schnellstmöglich fertigzustellen, den Verkehrskreisel nicht zu bauen und die alten Linden stehen zu lassen. Das Kanalrohr könnte auch so ausgewechselt werden, dass möglichst wenig Schaden an den Bestandsbäumen entsteht. Mehraufwand und Kostensteigerung nimmt die Initiative als vorgeschobene Argumente wahr und verweist darauf, dass viel Geld eingespart würde. Darüber hinaus könnte die Bundesstraßenbrücke zügig saniert werden. Die wertvollen alten Bäume würden erhalten bleiben.

Die Bürgerinitiative trifft sich an diesem und den kommenden Samstagen im Februar jeweils ab 11 Uhr auf dem Bauhof.

Ziel ist es, ein Bewusstsein für den Mehrwert eingewachsener Stadtbäume zu schaffen und schließlich den Erhalt der sechzehn alten Linden zu erreichen – interessierte Mitbürger und Mitbürgerinnen sind willkommen.

Unter openPetition.de/!linden läuft noch bis 13. März eine Online Petition zum Erhalt der Linden. Unterschriften können aber auch analog abgegeben werden.

Ansprechpartner sind: Lutz Fähser Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. 0176 8673 1020
Günther Teichmann Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. 0170 1796179
Almuth Grünefeld Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. 0175 689 4117

Kurznachrichten Mölln


Leseabend am MDG
Am Donnerstag, 7. März, um 18.30 Uhr findet bei uns am MDG wieder der traditionelle Leseabend statt. Schülerinnen und Schüler von Klasse 5 - 12 stellen ihre Lieblingsbücher vor und lesen daraus vor. Bücherbegeisterte jeden Alters sind willkommen.


Kreativnachmittag in der Stadtbücherei Mölln
Am Freitag, 15. März, findet ein Kreativnachmittag für Kinder mit Annelie von „Kerzen & Konfetti“ statt. In der Zeit von 14 bis 17 Uhr können Kerzen gefärbt und verziert werden. Alle Teilnehmer sollten rund eine halbe Stunde Zeit und 8 Euro Kosten einplanen. Bei Kindern unter 8 Jahren, wird um Begleitung und Hilfestellung eines Erwachsenen gebeten. Eine Voranmeldung ist nicht nötig, für evtl. Wartezeiten ist etwas Geduld mitzubringen.


Einwohnerversammlung
Der Bürgervorsteherin der Stadt Mölln, Katharina Hess, lädt die Einwohnenden zu einer Einwohnerversammlung am Mittwoch, 28. Februar, um 19 Uhr in das Gebäude der Mensa, Auf dem Schulberg 1, Mölln, ein. Auf der Tagesordnung steht der Bericht von Bürgermeister Ingo Schäper zu aktuellen Themen. Außerdem wird ein Vortrag der Deutschen Rentenversicherung zum Thema „Neuerung in der gesetzlichen Altersrente“ erwartet. Bürgervorsteherin und Bürgermeister hoffen auf eine rege Beteiligung der Einwohnenden und eine angeregte Diskussion. Die Tagesordnung kann von der Einwohnerversammlung ergänzt werden, wenn mindestens 25 Prozent der anwesenden Einwohnenden einverstanden sind.


Vollsperrung der Möllner Hauptstraße im Altstadtbereich
Für die Umgestaltung des „Zentralen Einkaufsbereiches / Grubenstraße“ im Zusammenhang mit der Städtebaulichen Gesamtmaßnahme „Altstadt“ ist ab dem 16. Juni die Hauptstraße im Altstadtbereich zwischen Jähnenstraße und Wasserkrüger Weg am Bauhof für den gesamten Fahrzeugverkehr voraussichtlich bis Ende Juni 2024 komplett gesperrt. Anlieger können über die Seestraße und den Kurparkparkplatz in die Wallstraße gelangen.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.