Landtagskandidierende von Bündnis 90/Die Grünen zu Besuch im BBZ Mölln: „Die berufsbildenden Schulen sind eine wichtige Säule des Bildungssystems“

Foto: hfr
Pin It

 

Mölln (LOZ). Mehr Lehrkräfte, eine bessere Ausstattung für den DaZ-Unterricht (Deutsch als Zweitsprache) sowie weniger Bürokratie bei der Anerkennung beruflicher Qualifikationen – dafür wollen sich Bündnis 90/Die Grünen im Schleswig-Holsteinischen Landtag stark machen. Susanne Baumann, Uta Röpcke und Oliver Brandt, Kandidierende aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg, besuchten mit dieser Botschaft im Gepäck kürzlich das Berufsbildungszentrum Mölln (BBZ).

Schulleiter Ulrich Keller erläuterte, wie sich die Situation der beruflichen Bildung aus seiner Sicht darstellt. Diskutiert wurde über die Mittelausstattung für die Fortbildung von Lehrkräften, nicht nur im Bereich der Digitalisierung, außerdem über Möglichkeiten, die Busanbindung zum BBZ zu verbessern, besonders am Nachmittag. Ein weiteres Thema war die Option, die Jugendberufsagentur beim BBZ anzusiedeln, um die Zusammenarbeit zwischen den beiden Institutionen zu verbessern. Davon könnten besonders junge Menschen, die sich in der Ausbildung befinden oder nach einem Ausbildungsplatz Ausschau halten, profitieren.

Röpcke und Brandt, die beide auf der Liste kandidieren, sowie Direktkandidatin Baumann signalisierten Keller ihre Unterstützung. Sie betonten zudem die Bedeutung des BBZ für die Ausbildung von Fachkräften. Aktuell besuchen 1.556 Schüler und Schülerinnen die Einrichtung. „Mehr als 400 dieser Menschen haben einen Migrationshintergrund“, konstatierte Röpcke. Sie gelte es mit dem bestmöglichen Sprachunterricht zu unterstützen, um ihnen Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt zu eröffnen.

Ihre Kollegin Baumann betonte, wie wichtig es sei, Geflüchteten, die beruflich qualifiziert sind, den Weg in die Arbeitswelt zu erleichtern: „Wir von Bündnis 90/Die Grünen wollen, dass diese Menschen die Chance bekommen, sich über eine Probephase für einen festen Arbeitsplatz zu empfehlen“. Dafür müsste allerdings bei den Industrie- und Handwerkskammern ein Umdenken einsetzen. Aktuell müssen Migranten für eine Anerkennung ihrer Berufsqualifikationen häufig viele Umwege gehen. Das IQ-Netzwerk bietet hier in einigen Berufsfeldern Unterstützung, aber sehr viele Menschen müssen auch noch einmal ganz von Vorne anfangen.

Brandt griff eine Forderung der Landespartei auf: „Wir wollen das Schleswig-Holsteinische Institut für Berufliche Bildung (SHIBB) dem Bildungsministerium zuordnen.“ Dadurch könnten wichtige Prozesse unter einem Dach zusammengeführt werden.

Derzeit sind in Schleswig-Holstein 5.000 Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen beschäftigt. „Dieses System mit seinen verschiedenen Schularten und Möglichkeiten zur dualen Ausbildung eröffnet diverse berufliche Perspektiven, die wir stärken und ausbauen müssen. Die berufsbildenden Schulen sind eine wichtige Säule des Bildungssystems“, resümierte Röpcke.

Kurznachrichten Mölln


Kling Glöckchen kling
Die Fachschaft Musik des Marion-Dönhoff-Gymnasiums Mölln lädt zu zwei stimmungsvollen Konzerten mit weihnachtlichen Liedern und Instrumentalstücken ein. Sie finden am Freitag, 9. Dezember, und 16. Dezember, jeweils um 19 Uhr in der Aula des Gymnasiums statt. Beim ersten Konzert sind die Orchester der Klassen 5b, 8b und 9b zu hören, beim zweiten Konzert musizieren die Orchester der Klassen 6b und 7b, die LittleBrassCompany, die BigBrassCompany (Bigband) sowie weitere Ensembles und Solisten. In den Pausen sorgt ein Elternteam für das leibliche Wohl der Gäste. Der Eintritt ist frei.


Die Klima- & Energiekrise - wie wir mit den Ursachen umgehen
Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) lädt am Freitag, 18. November, um 19.30 Uhr in den Uhlenkolk ein, Waldhallenweg 11, zum Vortrag von Peter Jones. Der Sachbuchautor des Buches “Klimakrise – Die große Illusion der Klimaneutralität” spricht zu den Herausforderungen unserer Zeit in der Energie- und Klimakrise. Peter Jones schaut in seinem Vortrag auf die Zusammenhänge und Wechselwirkungen mit Ökosystemen und dem Wirtschafts-Wachstum. Er erklärt die Auswirkungen des Energie- und Ressourcenverbrauchs der modernen Gesellschaft, welchen Herausforderungen wir uns dabei noch zu stellen haben werden und was wir selber besser machen können. Anschließende Lesung aus dem aktuellen Buch mit Signierstunde. Eintritt ist frei.


Konstantin von Notz lädt zur Bürgersprechstunde ein
Für Donnerstag, 17. November von 13 bis 16 Uhr, lädt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Grüne Bundestagsabgeordnete für die Kreise Herzogtum-Lauenburg, Stormarn und Segeberg, Dr. Konstantin von Notz  alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zur Bürgersprechstunde in Mölln ein. "Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, mit mir ins Gespräch zu kommen. Ich freue mich auf ihre Fragen rund um aktuelle bundes-, landes- oder kommunalpolitische Themen und angeregte Diskussionen", so der grüne Bundestagsabgeordnete und Möllner Stadtvertreter. Es wird darum gebeten, sich bis zum 15. November unter Nennung eines konkreten Anliegens und einer Telefonnummer für einen möglichen Rückruf per Mail zur Bürgersprechstunde anzumelden: konstantin.notz.wk@bundestag.de.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.