Moratorium für die Berufliche Bildung in Schleswig-Holstein sichert auch Stellen am RBZ in Mölln

Foto: W. Reichenbächer
Pin It

 

Mölln (LOZ). Zum im Landtag beschlossenen Moratorium für die Berufliche Bildung sagt der Landtagsabgeordnete von Bündnis 90 / Die Grünen, Burkhard Peters, innen- und rechtspolitischer Sprecher seiner Fraktion:

Werbung

„Die Regionalen Bildungszentren und die berufsbildenden Schulen im Lande sind schulischer Dreh- und Angelpunkt bei der beruflichen Bildung, ebenso für Fort- und Weiterbildung z.B. zur Erlangung der Fachhochschulreife. Ich bin daher ausgesprochen froh, dass wir 60 Stellen für Lehrkräfte trotz sinkender Schülerinnen Zahlen für die nächsten zwei Jahre gesichert haben. Dies ist Garant für die duale Ausbildung vor Ort. Weite Wege zur Berufsschule sind besonders für die jüngsten Auszubildenden oftmals eine Hürde, die die Berufswahl beeinflusst.

Aktuell fehlen in fast allen Handwerksbetrieben Fachkräfte – genau die Fachkräfte, die bei der Umsetzung der Energiewende für die anfallenden Installationen dringend gebraucht werden. Für Elektroniker in der Energie- und Gebäudetechnik waren landesweit 110 Ausbildungsstellen unbesetzt, fast ebenso viele bei den Anlagemechaniker Sanitär, Heizung, Klimatechnik.

Aber auch der Nachwuchs an pädagogischem Fachpersonal für Kitas und den Ganztag - Erzieher und sozialpädagogische Assistenten – wird hier am RBZ ausgebildet“, so ergänzt Burkhard Peters. Ein Teil der 60 Stellen im Land werde daher auch für eine Steigerung der Ausbildungskapazitäten für den pädagogischen Bereich verwendet. „Damit sichern wir die Kapazitäten am RBZ in Mölln und stärken somit die duale Ausbildung im Herzogtum Lauenburg“, sagt Peters.

Der Abgeordnete fügt hinzu, dass sich die Landesregierung im Gegensatz zum bisherigen Bundesfamilienministerium nicht aus der Förderung und Verbesserung der Erzieherausbildung herausgezogen habe und weiterhin die PIA Ausbildung unterstütze, was die kommunalen Träger von KiTas im Kreisgebiet entlaste.

Kurznachrichten Mölln


Leseabend am MDG
Am Donnerstag, 7. März, um 18.30 Uhr findet bei uns am MDG wieder der traditionelle Leseabend statt. Schülerinnen und Schüler von Klasse 5 - 12 stellen ihre Lieblingsbücher vor und lesen daraus vor. Bücherbegeisterte jeden Alters sind willkommen.


Kreativnachmittag in der Stadtbücherei Mölln
Am Freitag, 15. März, findet ein Kreativnachmittag für Kinder mit Annelie von „Kerzen & Konfetti“ statt. In der Zeit von 14 bis 17 Uhr können Kerzen gefärbt und verziert werden. Alle Teilnehmer sollten rund eine halbe Stunde Zeit und 8 Euro Kosten einplanen. Bei Kindern unter 8 Jahren, wird um Begleitung und Hilfestellung eines Erwachsenen gebeten. Eine Voranmeldung ist nicht nötig, für evtl. Wartezeiten ist etwas Geduld mitzubringen.


Einwohnerversammlung
Der Bürgervorsteherin der Stadt Mölln, Katharina Hess, lädt die Einwohnenden zu einer Einwohnerversammlung am Mittwoch, 28. Februar, um 19 Uhr in das Gebäude der Mensa, Auf dem Schulberg 1, Mölln, ein. Auf der Tagesordnung steht der Bericht von Bürgermeister Ingo Schäper zu aktuellen Themen. Außerdem wird ein Vortrag der Deutschen Rentenversicherung zum Thema „Neuerung in der gesetzlichen Altersrente“ erwartet. Bürgervorsteherin und Bürgermeister hoffen auf eine rege Beteiligung der Einwohnenden und eine angeregte Diskussion. Die Tagesordnung kann von der Einwohnerversammlung ergänzt werden, wenn mindestens 25 Prozent der anwesenden Einwohnenden einverstanden sind.


Vollsperrung der Möllner Hauptstraße im Altstadtbereich
Für die Umgestaltung des „Zentralen Einkaufsbereiches / Grubenstraße“ im Zusammenhang mit der Städtebaulichen Gesamtmaßnahme „Altstadt“ ist ab dem 16. Juni die Hauptstraße im Altstadtbereich zwischen Jähnenstraße und Wasserkrüger Weg am Bauhof für den gesamten Fahrzeugverkehr voraussichtlich bis Ende Juni 2024 komplett gesperrt. Anlieger können über die Seestraße und den Kurparkparkplatz in die Wallstraße gelangen.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.