Papiersortiertag in der Möllner Begegnungsstätte

Foto: hfr

Möllner Willkommenskultur unterstützt Migranten bei der Bewältigung offizieller Schreiben

 

Mölln (LOZ). Schon wieder ein Brief vom Internetanbieter und was schreibt da die Familienkasse? Am besten erstmal zu den anderen Papieren legen. Da gibt’s ja noch die Leistungsbescheide, 10-seitige vorläufige Berechnungen, gefolgt von 10-seitigen Änderungsbescheiden, darauf getürmt die Briefe des Anwalts, der den aktuellen Stand des Klageverfahrens gegen den 30-seitigen Ablehnungsbescheides des Bundesamts mitteilt, welcher da auch noch irgendwo im Schrank liegt.

Deutschland ist ein Papierland – das bekommen besonders die neu zugewanderten Migranten zu spüren, die häufig mit mehreren Behörden gleichzeitig im Kontakt sind. Im Laufe der Jahre kann sich da ganz schön etwas ansammeln und viele Migranten behalten lieber alle Papiere, aus Angst, sonst etwas sehr Wichtiges weggeschmissen zu haben.

Am 6. November konnten Migranten gemeinsam mit ehrenamtlich Tätigen der Möllner Willkommenskultur in der InternationalenBegegnungsstätte diesen Berg an Unterlagen sichten und sortieren. Dabei ist ordentlich was im Schredder gelandet. Kuchen, Kaffee und Tee zwischendurch sorgten für Energienachschub, wenn nach zwei Stunden doch erst die Hälfte geschafft war.

Die neue Ordnung in den Ordnern wird nun hoffentlich gut gepflegt und hilft zukünftig bei Behördengängen und dabei, eine gute Übersicht über laufende Verträge und Kosten zu behalten.

Kurznachrichten Mölln


Neues aus der MSV
Ab sofort bietet die Möllner Sportvereinigung wieder die Möglichkeit, montags um 17 Uhr auf dem Schulberg in Mölln, das deutsche Sportabzeichen abzulegen. Die Prüferinnen und Prüfer freuen sich auf viele motivierte Sportlerinnen und Sportler.


Lebendige Innenstadt
Die Grünen in Mölln laden zu einem politischen Rundgang mit Konstantin von Notz ein. Die Möglichkeiten und Chancen der Belebung der Möllner Innenstadt durch die Neugestaltung der Hauptstraße sollen anschaulich diskutiert werden bei einem Rundgang vom Bauhof zur Marktstraße. Treffpunkt ist Samstag, 7. Mai, um 16 Uhr auf dem Bauhof.


Bürgersprechstunde
Die nächste Bürgersprechstunde bietet der Bürgervorsteher Ulrich Woßlick am Donnerstag, 12. Mai, in der Zeit von 17 bis 18 Uhr im Stadthaus Zimmer 109 an. Anmeldungen zum Termin nimmt Anja Scharbau gerne unter der Telefonnummer 04542 / 80 31 52 oder per E-Mail anja.scharbau@stadt-moelln.de entgegen.


 

 

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.