Politischer 'Chorbattle' in Ratzeburg endet im gesanglichen Gleichstand

Politischer 'Chorbattle' in Ratzeburg endet im gesanglichen Gleichstand. Der 'Lokalmatador' PoliticaLied überzeugte als das kleinere Enesemble mit einem vielfältigen Liedrepertoire. Foto: Verein Miteinander leben e.V.
Pin It

 

Ratzeburg (LOZ). Der erste regionale 'Chorbattle' in der Kategorie "Das politische Lied" ist vor wenigen Tagen mit einem klaren Unentschieden und vielen Gewinnern in Aula der Lauenburgischen Gelehrtenschule ausgetragen worden.

Werbung

Der Lübecker Gewerkschaftschor "Brot & Rosen" war der Herausforderung des Chores "PoliticaLied" des Vereins Miteinander leben, dem "Lokalmatador" in Sachen politische Lieder, zu diesem Gesangswettbewerb gefolgt. Bevor es allerdings in den musikalischen Wettstreit ging, mischten sich beide Chöre und probten im gemeinsamen Singen aus dem Repertoire des jeweils anderen. So entstand zusammen ein ganz neuer, voller Chorklang, mit 30 Stimmen gut besetzt in allen Stimmlagen. Auch die Erfahrung, unter unterschiedlichen Chorleitungen zu proben, erwies sich als sehr verbindend.

Im Ergebnis betrat man schließlich die große Bühne nicht als Gegner, sondern als gemeinsamer Chor mit unterschiedlicher Besetzung, aber immer gleicher Botschaft: Toleranz, Respekt, Achtsamkeit miteinander und mit unserer Umwelt. Entsprechend vielfältig zeigte sich die dargebotenen Lieder, die vom Grauen des Krieges und dem ewigen Traum von Frieden, von (Un-)Gerechtigkeit, von Rassismus, vom Klimanotstand und von der menschlichen Sackgasse des Rechtsextremismus handelten. Dem stimmstarken Lübecker Gewerkschaftschor stand dabei das wesentliche kleinere Ensemble ' PoliticaLied' nicht nach. Das Publikum honorierte alle Liedbeiträge mit großem Applaus, der keinen Sieger oder Verlierer kürte. Insbesondere die gemeinschaftlich geprobten und gesungenen Lieder zum Abschluss, wie "Wir leben ewig", fanden großen Zuspruch.

Im Fazit erwies sich der erste 'Chorbattle' somit als Begegnungsevent zweier Chöre auf Augenhöhe, sowohl gesanglich als auch im Repertoire ihrer politischen Lieder. Ein Gewinn für beide Ensembles, die sich nach dem 'Chorbattle' kurzerhand zu weiteren gemeinsamen Proben im kommenden Jahr verabredeten. "Gemeinsam Singen verbindet. Ebenso wie unsere Botschaften. Wir haben ganz einfach zueinander gefunden, schon mit den ersten musikalischen Übungen. Das wollen wir unbedingt wiederholen", sagte Anna Bertram, Chorleiterin von ' PoliticaLied'.

Auch Mark Sauer vom Verein Miteinander leben zeigte vom Verlauf des ‚Chorbattle‘ begeistert. „Unsere Idee, zusammen mit einem anderen Chor politische Lieder im Duell zu präsentieren, ist ganz und gar aufgegangen. Dass uns dies vom Bundesmusikverband Chor und Orchester e.V. (BMCO) im Rahmen des Bundesprogramms Impuls ermöglicht wurde, ist wirklich ein zukunftsweisender Gewinn.“

Kurznachrichten Ratzeburg


4. öffentliche Sitzung des Hauptausschusses der Stadt Ratzeburg
Am Montag, 4. März, um 18.30 Uhr tritt der Hauptausschuss der Stadt Ratzeburg zu seiner 4. öffentlichen Sitzung im Ratssaal des Rathauses zusammen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Bildung eines Beirates für die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen (Inklusionsbeirat) der Stadt Ratzeburg, die Erweiterung des öffentlich-rechtlichen Vertrages mit der Diakonie, Feuerwehrangelegenheiten und die Neufassung der Satzung der Stadt Ratzeburg über die Benutzung von Obdachlosenunterkünften. Einwohnerinnen und Einwohner sind zudem eingeladen, Fragen, Anregungen und Vorschläge zu unterbreiten. Informationen zur Sitzung wie auch zu allen anderen politischen Gremien sind auf der städtischen Webseite im Sitzungsinformationssystem für interessierte Bürgerinnen und Bürger bereitgestellt. Der Zugang ist barrierefrei möglich.


7. öffentliche Sitzung des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses der Stadt Ratzeburg
Am Montag, 26. Februar, um 18.30 Uhr tritt der Planungs-, Bau- und Umweltausschuss der Stadt Ratzeburg zu seiner 7. öffentlichen Sitzung im Ratssaal des Rathauses, Unter den Linden 1, zusammen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem der Bebauungsplan Nr. 85 und 85. Änderung des Flächennutzungsplanes "Freie Schule Ratzeburg" für den Bereich "nordöstlich Salemer Weg" sowie die 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 3.2 "Kreisverwaltung".
Einwohnerinnen und Einwohner sind zudem eingeladen, Fragen, Anregungen und Vorschläge zu unterbreiten. Informationen zur Sitzung, wie auch zu allen anderen politischen Gremien, sind auf der städtischen Webseite im Sitzungsinformationsdienst für interessierte Bürgerinnen und Bürger bereitgestellt. Der Zugang zum Sitzungssaal ist barrierefrei möglich.


11. öffentliche Sitzung des Ratzeburger Jugendbeirates
Am Mittwoch, 28. Februar, um 17.30 Uhr, trifft sich der Jugendbeirat der Stadt Ratzeburg zu seiner 11. öffentlichen Sitzung in der Gemeinschaftsschule Lauenburgische Seen (Heinrich-Scheele-Straße 1). Auf der Tagesordnung stehen unter anderem ein Bericht zur gemeinsamen Strategieklausur, die Vorbereitung einer geplanten Demonstration gegen Rassismus sowie ein Sachstand zum geplanten Schüleraustausch mit der dänischen Partnerstadt Ribe. Der Zugang zum Sitzungsort ist barrierefrei möglich.
Im Anschluss an die Sitzung tritt das Jugendforum der "Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen" zusammen. Es verwaltet auch das Jugendbudget des Förderprogramms "Demokratie leben!" für demokratiestärkende Kinder- und Jugendprojekte. Informationen hierzu sind unter www.partnerschaftdemokratie.de einzusehen.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.