»Pulver und Dynamit« - Geesthachts brisanter Einstieg in die Industriegeschichte

Foto: hfr
Pin It

 

Ratzeburg (LOZ). Vor 100 Jahren erhielt die Stadt Geesthacht Stadtrechte, blieb aber hamburgisch. Das Jahr 1924 war als Jahr zwischen den beiden Weltkriegen ein Krisenjahr, mehr als für manch andere. Bis 1918, dem Ende des Ersten Weltkrieges produzierten die beiden Explosivstofffabriken einen bedeutsamen Munitionsbeitrag, danach brachen wegen der großen ökonomischen Abhängigkeit der Arbeitskräfte und Zulieferbetriebe die Wirtschaft der kleinen Stadt zusammen und es begann eine Zeit voller politischer Unruhen.

Werbung

Begonnen hatte alles 1865 mit der Gründung einer Nitroglyzerinproduktion durch den schwedischen Erfinder und Industriellen Alfred Nobel. Sein Kontor hatte die Alfred Nobel & Co in Hamburg, aber die Fabrik lag in Krümmel bei Geesthacht. Hier erfand Nobel nach einem Explosionsunglück das Dynamit. Es machte alle Arten von Sprengungen für industrielle Großbauprojekte sicherer und verkaufte sich bald prima. Elf Jahre später baute ein süddeutscher Pulverfabrikant wenige Kilometer elbabwärts eine Pulverfabrik.

Arbeitskräfte waren gesucht, Geesthacht expandierte und ging 1914 mit einer erweiterten Produktion in den Ersten Weltkrieg. Erst das Ende des Zweiten Weltkrieges brachte die entschiedene Absage an die Herstellung von Sprengstoffen.

Bis heute sind Ruinen in den Wäldern um Geesthacht die stummen Zeugen einer tragischen Kriegsproduktion. Eine Vielzahl diverser Industriebetriebe, ein Forschungszentrum, ein Kernkraftwerk, ein Pumpspeicherwerk und vieles mehr sind nur denkbar durch die frühe Industrialisierungsphase der Stadt im Südkreis, die mit "Pulver und Dynamit" begann.

2023 wurde die ehrenamtliche Arbeit von Ulrike Neidhöfer, der ersten Vorsitzenden des Förderkreises Industriemuseum Geesthacht mit dem Soroptimistenpreis ausgezeichnet. Bei der feierlichen Veranstaltung im Rokokosaal der Kreisstadt Ratzeburg kam die Idee und der Wunsch auf, in Ratzeburg mehr über Alfred Nobel, das Dynamit und die Geschichte der Sprengstofffabriken von Geesthacht zu zeigen. Dieser Aufforderung folgte die Ausstellung des Förderkreises gerne. In der Stadtbücherei Ratzeburg ist sie vom 22. Juni bis 23. Juli zu den Öffnungszeiten zu sehen. Der Zugang ist barrierefrei möglich.

Grußworte zur Eröffnung am 21. Juni um 17 Uhr sprechen Frau Dr. Christel Happach-Kasan und der Landrat Dr. Christoph Mager. Durch die Ausstellung führt Ulrike Neidhöfer. Um Anmeldung zur Eröffnungsveranstaltung wird gebeten unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

Kurznachrichten Ratzeburg


SPD-Bundestagsfraktion mit Dialogtourbus vor Ort
Zu Freitag, 19. Juli, lädt die örtliche SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer im Rahmen der Dialogtour der SPD-Bundestagsfraktion Bürgerinnen und Bürger ein, sich über aktuelle Themen oder Anliegen mit ihr auszutauschen. Ab 8.30 bis 11 Uhr erwarten Interessierte Kaffee, Kuchen, Informationsmaterialien sowie Musik in Ratzeburg vor dem Rathaus. Nina Scheer: "In meiner Bürgersprechstunde tausche ich mich regelmäßig mit Bürgerinnen und Bürgern aus. Und auch der Stopp des Dialogtourbusses der SPD-Bundestagsfraktion bietet einen schönen Rahmen für Gespräche vor Ort.“ Die SPD-Bundestagsfraktion informiert seit 2019 im Rahmen der Dialogtour jeweils von April bis September in allen Bundesländern über ihre Vorhaben und kommt mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch.


Sitzung des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses der Stadt Ratzeburg
Am Montag, 22. Juli, um 18.30 Uhr tritt der Planungs-, Bau- und Umweltausschuss der Stadt Ratzeburg zu seiner 10. öffentlichen Sitzung im Ratssaal des Rathauses, Unter den Linden 1, zusammen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem ein Sachstandsbericht zum Neubau der Schwimmhalle "Aqua Siwa" im Rahmen der Städtebaulichen Gesamtmaßnahme "Zukunftsgestaltung Daseinsvorsorge", diverse Bebauungspläne sowie Planungen von Nachbargemeinden.
Einwohnerinnen und Einwohner sind zudem eingeladen, Fragen, Anregungen und Vorschläge zu unterbreiten. Informationen zur Sitzung, wie auch zu allen anderen politischen Gremien, sind auf der städtischen Webseite im Sitzungsinformationsdienst für interessierte Bürgerinnen und Bürger bereitgestellt. Der Zugang zum Sitzungssaal ist barrierefrei möglich.


Märchenreise mit Konzilius in der Ratzeburger Stadtbücherei
Der Kultursommer am Kanal macht auch in diesem Jahr wieder Halt in der Stadtbücherei Ratzeburg. Am Donnerstag, 25. Juli, will die kleine alte Schiffsratte Anna beim Märchenerzählen helfen. Er gibt zwar sein Bestes – macht dabei aber so viel Quatsch, dass die kleinen und großen Zuhörer viel zu lachen haben. Anna und Wolf Malten erzählen mit Konzilius ihr Märchen ,,Dagni und der Drache‘‘ als eine wunderbare Mitmachgeschichte. Die Märchenreise für Kinder ab 4 Jahren beginnt um 15 Uhr und der Eintritt kostet 3 Euro. Die Stadtbücherei ist barrierefrei zugänglich.


Verlegung der Hundebadestelle
Die Stadt Ratzeburg teilt mit, dass die Hundebadestelle und -freilauffläche am Ende der Schloss- bzw. Surferwiese vom 22.  Juli bis 5. August wegen der Veranstaltung „Racesburg Wylag“ nicht zugänglich ist. Hundebesitzer weichen in dieser Zeit auf die kleine Badestelle am Küchensee (am Ende des Kleinbahndamms) aus.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.