CDU Schwarzenbek lädt zum Stadtparkfest

Foto: hfr
Pin It

Mit buntem Programm werden Entwicklungspotentiale der Europastadt gezeigt

 

Schwarzenbek (LOZ). Spitzenkandidat Paul Dahlke und die CDU Schwarzenbek laden ein zu einem Stadtparkfest am Sonntag, 14. Mai. Von 11 Uhr an werden an verschiedenen Stationen die großen Zukunftsthemen der Stadt präsentiert mit einem bunten Programm aus Aktionen, Sport- und Spielangeboten für die ganze Familie, Basteleien zum Muttertag, Informationen zur Bahnanbindung, Hundeauslaufzone.

Werbung

Bei einem Rundgang durch den Stadtpark sollen die Potentiale der Europastadt deutlich werden: „Die Anregungen durch die Bürgerinnen und Bürger im Stadtentwicklungsprozess und während unserer Zuhör-Tour in den vergangenen vier Monaten haben den Blickwinkel von Politik und Verwaltung definitiv erweitert“, sagt Dahlke. Dies gelte es jetzt aufzubereiten für politische Beschlüsse der nächsten fünf Jahre. Damit nicht passiere, was bisher in Schwarzenbek üblich war und sich auch im Kommunalwahlkampf wieder gezeigt habe, müsse der „Druck von unten“ durch Bürgerbeteiligung weiter hochgehalten werden. „Noch bevor überhaupt ein einziger Beschluss ansteht, zerreden politische Mitbewerber jede aufkeimende Idee ohne eigene Themen zu setzen“, pflichtet Kreiskandidatin Anja Reimann bei. Weder förderlich für eine hohe Wahlbeteiligung am Wahlsonntag, 14. Mai noch für ein anhaltendes Bürgerengagement zum Wohle der Stadt sei dies, gerade im Hinblick auf künftige Entwicklungen.

„Schwarzenbeks Lagegunst mit Verkehrsanbindung in alle Himmelsrichtungen ist ideal, um die Stadt auch überregional bekanntzumachen.“ Die Europastadt ist als einzige Stadt im Kreis nicht Mitglied in der Herzogtum Lauenburg Marketing- und Servicegesellschaft, kurz HLMS. Nach Meinung der Union muss dies schnellstens geändert werden, um starke Partner an der Seite zu haben, die gemeinsam mit Verwaltung, Politik und Bürgerengagement einen Markenkern herausarbeiten, gezielte Imageförderung vorantreiben und überregional für Schwarzenbek als jüngste Stadt der Region, als Verkehrsknotenpunkt und für weitere Wirtschaftsentwicklung werben. „Im Projekt Coworkingherbst 2019 haben wir gemeinsam mit der HLMS erste Denkansätze erarbeitet“, sagt Reimann, die aktuell den Aufsichtsratsvorsitz für die Christdemokraten innehat. Darin auch enthalten ein Hallenbad zur Attraktivitätssteigerung der Stadt für Bürgerinnen und Bürger, Sportler, Rettungsschwimmer, Arbeitgeber und Gäste.

„Ein Ansatz kann neben dem europäischen Gedanken für Schwarzenbek aus Sicht der Experten eben auch der Sport sein“, sagt Reimann, selbst ehemalige Bundesligaspielerin im Badminton und lange Jahre Sportvereinsvorsitzende. In keiner anderen Stadt gäbe es so viele begeisterte Sportler und Hobbysportler. Schon jetzt ist klar, dass für Sportbegeisterte mehr Raum nötig ist: Ein Sportentwicklungsplan soll den Raumbedarf an der Buschkoppel abbilden, so der Tenor der Christdemokraten. Ein Hallenbadneubau gehöre deshalb auch dorthin, um für alle Bedarfe erreichbar zu sein. Ihre Pläne für die Topthemen der Stadt stellt die CDU beim Stadtparkfest am Sonntag, 14. Mai in der Zeit von 11 Uhr bis 16 Uhr noch einmal vor. Das Programm im Detail unter cdu-schwarzenbek.de

Kurznachrichten Schwarzenbek


DRK-Eintopftage
Das DRK Schwarzenbek bietet am Samstag, 2. März, einen klassischen Erbseneintopf sowie russische Soljanka an. Der Verkauf startet auf dem Schwarzenbeker Wochenmarkt sowie beim DRK-Zentrum, Bismarckstraße 9b um 10.30 Uhr zum Preis von 4,50 Euro pro Portion. Ein Verzehr vor Ort ist möglich. Eigene Gefäße können mitgebracht werden. Des Weiteren sind Gefäße für 2 Euro vor Ort käuflich erwerbbar. Telefonische Vorbestellungen nimmt das DRK Schwarzenbek bis Freitag, 1. März, um 12 Uhr unter der Telefonnummer 04151 / 37 75 sowie per Eintopf@drk-schwarzenbek.de entgegen. Aus organisatorischen Gründen sind diese bis 11 Uhr im DRK Zentrum abzuholen.


Flohmarkt "Mäuse-Truhe" in der Kita „St. Elisabeth“
Der Förderverein "Die KiTa-Mäuse“ der Kindertagesstätte St. Elisabeth lädt am Sonntag, 3. März, von 14 bis 16 Uhr in die Kita St. Elisabeth (Verbrüderungsring 41 in Schwarzenbek) zum Flohmarkt "Mäuse-Truhe" rund ums Baby und Kind ein. Neben über 20 Flohmarkt Stände, wird es ein Glücksrad, Waffeln sowie Kaffee und Kuchen geben.


Pilgern zum Ausprobieren
Die Ev. Kirchengemeinde Schwarzenbek bietet im Mai „Pilgern zum Ausprobieren“ an. Mit leichtem Gepäck führt die 3-tägige Pilgerwanderung in Etappen von 15 bis 20 Kilometer von Lübeck nach Gudow. Kleine geistliche Impulse und Zeiten des Schweigens werden den Weg gestalten. Der Pilgerweg, der vom 15. bis 17. Mai stattfindet, ist eine Einladung, mit zu bewältigenden Streckenpensum erste und weitere Erfahrungen mit dem Pilgern zu machen. Die Kosten für Unterkunft, Vollverpflegung (außer Abendessen am 15.5.) und Beförderung mit öffentlichen Verkehrsmitteln betragen 190 Euro. Die Anmeldung kann im Kirchenbüro unter der Telefonnummer 04151 / 892 30 erfolgen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Für Rückfragen steht Bernd Münchow, Telefon 0171 / 791 93 70 zur Verfügung.


Blutspende
Der nächste Blutspendetermin in Schwarzenbek findet am Mittwoch, 21. Februar, von 15 Uhr bis 19.30 Uhr im DRK-Zentrum Schwarzenbek, Bismarckstraße 9b, statt. Es wird um eine Terminreservierung über https://www.blutspende-nordost.de/blutspendetermine, telefonisch über die kostenlose Hotline 0800 11 949 11 oder über den Digitalen Spenderservice www.spenderservice.net gebeten. Interessierte Spender mit Erkältungssymptomen werden zum Schutz der weiteren Spender und Helfer gebeten, nicht den Termin wahrzunehmen und diesen wieder frei zu geben. Wichtig zu wissen: Nach einer Grippeschutz- oder auch Coronaimpfung kann ohne Wartezeit direkt wieder Blut gespendet werden, sofern die geimpfte Person ohne klinische Symptome ist und sich wohl fühlt.


Kindertreff
Kinder zwischen 4 und 12 Jahren treffen sich am Sonnabend, 24. Februar, in den Räumen des Familienzentrums St. Elisabeth im Verbrüderungsring 41. Die Kinder sind von 10 bis 12 Uhr eingeladen zum Geschichte Hören und Sehen, Singen, Frühstücken, Toben, Basteln und Beten. Vom Kindertreff-Team wird ein leckeres Frühstück vorbereitet. Ute Pokoiewski und das Team freuen sich auf viele kleine Gäste.


Demenzberatung
Jeden 2. Donnerstag im Monat von 8.30 bis 12.30 Uhr können sich Angehörige und Menschen mit Gedächtnisproblemen im Amt Schwarzenbek-Land, Gülzower Straße 1 beraten lassen. Sie finden Informationen über die Krankheit und den Umgang damit, über Angebote zu Unterstützung und Hilfe sowie ein offenes Ohr für Sorgen und Ängste. Unabhängig und kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten, es gelten die aktuellen Regeln. Weitere Informationen: Barbara Hergert, Koordinierungsstelle Demenz, Telefon 04542 / 83 84 670, info@koordinierungsstelle-demenz.de


Persönliche Beratung durch den Pflegestützpunkt im Amt Schwarzenbek-Land
Der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr individuelle, kostenfreie und unabhängige Beratungen rund um das Thema Pflege in Schwarzenbek an. Lars Koßyk nimmt sich Zeit für vertrauliche Gespräche, berät zu den bestehenden Angeboten und unterstützt bei der Organisation von Hilfen, z.B. bei der Beantragung eines Pflegegrades. Das Beratungsangebot findet ab sofort in den Räumlichkeiten des Amtes Schwarzenbek-Land, Gülzower Straße 1, Trauzimmer in Schwarzenbek statt. Die Beratung ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung unter Telefon 04542 / 82 65 49 und unter Einhaltung der 3G-Regel möglich. Weitere Informationen auf der Homepage unter www.pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.