Der Kreissportverband feiert 75-jähriges Jubiläum: Jahrzehnte im Ehrenamt für den Vereinssport

Foto: hfr
Pin It

 

(LOZ). Schon vor Monaten begannen die Vorbereitungen für das Jubiläumsjahr beim KSV. Der Einladung zum Jubiläumsempfang folgten 120 Gäste aus Sport, Politik und Gesellschaft. Für die musikalische Begleitung des Abends sorgte Michael Jessen, der mit seinem breit aufgestellten Repertoire den Abend perfekt untermalte.

Carsten Engelbrecht, 1. Vorsitzender des KSV, dankte in seiner Ansprache den Ehrenamtlichen in den Vereinen und Verbänden und lobte: „Ohne die gut gewachsene Kommunikation zwischen den Ämtern, dem Kreis, den Vereinen mit uns wäre unsere Arbeit nicht möglich.

Grußworte überbrachte Hans-Jakob Tiessen vom Landessportverband Schleswig-Holstein und lobte darin die erfolgreiche Arbeit des KSV ebenso wie der Kreispräsident Meinhard Füllner, der in seinem Grußwort betonte „In Zeiten von Verunsicherung in der Gesellschaft trägt der Sport eine wichtige gesellschaftspolitische Funktion und sorgt durch die Pflege des Gemeinschaftsgeistes für eine gute gemeinsame Zukunft.“ Außerdem freut er sich, dass die Sportförderung beim KSV seit 2001 angesiedelt ist und der Sport jährlich mit knapp einer Million Euro gefördert werden kann.

Olaf Schulze, als Geesthachter Bürgermeister und damit der größten Stadt im Kreis, hob in seinen Grußworten die Wichtigkeit des Vereinssportes hervor und die damit verbundene, enge Zusammenarbeit mit dem Kreissportverband.

Herbert Ahlers, 1. Vorsitzender des SC Wentorf und ehemaliges Vorstandsmitglied hielt die Festrede, ließ die letzten 75 Jahre Revue passieren berichtete wie sehr sich die Anforderungen des Kreissportverbandes bis heute verändert haben. Als Überraschung des Abends ehrte er dann, auf Wunsch des Vorstandes, zusammen mit Nicole Rusch, Geschäftsführerin, den 1. Vorsitzenden Carsten Engelbrecht für 25 Jahre Ehrenamt im KSV und überreichte ihm einen Präsentkorb.

Bei den Abschlussworten dankte Carsten Engelbrecht seinem leistungsstarken Team vom ehrenamtlichen Vorstand, den hauptamtlichen Mitarbeitern der Geschäftsstelle und den Sponsoren der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg und der Raiffeisenbank in Ratzeburg.

Kurznachrichten Sport


TSV Schwarzenbek bietet Sport für Atemwegs- und Lungenerkrankte
Immer mittwochs von 16 bis 17 Uhr bietet der TSV Schwarzenbek Rehabilitationssport mit dem Schwerpunkt auf Lunge / Long covid an. Dieses Angebot richtet sich an alle Atemwegs- und Lungenerkrankten wie Asthma, COPD oder Long Covid, die ihre Leistungsfähigkeit erhalten oder steigern möchten. Gemeinsam ist es oft leichter Ziele zu erreichen, durchzuhalten und somit die eigene Lebenssituation zu verbessern. Die Teilnahme mit ärztlicher Verordnung ist möglich, die Abrechnung erfolgt über die Krankenkasse. Interessenten melden sich in der Geschäftsstelle des Vereins unter Telefon 04151 / 79 32 oder per E-Mail an info@tsv-schwarzenbek.de.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.