DSV: Benefizspiel verschoben aber Chefcoach verlängert

Foto: hfr
Pin It

 

Geesthacht (LOZ). Der Düneberger SV muss sein geplantes Benefizspiel am 22. Januar leider coronabedingt absagen.

Angedacht war ein Wohltätigkeitsspiel gegen den Regionalligisten VfB Lübeck, der dankenswerter Weise seine Zusage dazu gegeben hatte. Sämtliche Erlöse des Spiels sollten den sportlichen Flutopfern des Ahrtales zur Verfügung gestellt werden, namentlich dem SV Rot/Weiss Mayschoß. Die drei Vereine verbindet eine Gemeinsamkeit; sie wurden alle im Jahre 1919 gegründet.

Zusätzlich war das Spiel als offizielles Eröffnungsspiel zur Einweihung des neuen Kunstrasens am Silberberg geplant. Der Bürgermeister und zahlreiche andere Offizielle hatten ihre Anwesenheit bereits zugesagt. Der Düneberger SV bemüht sich um einen Ersatztermin, wahrscheinlich der 1. Mai.

Aber es gibt auch positives zu berichten: Nach der Verpflichtung von Indre Berenges als Co-Trainerin der 1. Herrenmannschaft zum 1. Januar dieses Jahres wurde auch der Vertrag mit Chefcoach Denis Tornieporth verlängert.

Das komplette Trainer- und Funktionsteam ist nun komplett mit Verträgen bis zum Saisonende 2023/24 ausgestattet und kann den eingeschlagenen erfolgreichen Weg in Richtung Oberligaaufstieg langfristig versuchen in die Tat umzusetzen.

Kurznachrichten Sport


TSV Schwarzenbek bietet Sport für Atemwegs- und Lungenerkrankte
Immer mittwochs von 16 bis 17 Uhr bietet der TSV Schwarzenbek Rehabilitationssport mit dem Schwerpunkt auf Lunge / Long covid an. Dieses Angebot richtet sich an alle Atemwegs- und Lungenerkrankten wie Asthma, COPD oder Long Covid, die ihre Leistungsfähigkeit erhalten oder steigern möchten. Gemeinsam ist es oft leichter Ziele zu erreichen, durchzuhalten und somit die eigene Lebenssituation zu verbessern. Die Teilnahme mit ärztlicher Verordnung ist möglich, die Abrechnung erfolgt über die Krankenkasse. Interessenten melden sich in der Geschäftsstelle des Vereins unter Telefon 04151 / 79 32 oder per E-Mail an info@tsv-schwarzenbek.de.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.