Inklusion beim Kreissportverband Herzogtum Lauenburg

Teilnehmer des Grundkurses. Foto: Kreissportverband
Pin It

 

(LOZ). Die Integration dieses Themas in die Übungsleiterausbildung wird in Zukunft einen Mehrwert für alle Beteiligten in den Sportvereinen bieten. Oft steht nämlich die Frage im Raum: Inklusion im Sport – aber wie? Oft sind es Vorurteile oder Ängste vor Fehlern und dem Unbekanntem, die im Weg stehen. Diese Ängste abzubauen ist ein großes Anliegen des Kreissportverbandes Herzogtum Lauenburg (KSV). „Sport für Alle darf nicht an Hemmschwellen und Ängsten scheitern“, berichtet die Geschäftsführerin des KSV, Nicole Rusch.

Im Februar ist die Übungsleiterausbildung beim KSV gestartet, bei dem der Referent, Federico Torres, den Teilnehmern das Thema Inklusion näherbringen konnte. Durch anschauliche Gruppenarbeiten wurde klar, dass es leichter als gedacht ist, Menschen mit Behinderung am Sport teilhaben zu lassen. Das Schlüsselwort ist einfach: Kommunikation.

Findet diese zwischen Sportlern und Übungsleitern statt – was ist möglich, was nicht - kann das Training entsprechend geplant werden. Übungsleiter sind ausgebildet, um die Sportstunden vielfältig zu gestalten und verfügen über ein großes Repertoire, so dass das Training jedem Sportler gerecht werden kann.

Kurznachrichten Sport


Neue Kursangebote beim VfL
Der VfL Geesthacht startet im Oktober mit einem umfangreichen Kursprogramm für Mitglieder und Externe. Kursangebote wie zum Beispiel Aquafitness, Crosstraining, Feldenkrais, Fitnessboxen, Präventionssportangebote, Yoga, Zumba Kids und viele weitere können ab sofort gebucht werden. Kursbeschreibungen und Informationen erfolgen über die VfL-Sportzentrale per E-Mail an info@vfl-geesthacht.de oder telefonisch unter 04152 / 931 40 20. Eine Übersicht der Kursangebote ist unter www.vfl-geesthacht.de zu finden. Auf Grund der begrenzten Plätze ist eine Anmeldung erforderlich. Bei der Vielzahl der Sportangebote ist für jeden das Richtige dabei. Die ausgebildeten Trainer freuen sich auf neue und bekannte Gesichter.


TSV Schwarzenbek bietet Sport für Atemwegs- und Lungenerkrankte
Immer mittwochs von 16 bis 17 Uhr bietet der TSV Schwarzenbek Rehabilitationssport mit dem Schwerpunkt auf Lunge / Long covid an. Dieses Angebot richtet sich an alle Atemwegs- und Lungenerkrankten wie Asthma, COPD oder Long Covid, die ihre Leistungsfähigkeit erhalten oder steigern möchten. Gemeinsam ist es oft leichter Ziele zu erreichen, durchzuhalten und somit die eigene Lebenssituation zu verbessern. Die Teilnahme mit ärztlicher Verordnung ist möglich, die Abrechnung erfolgt über die Krankenkasse. Interessenten melden sich in der Geschäftsstelle des Vereins unter Telefon 04151 / 79 32 oder per E-Mail an info@tsv-schwarzenbek.de.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.