'Lesereise Schleswig-Holstein' in Buchholz am See

Foto: hfr
Pin It

 

Buchholz (LOZ). Als dritter Beitrag der "Lesereise Schleswig-Holstein" präsentieren die Ratzeburger Stadtbücherei und die Volkshochschule Ratzeburg und Umland die Autorin Zara Zerbe. Sie liest am Dienstag, 4. Oktober, um 19 Uhr im Dörphus in Buchholz am Ratzeburger See, Dorfstraße 22, aus ihrem Buch „Das Orakel von Bad Meisenfeld“. Der Eintritt ist frei.

Zara Zerbe wurde in Hamburg-Harburg geboren, wuchs in einem niedersächsischen Dorf mit einem „albernen Doppelnamen“ auf und lebt seit 2009 in Kiel. Sie ist Mitherausgeberin des Literaturmagazins „Der Schnipsel“ und veranstaltet die „Lesebühne FederKiel“ in der Hansa48. Ihre Erzählung „Limbus“, für die sie mit dem Preis „Neue Prosa Schleswig-Holstein 2018/2019“ ausgezeichnet wurde, ist 2020 im Berliner Sukultur Verlag erschienen. 2021 erschien die Novelle „Das Orakel von Bad Meisenfeld“ im Stirnholz Verlag. 2022 wurde sie mit dem Förderpreis des Kunstpreises Schleswig-Holstein ausgezeichnet.

Ermöglicht wird die Lesung über das Programm "Neustart Literatur" des Deutschen Literaturfonds, das im Rahmen der Förderrichtlinie "Neustart Kultur" durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien. "Wir freuen uns, dass wir mit unserer gemeinsamen Bewerbung erfolgreich waren und als ausgewählte Lesestation Literatur für alle in unsere Region holen können", sagten Büchereileiterin Dajana Stolz und VHS-Geschäftsführerin Silvia Tessmer.

Zum Buchtitel „Das Orakel von Bad Meisenfeld“:

Zara Zerbes „Orakel von Bad Meisenfeld“ ist eine leicht magisch-realistisch angehauchte Novelle. Drei Jugendfreundinnen treffen sich wieder in ihrem verschlafenen Heimatort. Die erste wird vielleicht bald zu einer Expedition zum (schmelzenden) Nordpol aufbrechen, die zweite wollte seit jungen Jahren „der Wirtschaft zur Verfügung stehen“ und ist vielleicht gescheitert. Die dritte, die Erzählerin, hat vielleicht hellseherische Fähigkeiten – gezwungenermaßen, weil sie kurzsichtig ist.

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.