ABB führt ihre Informationsveranstaltungen vor Ort weiter mit großer Resonanz durch

Foto: hfr
Pin It

 

Büchen (LOZ). Im August fand abermals ein Ortsteilgespräch der Wählergemeinschaft Aktive-Bürger-Büchen (ABB) statt. In etwa 70 Personen fanden sich im Sportlerheim Büchen ein, so dass kein Stuhl mehr frei war. Die Gäste erwarteten Informationen zu ihrem Ortsteil so ziemlich alles nördlich des Heideweges.

Das neue Gewerbegebiet „Am Moorholzkamp“ am Ortsausgang Richtung Siebeneichen wurde vorgestellt. Innerhalb kürzester Zeit waren alle Grundstücke verkauft, da eine starke Nachfrage nach Gewerbegrundstücken besteht. Alles Betriebe aus der Region. Zwei Gebäudekomplexe sind schon fast fertig und zwei Bungalows.

Weiteres Thema waren die Sportanlagen. Über den gesamten Bereich Waldschwimmbad und Sportplätze hat die Gemeinde einen Bebauungsplan gelegt und Festsetzungen getroffen. Patrick Winkler (ABB) dazu: „Es ist gut so, dass der Sportbereich nunmehr durch eine Satzung geschützt ist. Erholung, Sport und Spiel im Schwimmbad und für unsere Vereine DLRG, BTC, ESV und BSSV sind im Rahmen der Festsetzungen möglich“. Auch hohe Investitionen am Standort sind hierrüber abgesichert.

An mehreren Stellen in Büchen wünschen sich Bürger sichere Fußgängerüberwege. In Pötrau, in Büchen-Dorf, an der Schule, am Rodelberg etc. Auch hier in der Möllner Straße in Höhe der Sportanlagen. Fußgängerüberwege bedürfen der Genehmigung der zuständigen Behörden. „Leider wurde der Überweg hier abgelehnt, denn es gibt Mindestzahlen der Fahrzeuge auf der Fahrbahn und der querenden Personen. Das ist hier nicht erfüllt und deshalb konnte die Kreisbehörde nicht genehmigen“, so Peter Klaas (ABB).

Auf dem nördlichen Eckgrundstück Parkstraße – Möllner Straße plant die Gemeinde ein Gebiet mit Wohn- und gemischter Bebauung. Hier soll innerörtlich verdichtet werden. Wohnformen, ein Hotel und Einzelhandelsangebote sollen möglich werden. Ganz am Anfang der Planungen steht die Gemeinde. Immer wenn innerörtlich verdichtet wird, stehen die nachbarschaftlichen Interessen mit vorne an. „Diese Interessen sind sorgfältig mit den Belangen anderer abzuwägen. Im Bereich befinden sich auch ortsbildprägende Bäume. Der Erhalt oder sinnvoller Ausgleich sind uns wichtig“, so Peter Klaas (ABB). Auch notwendige Abstandflächen, die Höhe von Gebäuden und die Parkplatzsituationen sind sorgfältig abzuwägen.

Besonderes Interesse der Gäste weckte der Bebauungsplan Nr. 49. ehemaliges Werk der Firma Schur. Das Gebiet und auch das ehemalige Jugendzentrum wurden von Heilmann übernommen. Hier in diesem Industriegebiet sind viele Nutzungen möglich. Auch hier soll im Interesse der nachbarschaftlichen Belange ein Bebauungsplan angeschoben werden, der möglichst allen Belangen gerecht wird. „Wir setzen uns an dieser Stelle dafür ein, dass eine qualifizierte Planung durchgeführt wird. In einem sogenannten vorhabenbezogenen Bebauungsplan sind die Mitwirkungsmöglichkeiten der Gemeinde und Umsetzung am größten“, so Markus Räth (ABB).

Das nächste Ortsteilgespräch findet am Mittwoch, 26. Oktober, im Pötrauer Schützenhaus statt.

Kurznachrichten Büchen


Beratung für Menschen mit Behinderung
Der Behindertenbeauftragte des Amtes Büchen gibt bekannt, dass auch kurz vor Weihnachten eine Sprechstunde für Menschen mit Behinderung und für Menschen bei denen der Eintritt einer Behinderung zu erwarten ist, im Amt Büchen angeboten wird. Wolfgang Kroh gibt in den Sprechstunden Hilfestellungen beim Ausfüllen von Anträgen, unterstützt bei Problemen mit Krankenkassen, Behörden, Ämtern und steht für Fragen rund um das Thema Behinderung zur Verfügung. Im Dezember wird Kroh am Dienstag, 20. Dezember, von 10 bis 12 Uhr für Anliegen und Fragen, im Amt Büchen, Amtsplatz 1, zur Verfügung stehen. Es besteht die Möglichkeit auch an einen anderen Tag einen Termin zu vereinbaren. Eine vorherige telefonische Anmeldung unter 04155 / 12 95 99 um Wartezeiten zu vermeiden wird empfohlen.


Bahnübergang in der Parkstraße wieder frei
Der Bahnübergang in der Parkstraße ist wieder für den Verkehr freigegeben. Dass die Straßenbeleuchtung zwischen Möllner Straße und Parkstraße bis zum Bahnübergang gestört ist, ist bereits bekannt und an der Behebung des Fehlers wird gearbeitet.


Priesterkate und Gemeindebücherei: verlängerte Schließung als Energiesparmaßnahme
Die Gemeinde Büchen teilt mit, dass das Kulturzentrum Priesterkate in der Zeit vom 12. Dezember bis zum 15. Januar und die Gemeindebücherei vom 19. Dezember bis zum 11. Januar für das Publikum geschlossen sind. Grund für die verlängerten Schließzeiten sind Energiesparmaßnahmen. Der erste Öffnungstag der Bücherei im neuen Jahr ist Donnerstag, der 12. Januar.


Seniorennachmittag in Witzeeze
Der Kultur- und Sozialausschuss der Gemeinde Witzeeze lädt wieder zum Seniorennachmittag ein. Am Dienstag, 13. Dezember, treffen sich um 15 Uhr Interessierte im Regionalen Kulturzentrum (KUZ) in der Dorfstraße 16 in Witzeeze. Der Vorsitzende des Ausschusses Wolfgang Kroh freut sich, immer am zweiten Dienstag eines Monats bei Kaffee und Kuchen einfach nur zu Klönen oder gemeinsam unterschiedliche Spiele wie Mensch ärgere Dich nicht, Kniffel, Doppelkopf, Rommé, Alle nach rechts oder andere Spiele zu spielen.


Gartenabfälle dürfen nicht verbrannt werden
Bereits im Juni 2021 hat das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung (MELUND) eine novellierte Landesverordnung über die Entsorgung von pflanzlichen Abfällen außerhalb von Abfallentsorgungsanlagen herausgegeben. Seit Längerem ist es also nicht mehr gestattet, Gartenabfälle zu verbrennen. Pflanzliche Abfälle aus Hausgärten müssen entweder als Kompost- oder Mulchmaterial im eigenen Garten verwertet oder über die Biotonne entsorgt werden.


„Bitte an die Reinigungs- und Räumpflichten denken“
Hübsch anzusehen ist es derzeit ja, das Herbstlaub an den Bäumen. Was beim Spazierengehen für Entzückung sorgt, kann auf Fußwegen schnell zum unliebsamen Rutscherlebnis werden, gerade wenn noch Nässe auf das Laub kommt. Die Verwaltung bittet daher an die Reinigungs- und Räumpflicht zu denken, die auch die Rinnsteine und Straßenabläufe beinhaltet. Weitere Informationen finden Interessierte in der Straßenreinigungssatzung der Gemeinde.


Sozialamt freitags für Publikum geschlossen
Das Sozialamt der Gemeindeverwaltung Büchen bleibt aufgrund des hohen Arbeitsaufkommens bis auf Weiteres freitags für Publikum geschlossen.


Halbseitige Sperrung im Grünen Weg
Vom 11. Juli bis 28. Februar 2023 muss der Grüne Weg in Büchen aufgrund von Baumaßnahmen am Kindergarten Arche Noah halbseitig gesperrt werden. Der Fußgängerweg führt in dieser Zeit über die Fahrbahn. Gleichzeitig kommt es zu einer Sperrung des unteren Bereiches im Lindenweg. Der Lindenweg wird zur Sackgasse und der Kindergarten kann durch Eltern von dort aus nicht angefahren werden.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.