Kinder „geben Stoff“ für die Energiewende: Umweltclownin zu Besuch in Büchen

Foto: hfr
Pin It

 

Büchen (LOZ). Schleswig-Holstein Netz und Umweltclownin Ines Hansen machen Kinder in Büchen zu Energieexperten.

Energiesparen ist kinderleicht – und kann viel Spaß machen. Wer das nicht glaubt, hat Ines Hansen noch nicht erlebt. Die Energieexpertin, Pädagogin und Clownin ist zu Gast in Büchen. In der Schule am Steinautal bringt sie den aufgeweckten Kindern in einer interaktiven Unterrichtseinheit das Thema „Energie und Umwelt“ mit viel Einfallsreichtum spielerisch näher.

Wie entsteht Strom? Wo kommt Erdgas her? Was sind Stromfresser? In zwei ganz besonderen Unterrichtsstunden lernen die Acht- bis Zehnjährigen zum Beispiel, wie man verantwortungsbewusst mit dem Energieverbrauch umgeht. Dazu gehört beispielsweise das Lichtausknipsen vor dem Verlassen eines Raums, richtiges Lüften oder das Abschalten unnötig laufender Geräte – auch der Standby-Modus frisst Strom. Besonders lehrreich war für die Schülerinnen und Schüler das Thema Wasserstoff: Aus überschüssiger Windkraft gewonnen, kann der grüne Energieträger über das Gasnetz transportiert und dort wieder in Strom und Wärme umgewandelt werden, wo er gebraucht wird. Damit gilt Wasserstoff als Energieträger der Zukunft – mit ihm „geben wir Stoff“ für die Energiewende.

Die ausgebildete Pädagogin Ines Hansen greift bei ihrem Programm tief in die Trickkiste. „Interaktive Karten, Spiele und Kostüme kommen zum Einsatz“, erklärt sie. „So kann das Lernende erlebt, besser durchdrungen und abgespeichert werden.“ Das findet auch Projektleiterin Andrea Hansen: „Als Netzbetreiber sehen wir uns in der Pflicht, unseren Beitrag für einen sorgsamen Umgang mit Energie zu leisten und der nächsten Generation das grundlegende Wissen dafür möglichst früh mit auf den Weg zu geben. Ines Hansen schafft dabei den perfekten Spagat zwischen Spiel und Lernen.“

Nach bestandener „Prüfung“ dürfen die frisch gebackenen Energieexperten ihr Wissen an Freunde und Familie weitergeben. Zum Dank gibt’s einen „Umwelt-clown-Energiesparprogramm-Erinnerungsstein“. So können auch die Kleinsten ihren Beitrag zu einer umweltbewussten Lebensweise leisten und „Stoff für die Energiewende geben“. Die Kosten für die besondere Unterrichtseinheit werden vollständig von Schleswig-Holstein Netz übernommen. Interessierte Schulen können sich bei Projektleiterin Andrea Hansen melden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. oder 04106 / 629-3500. Weiterführende Infos gibt es unter www.hansewerk.com > Engagement > Bildung > Umweltclown.

Kurznachrichten Büchen


Beratung für Menschen mit Behinderung
Der Behindertenbeauftragte des Amtes Büchen gibt bekannt, dass auch kurz vor Weihnachten eine Sprechstunde für Menschen mit Behinderung und für Menschen bei denen der Eintritt einer Behinderung zu erwarten ist, im Amt Büchen angeboten wird. Wolfgang Kroh gibt in den Sprechstunden Hilfestellungen beim Ausfüllen von Anträgen, unterstützt bei Problemen mit Krankenkassen, Behörden, Ämtern und steht für Fragen rund um das Thema Behinderung zur Verfügung. Im Dezember wird Kroh am Dienstag, 20. Dezember, von 10 bis 12 Uhr für Anliegen und Fragen, im Amt Büchen, Amtsplatz 1, zur Verfügung stehen. Es besteht die Möglichkeit auch an einen anderen Tag einen Termin zu vereinbaren. Eine vorherige telefonische Anmeldung unter 04155 / 12 95 99 um Wartezeiten zu vermeiden wird empfohlen.


Bahnübergang in der Parkstraße wieder frei
Der Bahnübergang in der Parkstraße ist wieder für den Verkehr freigegeben. Dass die Straßenbeleuchtung zwischen Möllner Straße und Parkstraße bis zum Bahnübergang gestört ist, ist bereits bekannt und an der Behebung des Fehlers wird gearbeitet.


Priesterkate und Gemeindebücherei: verlängerte Schließung als Energiesparmaßnahme
Die Gemeinde Büchen teilt mit, dass das Kulturzentrum Priesterkate in der Zeit vom 12. Dezember bis zum 15. Januar und die Gemeindebücherei vom 19. Dezember bis zum 11. Januar für das Publikum geschlossen sind. Grund für die verlängerten Schließzeiten sind Energiesparmaßnahmen. Der erste Öffnungstag der Bücherei im neuen Jahr ist Donnerstag, der 12. Januar.


Seniorennachmittag in Witzeeze
Der Kultur- und Sozialausschuss der Gemeinde Witzeeze lädt wieder zum Seniorennachmittag ein. Am Dienstag, 13. Dezember, treffen sich um 15 Uhr Interessierte im Regionalen Kulturzentrum (KUZ) in der Dorfstraße 16 in Witzeeze. Der Vorsitzende des Ausschusses Wolfgang Kroh freut sich, immer am zweiten Dienstag eines Monats bei Kaffee und Kuchen einfach nur zu Klönen oder gemeinsam unterschiedliche Spiele wie Mensch ärgere Dich nicht, Kniffel, Doppelkopf, Rommé, Alle nach rechts oder andere Spiele zu spielen.


Gartenabfälle dürfen nicht verbrannt werden
Bereits im Juni 2021 hat das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung (MELUND) eine novellierte Landesverordnung über die Entsorgung von pflanzlichen Abfällen außerhalb von Abfallentsorgungsanlagen herausgegeben. Seit Längerem ist es also nicht mehr gestattet, Gartenabfälle zu verbrennen. Pflanzliche Abfälle aus Hausgärten müssen entweder als Kompost- oder Mulchmaterial im eigenen Garten verwertet oder über die Biotonne entsorgt werden.


„Bitte an die Reinigungs- und Räumpflichten denken“
Hübsch anzusehen ist es derzeit ja, das Herbstlaub an den Bäumen. Was beim Spazierengehen für Entzückung sorgt, kann auf Fußwegen schnell zum unliebsamen Rutscherlebnis werden, gerade wenn noch Nässe auf das Laub kommt. Die Verwaltung bittet daher an die Reinigungs- und Räumpflicht zu denken, die auch die Rinnsteine und Straßenabläufe beinhaltet. Weitere Informationen finden Interessierte in der Straßenreinigungssatzung der Gemeinde.


Sozialamt freitags für Publikum geschlossen
Das Sozialamt der Gemeindeverwaltung Büchen bleibt aufgrund des hohen Arbeitsaufkommens bis auf Weiteres freitags für Publikum geschlossen.


Halbseitige Sperrung im Grünen Weg
Vom 11. Juli bis 28. Februar 2023 muss der Grüne Weg in Büchen aufgrund von Baumaßnahmen am Kindergarten Arche Noah halbseitig gesperrt werden. Der Fußgängerweg führt in dieser Zeit über die Fahrbahn. Gleichzeitig kommt es zu einer Sperrung des unteren Bereiches im Lindenweg. Der Lindenweg wird zur Sackgasse und der Kindergarten kann durch Eltern von dort aus nicht angefahren werden.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.