IHK-Talk in Geesthacht zu Wasserstoff: „Technologie ist bereit“

Von links: Dr. Arno Probst, Dr. Julian Jepsen vom Helmholtz-Zentrum Hereon, Geesthachts Bürgermeister Olaf Schulze, Holger Stühff und Thorbjørn Stühff von der Stühff Maschinen- und Anlagenbau GmbH in Geesthacht, Annika Fischer, Leiterin der Landeskoordinierungsstelle Wasserstoff bei der WTSH – Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH, und Thomas Buhck. Foto: www.guidokollmeier.com
Pin It

 

Geesthacht (LOZ). Wasserstoff ist ein Energieträger mit großer Zukunft. Der Hansebelt ist schon jetzt Vorreiter bei der Entwicklung und Nutzung von Wasserstofftechnologie – und die Chancen steigen weiter, weil der Norden über regenerative Energien zur Herstellung von grünem Wasserstoff verfügt.

Werbung

Auch die Technologie ist bereit für die Verwendung in den Bereichen Industrie, Mobilität und Haushalten – aber Vorschriften und Gesetze stehen der Dynamik derzeit im Weg. Das wurde im Talk „Fokus Wirtschaft“ der IHK zu Lübeck auf Initiative des IHK-Wirtschaftsbeirats „Herzogtum-Lauenburg“ zum Thema „Wasserstoff – Wirtschaftlichkeit im Visier“ im Geesthachter Innovations- und Technologie-Zentrum (GITZ) GmbH deutlich. Das Moderatorenduo IHK-Vicepräses Thomas Buhck und Dr. Arno Probst, Vorsitzender des Fehmarnbelt Business Council (FBBC), gingen mit ihren Gesprächspartnern der Frage nach, wie weit Norddeutschland bei der Anwendung von Wasserstofftechnologie als Beitrag zum Klimawandel bereits ist.

Dr. Julian Jepsen vom Helmholtz-Zentrum Hereon in Geesthacht betonte, dass die technischen Voraussetzungen stimmen würden. „Elektrolyseur und Brennstoffzelle sind bereit“, sagte er vor 60 Teilnehmern, die auf Einladung der IHK und der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) ins GITZ gekommen waren. „Das ist alles nicht kompliziert, aber unsere selbst gesetzten Rahmenbedingungen sind zu streng. Dadurch hinken wir bei vielen großen Projekten hinterher.“ Jetzt sei vor allem ein Markthochlauf erforderlich, keine bremsende Regulatorik, ergänzte Jepsen.

Auch Annika Fischer, Leiterin der Landeskoordinierungsstelle Wasserstoff bei der WTSH – Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH, betonte, dass die Technologie bereit sei für die Anwendung. Leider trügen Lieferengpässe dazu bei, dass die Industrie die Nachfrage nach Produkten nicht im vollen Umfang befriedigen können. Der Mittelstand arbeite allerdings an der Ausweitung der Produktion zum Beispiel von Speichern, sagte Holger Stühff von der Stühff Maschinen- und Anlagenbau GmbH in Geesthacht. „Speichertechnik muss universell einsetzbar und vor allem auch bezahlbar sein. Wir haben einen Wissensstand und die Technik entwickelt, die wir kostengünstig im Markt anbieten wollen“, sagte er. Auf Nachfrage von Moderator Probst, was die Technologie so teuer mache, ergänzte Stühff: „Die Fertigung in Deutschland ist noch sehr aufwendig. Noch fertigen wir jeden Behälter individuell an. Wir müssen daher versuchen, die Produktion zu automatisieren.“ Dafür benötige das Unternehmen allerdings auch kostengünstige Metallhydride.

Die Stadt Geesthacht wolle ebenfalls bei der Anwendung von Wasserstoff vorangehen, sagte Bürgermeister Olaf Schulze. „Geesthacht ist seit jeher ein Energiestandort. Daher haben wir jetzt beim Land dafür geworben, unsere Unternehmen bei Forschung und Entwicklung stärker als bisher zu fördern.“ Am Standort müsse es nun darum gehen, Wasserstoff mit Photovoltaik zu erzeugen. Zudem regte er an, Geld in den Ausbau der Wasserstoffinfrastruktur zu investieren und nicht in Ausgleichszahlungen für abgeschaltete Windkraftanlagen bei Überlastung des Netzes. „Das sind wichtige Themen, die wir im IHK-Wirtschaftsbeirat mit den Unternehmen vor Ort weiterverfolgen werden“, sagte Thomas Buhck, der Vorsitzender dieses Gremiums ist.

Kurznachrichten Geesthacht


Bingo
Die AWO Geesthacht lädt zum Bingo ein. Am Sonntag, 28.April, gibt es wieder den Bingo-Nachmittag am Keil 11. Einlass ist ab 13.30 Uhr, Spielbeginn ist um 14 Uhr. Die Helferinnen sorgen mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen für gute Stimmung. Eine AWO-Mitgliedschaft ist nicht nötig.


Kinderflohmarkt im Garten des Familienzentrums Regenbogen
am Samstag, 27. April, von 10 bis 14 Uhr (Neuer Krug 31). Es gibt Waffeln, Kaffee und heiße Würstchen. Standanmeldungen unter: anna.szwat@geesthacht.de, der Standpreis beträgt 10 Euro.


Neue Kursangebote beginnen im April
Regelmäßiger Sport hält fit, jung und gesund. Der VfL Geesthacht startet ab April mit einem umfangreichen Kursprogramm für Mitglieder und Externe. Kursangebote wie zum Beispiel: Aquafitness, Crosstraining, Feldenkrais, Fitnessboxen, Präventionssportangebote, Yoga und viele weitere können ab sofort gebucht werden. Kursbeschreibungen und Informationen erfolgen über die VfL-Sportzentrale per E-Mail an info@vfl-geesthacht.de oder telefonisch unter 04152 / 931 40 20. Gerne berät das Team der VfL Sportzentrale bei der Kursauswahl. Eine Übersicht der Kursangebote ist unter www.vfl-geesthacht.de zu finden. Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich. Bei der Vielzahl der Sportangebote ist für jeden das richtige Sportangebot dabei. Die ausgebildeten Trainer freuen sich auf neue und bekannte Gesichter.


Tanztee mit der AWO
Tanzfreunde aufgepasst: Frisch und fröhlich geht es wieder zu beim Tanztee am Sonntag, 14. April, um 15 Uhr im Gasthof "Waidmannsruh" (Gasthof Warncke) in Geesthacht-Grünhof Bundestraße74. Einlass ist ab 14.30 Uhr. Alle Gäste werden von DJ Achim eingeladen das Tanzbein zu schwingen. Angeboten werden etwa frischgebackener Kuchen mit Kaffee oder Tee. Der Eintritt beträgt 6 Euro pro Person.


Sperrung Trift
Verkehrsteilnehmende müssen sich auf Behinderungen an der Geesthachter Straße Trift einstellen. Voraussichtlich bis zum 13. April wird die Fahrbahn zwischen den Hausnummern 27 und 33 für die Herstellung von Schmutz- und Regenwasserhausanschlüssen vollgesperrt. Lidl bleibt über die Berliner Straße erreichbar.


Mit der AWO Geesthacht nach Italien
Vom 6. bis zum 15. September geht es mit dem Bus nach Italien ins Hotel „Graziella“ in Torre Pedrera / Rimini. Dort erwartet die Teilnehmer schöne Zimmer und eine hervorragende Küche als Vollpension. Zum herrlichen Sandstrand sind es nur wenige Meter. Auf der Hin – und auf der Rückfahrt wird es eine Zwischenübernachtung geben. Auf der Hinfahrt wird im „Wipptaler Hof“ (Halbpension) direkt an der Brenner-Autobahn übernachtet. Auf der Rückfahrt im „Gasthof Neumeyer“ (Halbpension) in Kipfenberg. Es sind nur noch ein paar Doppelzimmer frei. Wer mitfahren möchte wendet sich an Birgit Neubauer unter Telefon 04152 / 136 20 83 oder 0176 / 20 47 22 25. Es dürfen auch Nicht-AWO-Mitglieder mitfahren.


Verkehrsbehinderung Steinstraße
Verkehrsteilnehmende müssen sich auf Verkehrsbehinderungen an der Geesthachter Steinstraße einstellen: Voraussichtlich ab Dienstag, 20. Februar, wird die Straße auf Höhe der Hausnummern 73 bis 85 halbseitig aus Fahrtrichtung Hamburg kommend gesperrt. Der Grund: Es werden mehrere Parkbuchten eingerichtet und der Gehweg auf Höhe des dortigen Baufeldes hergestellt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis einschließlich zum 15. April an. Verkehrsteilnehmende müssen während der Bauphase der ausgewiesenen Umleitung folgen. Diese führt Verkehrsteilnehmende über die Baustraße, die Dünenstraße und die Steglitzer Straße.


Alkohol- und Drogenberatung
Die Alkohol- und Drogenberatung teilt mit, dass ab sofort die offenen Sprechstunden wieder stattfinden. Diese finden statt: dienstags von 16 bis 18 Uhr und freitags von 9 bis 11 Uhr, Markt 3 in Geesthacht und montags von 15 bis 17 Uhr, Mühlenweg 17 in Lauenburg. Zur Vermeidung von Wartezeiten wird um eine kurze telefonische Anmeldung unter 04152 / 791 48 gebeten.


Die VHS Geesthacht informiert

3D Druck für Kinder/Jugendliche (Ferienkurs)
Florian Paetzel, Kommunikationsdesigner
Entdecke die aufregende Welt der 3D-Technologie! In diesem Kurs tauchen wir in die Grundlagen des 3D-Drucks ein und lernen, wie man eigene faszinierende 3D-Modelle erstellt. Gemeinsam werden wir ein spannendes Projekt gestalten und es für den 3D-Druck optimieren. Dabei werden die Teilnehmer nicht nur mit verschiedenen Werkstoffen vertraut gemacht, die im 3D-Druck verwendet werden können, sondern auch deren Stärken und Schwächen verstehen lernen. Wir werfen außerdem einen Blick auf verschiedene Typen von 3D-Druckern und ergründen, welcher Drucker am besten zu den individuellen Anforderungen passt. Des Weiteren erforschen wir, wie man Vorlagen aus dem Internet verwendet, um aufregende 3D-Objekte zu kreieren. Materialkosten von ca. 2 € sind direkt beim Dozenten zu entrichten. Termine: Do., 04.04.24, 10:00 - 15:00 Uhr, Fr., 05.04.24, 10:00 - 15:00 Uhr. Die Kursgebühr beträgt 79,70 €.

Youtube und Snapchat für Kinder ab 12 Jahren (Ferienkurs)
Florian Paetzel, Kommunikationsdesigner
Wer mit Youtube und Snapchat erfolgreich sein möchte, hat viele Aufgaben: von der Konzeptionierung des Kanals über das Skripten, Produzieren und Schneiden von Videos bis hin zur Verbreitung bzw. dem Aufbau von Reichweite mittels Social Media. Wir erstellen hier ein Konzept für einen Youtube-Kanal oder Snapchat, drehen ein Video und schneiden dieses. Bitte Smartphone, Ladegerät und Kamera (falls vorhanden) mitbringen. Termine: Do., 11.04.24, 10:00 - 14:00 Uhr, Fr., 12.04.24, 10:00 - 14:00 Uhr. Die Kursgebühr beträgt 69,40 €.

 


Interessierte wenden sich Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 bis 11.30 Uhr sowie Montag und Donnerstag von 15 bis 18 Uhr an die Volkshochschule Geesthacht, die auch unter 04152/4622 sowie info@vhs-geesthacht.de erreichbar ist. Weitere Informationen sind zudem auf der Homepage unter www.vhs-geesthacht.de abrufbar, dort ist auch eine Onlineanmeldung möglich.

Text: VHS Geesthacht

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.