Daniel Günther in Mölln – CDU startet in die heiße Phase des Wahlkampfes zur Landtagswahl am 8. Mai

Foto: hfr
Pin It

 

Mölln (LOZ). Bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein fanden sich rund 150 Interessierte auf dem Bauhof in Mölln ein, um Daniel Günther, den Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein zu sehen. Am 19. April hat er hier Halt gemacht, bei seiner #kurSHalten-Tour quer durch Schleswig-Holstein. Auf Einladung der CDU Herzogtum Lauenburg kam er nach Mölln, um Rasmus Vöge im Wahlkampf zu unterstützen. Für das leibliche Wohl der Möllnerinnen und Möllner wurde gesorgt und so konnten alle Anwesenden den Redebeiträgen folgen.

Werbung

Rasmus Vöge: „Daniel Günther überzeugte in seiner Ansprache mit klaren Botschaften und benannte die Themen, die für Mölln, unseren Kreis Herzogtum Lauenburg und Schleswig-Holstein wichtig sind:

Beste Bildung und Betreuung für unsere Kinder und Jugendlichen von der Kita bis in die Hochschule. Eine personell stark aufgestellte und bestmöglich ausgestattete Polizei, die voranzutreibende Digitalisierung von Verwaltungen und Schulen. Der Ausbau und die Sanierung unserer Straßen und Infrastruktur sowie der Ausbau einer modernen Mobilität sind ebenfalls fest im Wahlprogramm verankert. Einen weiteren Fokus hat Daniel Günther auf die Energiewende gelegt. Er nannte das vereinfachte Genehmigungsverfahren für das neue LNG Terminal in Brunsbüttel, um die Energie-Abhängigkeit von Russland zu vermindern. Die CDU mit Daniel Günther als Ministerpräsident steht für Klimaschutz, der Arbeitsplätze schafft.“

Gern tauschte sich Daniel Günther nach seiner Ansprache direkt mit den Bürgerinnen und Bürgern aus und beantwortete zahlreiche Fragen. Auch der neue Vorsitzende der CDU Mölln, Falko Fließbach, sowie viele Vertreter des CDU-Ortsverbandes Mölln aus Partei und Fraktion waren anwesend und standen den Menschen für Gespräche rund um Möllner Themen zur Verfügung.

„Ich habe mich sehr gefreut, dass Daniel Günther erneut in den Wahlkreis Lauenburg-Nord gekommen ist, um mich bei meinem Wahlkampf zu unterstützen“, so Rasmus Vöge, Direktkandidat der CDU im Wahlkreis Lauenburg-Nord und Kreisvorsitzender der CDU Herzogtum Lauenburg.

Vöge weiter: „Die Umfragewerte sind vielversprechend, aber darauf wollen wir uns als CDU nicht ausruhen – in den nächsten zwei Wochen werden wir alles geben, um die Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner zu erreichen. Wir werben bis zum Wahltag am 8. Mai um das Vertrauen der Menschen und um jede Stimme. Wir wollen mit Daniel Günther Kurs halten in Schleswig-Holstein.“

Kurznachrichten Mölln


Schließung des Luisenbades
Aufgrund einer Veranstaltung im Rahmen des 13. Stadt-Spiels „Tillhausen“ vom Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg, bleibt das Luisenbad am Sonntag, 28. Juli, für die Öffentlichkeit geschlossen. Die Stadt Mölln bittet hierfür um Verständnis.


Vollsperrung der Möllner Hauptstraße im Altstadtbereich
Für die Umgestaltung des „Zentralen Einkaufsbereiches / Grubenstraße“ im Zusammenhang mit der Städtebaulichen Gesamtmaßnahme „Altstadt“ ist ab dem 16. Juni die Hauptstraße im Altstadtbereich zwischen Jähnenstraße und Wasserkrüger Weg am Bauhof für den gesamten Fahrzeugverkehr voraussichtlich bis Ende Juni 2024 komplett gesperrt. Anlieger können über die Seestraße und den Kurparkparkplatz in die Wallstraße gelangen.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.