Förderprojekt "Mölln Inklusiv 2022-2027"

Foto: hfr
Pin It

Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention unter besonderer Berücksichtigung von digitaler Barrierefreiheit

 

Mölln (LOZ). Mit der Initiative "Inklusion vor Ort - Das Förderprogramm für einen inklusiven Sozialraum in Schleswig Holstein" stellen sowohl die Landesregierung als auch die "Aktion Mensch" finanzielle Mittel einer Gesamthöhe von fünf Millionen Euro für einen Projektzeitraum von fünf Jahren zur Verfügung. Ziel der Initiative ist es, fünf Modellkommunen in Schleswig-Holstein inklusiv zu gestalten. Städte, Gemeinden, Ämter und Kreise sollen dadurch barrierefreier, kinderfreundlicher und somit insgesamt lebenswerter für alle Bewohner und Besucher werden.

Diese einmalige Chance, das Thema Inklusion in der Stadt Mölln aktiv voranzutreiben, konnte nicht ungenutzt bleiben. Daher haben sich die Stadt Mölln, das Don-Bosco Haus für das behinderte Kind e. V. sowie das Lebenshilfewerk Kreis Herzogtum Lauenburg gGmbH in einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit dazu entschlossen, das Leuchtturmprojekt "Mölln Inklusiv 2022 - 2027" zu planen. Durch verschiedene Partner, welche sich aus Menschen mit Behinderung sowie aus möglichst vielen verschiedenen Interessentengruppen, Institutionen, Einrichtungen, Verbänden und Vereinen der Stadt Mölln zusammensetzen, soll ein professionelles Netzwerk aufgebaut werden. Mit Hilfe dieses Netzwerkes sollen Maßnahmen und Projekte für einen inklusiven Sozialraum in der Stadt Mölln initiiert und das Bewusstsein für Inklusion im Alltag verankert werden.

Das Netzwerk des Förderprojekts "Mölln Inklusiv 2022-2027" orientiert sich bei der Umsetzung der Maßnahmen und Projekte an den Handlungsfeldern der UN-Behindertenrechtskonvention sowie an dem Landesaktionsplänen des Landes Schleswig-Holstein und des Kreises Herzogtum Lauenburg. Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei auf die digitale Barrierefreiheit gesetzt.

Die Bewerbungsfrist lief bis zum 31. Januar, ab jetzt heißt es: Daumen drücken - damit die Stadt Mölln zu einer von fünf Modellkommunen in Schleswig-Holstein wird, in denen gelebte Inklusion zum Alltag gehört und dauerhaft alle Bürger und Besucher selbstbestimmt und ohne Barrieren am Leben in der Stadt teilhaben können.

Kurznachrichten Mölln


Kling Glöckchen kling
Die Fachschaft Musik des Marion-Dönhoff-Gymnasiums Mölln lädt zu zwei stimmungsvollen Konzerten mit weihnachtlichen Liedern und Instrumentalstücken ein. Sie finden am Freitag, 9. Dezember, und 16. Dezember, jeweils um 19 Uhr in der Aula des Gymnasiums statt. Beim ersten Konzert sind die Orchester der Klassen 5b, 8b und 9b zu hören, beim zweiten Konzert musizieren die Orchester der Klassen 6b und 7b, die LittleBrassCompany, die BigBrassCompany (Bigband) sowie weitere Ensembles und Solisten. In den Pausen sorgt ein Elternteam für das leibliche Wohl der Gäste. Der Eintritt ist frei.


Die Klima- & Energiekrise - wie wir mit den Ursachen umgehen
Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) lädt am Freitag, 18. November, um 19.30 Uhr in den Uhlenkolk ein, Waldhallenweg 11, zum Vortrag von Peter Jones. Der Sachbuchautor des Buches “Klimakrise – Die große Illusion der Klimaneutralität” spricht zu den Herausforderungen unserer Zeit in der Energie- und Klimakrise. Peter Jones schaut in seinem Vortrag auf die Zusammenhänge und Wechselwirkungen mit Ökosystemen und dem Wirtschafts-Wachstum. Er erklärt die Auswirkungen des Energie- und Ressourcenverbrauchs der modernen Gesellschaft, welchen Herausforderungen wir uns dabei noch zu stellen haben werden und was wir selber besser machen können. Anschließende Lesung aus dem aktuellen Buch mit Signierstunde. Eintritt ist frei.


Konstantin von Notz lädt zur Bürgersprechstunde ein
Für Donnerstag, 17. November von 13 bis 16 Uhr, lädt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Grüne Bundestagsabgeordnete für die Kreise Herzogtum-Lauenburg, Stormarn und Segeberg, Dr. Konstantin von Notz  alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zur Bürgersprechstunde in Mölln ein. "Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, mit mir ins Gespräch zu kommen. Ich freue mich auf ihre Fragen rund um aktuelle bundes-, landes- oder kommunalpolitische Themen und angeregte Diskussionen", so der grüne Bundestagsabgeordnete und Möllner Stadtvertreter. Es wird darum gebeten, sich bis zum 15. November unter Nennung eines konkreten Anliegens und einer Telefonnummer für einen möglichen Rückruf per Mail zur Bürgersprechstunde anzumelden: konstantin.notz.wk@bundestag.de.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.