Bürgermeisterwahl in Ratzeburg: Briefwahlunterlagen können ab kommenden Montag beantragt werden

Foto: W. Reichenbächer
Pin It

 

Ratzeburg (LOZ). Ab dem kommenden Montag (10. Januar) können Briefwahlunterlagen zur Bürgermeisterwahl in Ratzeburg beim Gemeindewahlleiter beantragt werden.

Es wird mit Blick auf die aktuelle Coronasituation gebeten, dies möglich postalisch, nach Erhalt der Wahlbenachrichtigung, in die Wege zu leiten oder den Antrag in den Briefkasten des Rathauses zu werfen. Die Briefwahlunterlagen werden direkt zugeschickt. Ausgefüllte Wahlunterlagen können ebenfalls postalisch zugestellt oder in den Briefkasten des Rathauses geworfen werden.

Von einer persönlichen Beantragung der Unterlagen und ihrer Ausfüllung vor Ort im Rathaus wird mit Blick auf das steigende Infektionsrisiko dringend abgeraten. „Bitte vermeiden Sie diesen nicht notwendigen Behördengang und schützen Sie sich und andere“, bittet die Verwaltung.

Kurznachrichten Ratzeburg


Sitzung des Seniorenbeirates der Stadt Ratzeburg
Am Montag, 13. Februar, um 15 Uhr lädt der Seniorenbeirat der Stadt Ratzeburg zur 33. öffentlichen Sitzung in den Raum 2.11 ins Rathaus (Unter den Linden 1 - Zugang ist barrierefrei möglich) ein. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Begehbarkeit des Wochenmarktes vor dem Rathaus, die Bürgerbusumfrage, zukünftige Seniorenprojekte der Partnerschaft für Demokratie sowie Planungen zur Regattarundfahrt 2023.


Vollsperrung der Straße 'Röpersberg' aufgrund von Kanalbauarbeiten
In der Zeit vom 16. Januar bis 3. Februar wird die Straße 'Röpersberg' aufgrund von Kanalbauarbeiten in Höhe des DRK-Krankenhauses voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Der Parkplatz am Krankenhaus bleibt über die Henri-Dunant-Straße erreichbar, ebenso alle Grundstückszufahrten hinter der Baustelle sowie der Parkplatz der AMEOS-Einrichtungen über die ausgeschilderte Zufahrt durch das Wohnbaugebiet Röpersberg. Die Haltestellen 'Röpersberg' und 'Albert-Schweitzer-Straße' werden in diesem Zeitraum aufgehoben.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.