Bundespolizeiabteilung Ratzeburg erhält weitere personelle Verstärkung

Foto: hfr
Pin It

 

Ratzeburg (LOZ). Der Personalbestand der Bundespolizeiabteilung Ratzeburg wächst weiter. Direkt nach Bestehen der Abschlussprüfung versehen seit dem 1. März fast 40 junge Polizeimeisterinnen und Polizeimeister ihren Dienst in der nördlichsten Einsatzabteilung der Bundepolizei. „Die personelle Verstärkung wurde bereits sehnlichst erwartet“, so die stellv. Abteilungsführerin Polizeirätin Peggy Sojka.

Am 3. März wurde mit einer feierlichen Vereidigungszeremonie der Diensteid auf die Freiheitlich Demokratische Grundordnung geleistet. Mit diesem Diensteid wird noch einmal die Verbundenheit mit der Bundespolizei gefestigt und eine das ganze Arbeitsleben bestehende Bindung eingegangen. Das Bundespolizeiorchester Hannover sorgte mit seiner Musik für den kulturellen Rahmen.

„In diesen unruhigen Zeiten ist es wichtiger denn je, die innere Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger in unserem Land mit ausreichend Personal zu gewährleisten. Die Bundespolizei betreibt seit Jahren einen hohen Aufwand, um geeigneten Nachwuchs auszubilden, mit dem Ziel mehr Einsatzkräfte auf die Straße zu bringen. Die neuen Kolleginnen und Kollegen werden sich auf die verschiedensten Einsatzanlässe einstellen müssen. Gestern waren es noch die Demonstrationen anlässlich der anhaltenden Corona-Maßnahmen durch die Regierung, heute sind es die Friedensdemonstrationen aufgrund des Russland-Ukraine-Konfliktes. Durch die, mit diesem Konflikt einhergehenden, Fluchtbewegungen aus dem Land hat sich für die Sicherheitsbehörden der Bundesrepublik kurzfristig ein weiterer Einsatzschwerpunkt entwickelt. Die Bundespolizeiabteilung Ratzeburg wird zukünftig die Dienststellen an den Außengrenzen verstärken, um dort die Abarbeitung der Flüchtlingsströme zu unterstützen. Für die „Neuen“ werden es herausfordernde Einsätze werden, aber sie können darauf vertrauen, von ihren erfahrenen Kolleginnen und Kollegen alle notwendige Unterstützung zu bekommen.“

Kurznachrichten Ratzeburg


Sitzung des Seniorenbeirates der Stadt Ratzeburg
Am Montag, 13. Februar, um 15 Uhr lädt der Seniorenbeirat der Stadt Ratzeburg zur 33. öffentlichen Sitzung in den Raum 2.11 ins Rathaus (Unter den Linden 1 - Zugang ist barrierefrei möglich) ein. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Begehbarkeit des Wochenmarktes vor dem Rathaus, die Bürgerbusumfrage, zukünftige Seniorenprojekte der Partnerschaft für Demokratie sowie Planungen zur Regattarundfahrt 2023.


Vollsperrung der Straße 'Röpersberg' aufgrund von Kanalbauarbeiten
In der Zeit vom 16. Januar bis 3. Februar wird die Straße 'Röpersberg' aufgrund von Kanalbauarbeiten in Höhe des DRK-Krankenhauses voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Der Parkplatz am Krankenhaus bleibt über die Henri-Dunant-Straße erreichbar, ebenso alle Grundstückszufahrten hinter der Baustelle sowie der Parkplatz der AMEOS-Einrichtungen über die ausgeschilderte Zufahrt durch das Wohnbaugebiet Röpersberg. Die Haltestellen 'Röpersberg' und 'Albert-Schweitzer-Straße' werden in diesem Zeitraum aufgehoben.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.