Ratzeburger Stadtvertretung beendet ihre Legislaturperiode

Stadtpräsident Ottfried Feußner (Bildmitte) leitete ein letztes Mal in 20 Jahren die Sitzung der Stadtvertretung und wurde dafür mit dem Beifall aller Stadtvertreterinnen und Stadtvertreter bedacht. Foto: Stadt Ratzeburg
Pin It

 

Ratzeburg (LOZ). Die Ratzeburger Stadtvertretung hat ihre Arbeit in der laufenden Legislaturperiode von 2018 bis 2023 beendet. Am 20. März leitete Stadtpräsident Ottfried Feußner die nunmehr letzte Sitzung vor der anstehenden Kommunalwahl am 14. Mai. Ein Blick zurück zeigt eine kommunalpolitisch sehr aktive Zeit der 31 Stadtvertreterinnen und Stadtvertreter.

Werbung

Insgesamt tagten sie in den vergangen fünf Jahren seit der Kommunalwahl 2018 in 29 Sitzungen mit einer Sitzungszeit von rund 60,5 Stunden. Sie fassten dabei 370 Beschlüsse. 353 wurden angenommen, nur 17 Beschlüsse wurden abgelehnt. Dabei ist beachtenswert, dass die Entscheidungen 265 Mal einstimmig getroffen wurden. Die Stadtvertretung zeigte sich so trotz all ihrer Unterschiedlichkeit in Standpunkten und Diskussionen überwiegend konsensorientiert in ihrer Entscheidungsfindung.

Für Stadtpräsident Ottfried Feußner war die Leitung der letzten Sitzung dieser Legislaturperiode auch ein vorgezogener Abschied aus der Kommunalpolitik. Er wird bei der Kommunalwahl nicht mehr antreten und somit das Amt des Vorsitzenden nur noch einmal zur Eröffnung der konstituierenden Sitzung der neuen Stadtvertretung am 19. Juni ausüben. CDU-Fraktionsvorsitzender Prof. Dr. Ralf Röger dankte dem scheidenden Stadtpräsidenten im Namen aller Stadtvertreterinnen und Stadtvertreter für seine besonnene und zuverlässige Amtsführung in den zurückliegenden vier Legislaturperioden seit 2003. Diesem Dank schlossen sich alle Anwesenden mit stehendem Applaus an.

Kurznachrichten Ratzeburg


Führung durch das A. Paul Weber-Museum
Unter dem Titel „Auf in die Kreismuseen“ bietet der Kreis Herzogtum Lauenburg im Wechsel monatlich eine öffentliche Führung durch das A. Paul Weber-Museum und das Kreismuseum Herzogtum Lauenburg an. Im Juni ist das A. Paul Weber-Museum an der Reihe: Am Sonntag, 30. Juni, um 15 Uhr, wird Doris Schütt auf einem Rundgang durch das Haus das Werk von A. Paul Weber vorstellen und einen Einblick in sein Leben geben. Die Führung selbst ist kostenlos, der Eintritt in das Museum beträgt 3 Euro, ermäßigt 1 Euro. Treffpunkt ist im Foyer des A. Paul Weber-Museums, Domhof 5, in Ratzeburg. Das Haus ist nicht barrierefrei ist. Nähere Informationen unter www.apaulwebermuseum.de.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.