Zweite öffentliche Fahrradtour „Auf den Spuren der Kleinbahn“

Foto: Kreismuseum Herzogtum Lauenburg
Pin It

 

Ratzeburg (LOZ). Die Tourist-Information Ratzeburg bietet zum Start in die Sommerferien eine zweite öffentliche Fahrradtour „Auf den Spuren der Kleinbahn“ an. Am Samstag, 2. Juli, haben Einheimische und Gäste die Möglichkeit zu erfahren, warum auf der Ratzeburger Insel ein „Stadtbahnhof“ gebaut wurde, obwohl Ratzeburg doch bereits einen Bahnhof hatte und von wann bis wann überhaupt die Kleinbahn durch die Stadt fuhr oder woher die erforderlichen Erdmassen für den Bau des Kleinbahndamms kamen.

Die Kleinbahnstrecke, die einst durch Ratzeburg führte hatte eine Gesamtlänge zwischen dem „Staatsbahnhof“ Ratzeburg und Klein Thurow in Mecklenburg von 18,3 Kilometer. Die Fahrradtour, die von dem Stadtführer Reiner Knies und dem Geschichtsexperten Michael Birgel geführt wird, startet am Ratzeburger Bahnhof jeweils um 13 Uhr (Treffpunkt ist um 12.45 Uhr bei der Bushaltestelle) und führt zu etwa 15 Stationen, die zur Geschichte der Ratzeburger Kleinbahn zählen. Unter anderem führt die Tour zur Heinrich-Hertz- und Lübecker Straße, zur Schlosswiese und zum Kleinbahndamm. Auch die sogenannte Kamelbrücke und der Krankenhausberg sind wichtige Stationen.

Am Ende geht es zum Kleinbahnhof Ziethen und Mustin. In Mustin gibt es Zeit für Erholung sowie Kaffee und Kuchen bei einer Pause im Waldcafé (auf eigene Kosten). Die Ankunft in Ratzeburg ist für etwa 18 bzw. 18.30 Uhr, je nachdem, ob ab Mustin die kürzere oder etwas längere, dafür aber idyllischere Wegstrecke gewählt wird, geplant.

Die Teilnehmer bringen ihr eigenes, verkehrssicheres Fahrrad und einen Mund-Nasen-Schutz mit. Um Anmeldung bis 1. Juli, 16 Uhr, bei der Tourist-Information Ratzeburg wird gebeten (Rathaus/Unter den Linden 1, 23909 Ratzeburg, Tel. 04541 8000-886 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.). Die Teilnahmegebühr von 15 Euro pro Person - Kinder bis 14 Jahren zahlen 8 Euro - können direkt beim Stadtführer bezahlt werden.

Kurznachrichten Ratzeburg


„Kultursommer am Kanal für Kinder“ in der Ratzeburger Stadtbücherei
Premiere in der Stadtbücherei Ratzeburg. Am Donnerstag, 7. Juli, reisen die Märchenerzählerin Anna und ihr Mann Wolf Malten mit ihrer frechen Schiffsratte Konzilius in die Bücherei. Im Gepäck haben sie eine neue Geschichte, die sie zum ersten Mal erzählen: „Prinz Miau oder das Baumhauskönigreich“. Anna und Wolf sind ein eingespieltes Team, doch macht die alte Schiffsratte ganz schön viel Quatsch. Das Märchen ist für Kinder von 4 bis 10 Jahren und beginnt um 15.30 Uhr. Eltern und Großeltern sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Eine Spende wird erbeten.


Mach mit! Lese-Regatta der der Stadtbücherei Ratzeburg
Alle Kinder ab der dritten Klasse sind wieder herzlich eingeladen bei der kostenfreien Sommerferienaktion der Ratzeburger Stadtbücherei mitzumachen. Und so funktioniert die Lese-Regatta: Buch ausleihen und lesen, einen Fragebogen dazu ausfüllen und so an der Verlosung an Buchgutscheinen teilnehmen. Nach den Ferien am Samstag, 20. August, um 10 Uhr, gibt es dann für alle Regattateilnehmer eine Abschlussparty mit Schnitzeljagd und Eis essen. Die Stadtbücherei ist geöffnet am Montag, Dienstag und Donnerstag von 9.30 bis 12.30 Uhr und 14.30 bis 18 Uhr sowie freitags von 9.30 bis 18 Uhr und Sonnabend am Vormittag.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.