Die Stadt Schwarzenbek sucht zur Ehrung die „verdiente Bürgerin oder den verdienten Bürger“

 

Schwarzenbek (LOZ). Es gibt Menschen, denen ist es eine Herzensangelegenheit, sich für die Stadt zu engagieren, in der sie leben. Manche von ihnen sind dabei so bescheiden, dass ihr Wirken auf den ersten Blick gar nicht sichtbar ist und doch wären viele Aktivitäten ohne diese Menschen gar nicht möglich.

Die Stadt Schwarzenbek sucht in diesem Jahr zur Ehrung die „verdiente Bürgerin oder den verdienten Bürger“. Dieser wird nicht von der Verwaltung oder Politik vorgeschlagen, sondern von den Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt. Kriterium für den Vorschlag ist, dass sich diese Personen über eine längere Zeit intensiv und ehrenamtlich für das Gemeinwohl der Stadt engagiert hat.

Vorschläge mit einer kurzen Begründung können an Gabriele Goy bis zum 30. November schriftlich an folgende Adresse Ritter-Wulf-Platz 1, 21493 Schwarzenbek oder an die Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. eingereicht werden.

Kurznachrichten Schwarzenbek


DRK-Eintopftage
Das DRK Schwarzenbek bietet am Samstag, 4. Dezember, einen deftigen Kartoffeleintopf an. Der Verkauf startet auf dem Schwarzenbeker Wochenmarkt sowie beim DRK-Zentrum, Bismarckstraße 9b um 10.30 Uhr zum Preis von 3,70 Euro pro Portion. Ein Verzehr vor Ort ist nicht möglich. Eigene Gefäße können mitgebracht werden. Des Weiteren sind Gefäße für 1,50 Euro vor Ort käuflich erwerbbar. Telefonische Vorbestellungen nimmt das DRK Schwarzenbek unter der Telefonnummer 04151 / 37 75 sowie per Eintopf@drk-schwarzenbek.de entgegen. Aus organisatorischen Gründen sind die Vorbestellungen bis 11 Uhr abzuholen. Dies kann auch im DRK Zentrum erfolgen. Sollte der Verkauf auf dem Wochenmarkt, z.B. aufgrund von weiteren verschärften Corona-Bestimmungen nicht möglich sein, findet dieser auf dem Gelände des DRK Schwarzenbek am gewohnten Verkaufswagen statt.


Absage aller Veranstaltungen bis zum Jahresende im Amtsrichterhaus in Schwarzenbek
Aufgrund der derzeitigen Corona-Situation wird es bis Ende des Jahres keine Veranstaltungen mehr in der Kulturstätte Amtsrichterhaus geben. Alle geplanten Veranstaltungen werden im Jahr 2022 nachgeholt.


Absage Seniorenadventsfeier
Die Verwaltung hat Aufgrund der Entwicklung der Corona-Pandemie die geplante Seniorenadventsfeier abgesagt.


Konzert der Liedertafel
Die Schwarzenbeker Liedertafel lädt am Sonntag, 28. November, um 17 Uhr zum Adventskonzert in die Franziskus-Kirche ein. Chorleiter Markus Götze hat ein abwechslungsreiches Programm mit Weihnachtsliedern aus aller Welt zusammen gestellt. Der Eintritt ist frei, der Chor würde sich am Ausgang über eine Spende für neue Noten freuen. Einlass ist ab 16 Uhr. Für die Veranstaltung gelten die 2G-Regeln. Alle Besucher müssen über die ganze Zeit des Konzertes eine Maske tragen.


Demenzberatung
Jeden 2. Donnerstag im Monat von 8.30 bis 12.30 Uhr können sich Angehörige und Menschen mit Gedächtnisproblemen im Amt Schwarzenbek-Land, Gülzower Straße 1 beraten lassen. Sie finden Informationen über die Krankheit und den Umgang damit, über Angebote zu Unterstützung und Hilfe sowie ein offenes Ohr für Sorgen und Ängste. Unabhängig und kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten, es gelten die aktuellen Regeln. Weitere Informationen: Barbara Hergert, Koordinierungsstelle Demenz, Telefon 04542 / 83 84 670, info@koordinierungsstelle-demenz.de


Persönliche Beratung durch den Pflegestützpunkt im Amt Schwarzenbek-Land
Der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr individuelle, kostenfreie und unabhängige Beratungen rund um das Thema Pflege in Schwarzenbek an. Lars Koßyk nimmt sich Zeit für vertrauliche Gespräche, berät zu den bestehenden Angeboten und unterstützt bei der Organisation von Hilfen, z.B. bei der Beantragung eines Pflegegrades. Das Beratungsangebot findet ab sofort in den Räumlichkeiten des Amtes Schwarzenbek-Land, Gülzower Straße 1, Trauzimmer in Schwarzenbek statt. Die Beratung ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung unter Telefon 04542 / 82 65 49 und unter Einhaltung der 3G-Regel möglich. Weitere Informationen auf der Homepage unter www.pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.