Kunst.Kultur.Orte 2022 – offene Ateliers und Kulturräume in der Region

Foto: W. Reichenbächer

Bewerbung zur Teilnahme im Kreis Herzogtum Lauenburg und im Kreis Stormarn bis zum 30. April möglich

 

(LOZ). Die Veranstaltung der Kunst.Kultur.Orte ermöglicht einen exklusiven Blick in die Ateliers und Arbeitsstätten ausgewählter Künstlerinnen und Künstler und lässt am Wochenende des 10. und 11. September fokussiert Kunst und Kultur in der Region sichtbar werden.

Ein begleitendes Kulturprogramm ermöglicht kreative Potentiale der Besuchenden in Mitmachformaten. Auch eigens geschaffene Radtouren zu den Kunst- und Kreativorten bieten die Möglichkeit des Entdeckens des ein und anderen Kulturorts der Region mit Bühnenprogramm. Zusätzlich werden alle teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler auf der Internetseite www.kunstkulturorte.de gesammelt und auch nach dem Veranstaltungswochenende als Kulturakteure der Region gebündelt sichtbar bleiben.

Teilnehmende können sich ab sofort bewerben

Zur Teilnahme der Kunst.Kultur.Orte sind interessierte, professionell arbeitende bildende Künstlerinnen und Künstler oder Künstlergruppen eingeladen. Die Bewerbungskriterien und Unterlagen sind auf der Internetseite www.kunstkulturorte.de als Download bereitgestellt. Bewerbungsschluss ist der 30. April 2022. Das ausgefüllte Formular sowie die einzureichenden Fotos schicken Teilnehmende aus dem Kreis Stormarn per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. und Teilnehmende aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.. Eine fachkundige Jury wird nach Bewerbungsschluss eine Auswahl an teilnehmenden Künstlerinnen, Künstlern und Ateliers treffen. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Kreis Stormarn, die bereits zuvor an den Kunst Orten Stormarn erfolgreich teilgenommen haben, müssen das Juryverfahren nicht erneut durchlaufen.

Kooperationsveranstaltung im Rahmen des Kulturknotenpunkts Südost

Der Kreis Stormarn und die Arbeitsgemeinschaft "Stormarn kulturell stärken" initiierten die Tage der offenen Ateliers bereits vor 10 Jahren, erstmals in 2012. Aktuell soll das modifizierte Projekt zum vierten Mal stattfinden, erstmals in Veranstaltergemeinschaft des Kulturknotenpunktes Südost, gemeinsam mit der Stiftung Herzogtum Lauenburg. „Zusammen mit der Stiftung Herzogtum Lauenburg ist der Kreis Stormarn seit 2021 Kulturknotenpunkt und somit noch mehr mit den Aufgaben der regionalen Vernetzung von kulturellen Angeboten beauftragt“, so Tanja Lütje, Kreiskulturreferentin, Stormarn. „Die Zusammenarbeit über Kreisgrenzen hinaus ermöglicht auch eine Ausweitung und Adaption lokaler Formate und Initiativen hin zu regionalen, erweiterten Konzepten und Netzwerken. Konkret haben wir das erfolgreiche Format der temporären offenen Ateliers, Kunstorte, räumlich um die Fläche des Kulturknotenpunktareals und inhaltlich um alle Kultursparten erweitert.“ Anett Helbig, Mitarbeiterin der Stiftung Herzogtum Lauenburg, ergänzt: „Wir freuen uns über diese Synergie, die den Kunstschaffenden über die Kreisgrenzen hinaus die Chance bietet, sich mit ihren Werken zu präsentieren und den Besucherinnen und Besuchern neue künstlerische Begegnungen auch an ungewöhnlichen Orten zu ermöglichen.“

Buntes Rahmenprogramm ist möglich

Neben der Öffnung der Atelierräume oder anderer Kunstorte können die Künstlerinnen und Künstler Veranstaltungen in Eigenregie, wie etwa Vorträge, Musik, Lesungen, Performances oder Einladung von Gastkünstlern planen und umsetzen. Das Team des Kulturknotenpunkts Südost unterstützt gerne bei der Künstlersuche. Die Präsentation der Akteure und der Kunst.Kultur.Orte erfolgt durch eine exklusive Internetpräsentation, die auch über das Veranstaltungswochenende hinaus Bestand hat und somit auch eine dauerhafte Präsentationsmöglichkeit für Künstlerinnen und Künstler in der Region bietet. Weitere Details und das Gesamtprogramm werden voraussichtlich im Sommer unter der oben genannten Adresse veröffentlicht. Entlang der ausgewählten Kunst.Kultur.Orte 2022 werden in Kooperation mit dem Tourismusmanagement Stormarn und der Herzogtum Lauenburg Marketing u. Service GmbH Radrouten entwickelt, die auch auf Einkehrmöglichkeiten am Wegesrand hinweisen.

Die Kunst.Kultur.Orte finden zusammen mit der Stiftung Herzogtum Lauenburg im Rahmen des Kulturknotenpunkts Südost statt und werden anteilig finanziert aus der Arbeitsgemeinschaft „Stormarn kulturell stärken“. Die Kulturknotenpunkte werden durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein finanziert und durch den Landeskulturverband Schleswig-Holstein e.V. koordiniert.

Kontakt

Für inhaltliche Fragen zum Projekt stehen die Mitarbeiterinnen des Stabsbereichs Kultur des Kreises Stormarn sowie der Stiftung Herzogtum Lauenburg zur Verfügung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. oder telefonisch unter: 04531 / 160-1448 und 04542 / 995 88 38.

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.