KulturSommer am Kanal: Musik – Kunst – Seele – die vierte Woche im KuSo

Video, Cello und Klavier lassen die „Bilder der Unendlichkeit“ beim Konzert auf Gut Segrahn entstehen am 22. Juli um 20 Uhr im Viehhaus. Foto: Kai Kowalewski
Pin It

Das Programm vom 22. Juli – 31. Juli

 

(LOZ). Der KulturSommer (KuSo) am Kanal glänzt zum Festival-Finale mit einer Vielfalt an Konzerten und Bildender Kunst: Er startet mit einer musikalischen Referenz an das Meer und seine Weite auf Gut Segrahn mit einem visuellen Konzert für Cello, Klavier und Video (22. Juli, 20 Uhr), verzaubert mit Klassischen Konzerten und Rockabilly Musik (28. Juli, 19 Uhr Ratzeburg, und 26. Juli 19 Uhr Geesthacht) und endet mit dem traditionellen „Blauen Montag“ in Mölln (31. Juli, 20 Uhr). Hier ein tieferer Einblick in das geplante Programm und die Highlights vom 22. – 31. Juli. Infos sowie das gesamte Programm sind auf der Website www.kultursommer-am-kanal.de abrufbar.

Werbung

Konzertwelten

Im Viehhaus auf Gut Segrahn in Gudow findet nicht, wie angekündigt, die Oper auf dem Lande mit der Masterclass statt. Diese muss aus organisatorischen Gründen leider entfallen. Stattdessen kommt das Meer und seine Schönheit nach Gut Segrahn und zeigen: Das Meer – Konzert für Cello, Klavier und Video mit „Bilder der Unendlichkeit“. Seit jeher üben Schiffe, Häfen und das Meer ihre Faszination auf den Menschen aus. Sie sind Sinnbilder der Sehnsucht, des Fernwehs und der Unendlichkeit. Michael Rettig am Klavier, Clovis Michon am Cello und die an der See entstandenen kontemplativen Videos des Künstlers Jobst von Berg begegnen sich in einem Dialog der Künste. Ihre Musik sucht die Berührungspunkte zwischen Minimalismus, Avantgarde und klassischer Kammermusik. Mit Texten von A. Baricco und J. Hamilton-Paterson. (22. Juli, 20 Uhr).

Jung und modern bleibt der KulturSommer auch mit dem Konzert der Pianistin Daria Parkhomenko, die als eines der vielversprechendsten Talente ihrer Generation gilt. Sie wird unter anderem Stücke aus ihrem Debut-Album mit Werken von George Enescu spielen, eines viel zu selten gehörten rumänischen Komponisten (28. Juli, Ratzeburg). Bei „Gemeinsam – an den Ufern der Kunst - auf dem Weg ins Ungewisse“ improvisieren der Musiker Peter Köhler, die Schauspielerin Angela Bertram und Sängerin Anna Bertram zu den Bildern der Ausstellung von Antje Ladiges-Specht und gehen in einen Dialog der Künste. (Klein Zecher, 28. Juli, 19 Uhr). Wer es lieber rockig mag, wird die Leene-Rockets am 26. Juli in Geesthacht mit ihrer handgemachten Musik nicht verpassen wollen. Einen Tag später, am 27. Juli, findet in Salem das Konzert „Folk regional – international – sozial“, ein Benefizkonzert für Inklusion unter der Leitung von Lorenz Stellmacher mit Musik aus vielerlei Ländern, statt. Und auch das Heubodentheater kann musikalisch: Roger Tristao Adao ist wieder zu Gast in Ritzerau (22. Juli, 20 Uhr) und spielt mit seiner Gitarre Flamenco. Besucher hören das feurige Konzert „Olha que coisa mais linda!“ mit so berühmten Songs wie „Samba de uma notte“, „Carnavalito“ oder „Tico, Tico“, und natürlich fehlt auch „Girl from Ipanema“ nicht.

Für Kinderaugen und -ohren

Die Kids können diese Woche in die Tiefen der Theaterwelt abtauchen. Gleich zu Beginn (23. Juli, 15 Uhr) beginnt der „Spaß mit Marionetten aus der Märchenwelt“ auf Platt und Hochdeutsch. Gemeinsam mit den Spielerinnen können Kinder die Märchenwelt der Marionetten kennen lernen mit ihren Prinzessinnen, Königinnen und lustigen Teufeln.

Kunst und Bild

Die Offenen Ateliers und Gärten öffnen an den letzten zwei Wochenenden ein letztes Mal ihre Türen und Pforten, laden ein zum Staunen und Verweilen und geben zum Festival-Finale noch einmal echte Besonderheiten zum Besten.

Claudia Bormann zeigt aktuelle großformatige Leinwandbilder sowie Arbeiten, die während ihres viermonatigen Aufenthaltes auf Zentraljava, Indonesien, entstanden sind. In ihren Arbeiten setzt sie sich immer wieder mit landschaftlichen Themen auseinander.

Eine besondere Ausstellung, die nicht im KuSo-Reisebegleiter steht, ist die Ausstellung in der Kunstgarage Güster am 22. und 23. Jul von 11 bis 18 Uhr.  Eine besondere Ausstellung, weil sich hier Bildende Kunst und lebensphilosophische Fragen miteinander verbinden. Die gestischen Figuren und Webarbeiten, die Ilka Dankert herstellt, sind aus reinen Naturmaterialien, und von der Natur und ihren Einflüssen geprägt. Die Künstlerin gibt Einblicke, wie sie mit dem Material umgeht, denn mit jeder ihre Entscheidungen beeinflusst sie das Aussehen ihrer filigranen Kunstwerke, so wie jede unserer Entscheidungen unseren Lebensweg gestaltet. „Wo und Wofür stehe ich? – diese Frage stellt Ilka Dankert mit ihren Kunstwerken und stellt sich der Besucher, der sich auf ihre Arbeiten einlässt. Wer möchte kommt schnell mit Dankert ins Gespräch, die an den Ausstellungstagen zugegen ist. Eine Einladung mit Fragen und Antworten zur Kunst das eigene Leben neu zu denken, über das Sein und wie wir uns für ein solches entscheiden im Leben. (www.kunstgarage-güster.de).

Das Atelier Farbenfroh der Künstlerin Christiane Leptien öffnet in Geesthacht am 23. und 30 Juli seine Türen und zeigt großformatige Porträtbilder (14 – 19 Uhr). Wer zarte Bleistiftzeichnungen bevorzugt, sollte sich „Strich für Strich“ von Stefan Kruse in Krummesse am 23. und 30. Juli ansehen. Wer hingegen die malerische Natur im Herzogtum liebt, kann dieser bei der Führung durch das Pirschbachtal mit Märchen und Picknick am 30. Juli um 15 Uhr, nachgehen.  Die Schauspielerin Pegan van Pelt gibt einen Einblick in einen unbekannten, nordischen Märchenklassiker.

Der 18. KulturSommer am Kanal klingt wie jedes Jahr am Seeufer des Stadthauptmannshofes in Mölln aus. Am „Blauen Montag“ (31. Juli, 20 Uhr) kommen Gäste und die Kunst- und Kulturschaffenden des diesjährigen Festivals zusammen und lassen die KuSo-Wochen 2023 Revue passieren. In diesem Jahr konnten sich die Künstlerinnen und Künstler des KuSos einen Song wünschen und erzählten dem KuSo-Team die Geschichte zu diesem Lieblingssong.

Veranstaltungsliste der 4. Woche des KulturSommers 2023 (22. Juli 2023 – 28. Juli 2023)
(Stand: 12. Juli Änderungen vorbehalten, keine Gewähr)

  1. Juli:

11.00 Uhr – 18.00 Uhr, Buchholz, Lödings Bauernhof am See: „Turmbau zu B.“ Der Größenwahn geht weiter! – Babylon ist überall!

11.00 – 17.00 Uhr, Breitenfelde, Hof Külls: Landschaft und Natur im Herzogtum Lauenburg

11.00 – 18.00 Uhr, Ratzeburg, Atelier Bohrmann: Offenes Atelier Claudia Bohrmann

12.00 – 18.00 Uhr, Klein Zecher, Alte Schule: Der Weg ins Ungewisse

12.00 – 18.00 Uhr, Alt-Mölln, Eventhalle der Eventcompanie, Fa. Stahlkopf: Verknüpfungen

11.00 – 18.00 Uhr, Sierksrade, Gemeinschaftsausstellung bei Susanne Münster: Ich bin wie ich bin

11.00 – 18.00 Uhr, Güster, Kunstgarage Güster, Ilka Dankert, „Wo / Wofür stehe ich?“

19.00 Uhr, Lauenburg/Elbe, Maria-Magdalenen-Kirche: „Der Hirt auf dem Felsen“ (Kammermusikkonzert)

20.00 Uhr, Gudow, Viehaus Gutshof Segrahn, OT Segrahn: DAS MEER – KONZERT für CELLO, KLAVIER und VIDEO

20.00 Uhr, Ritzerau, Heubodentheater: Olha que coisa mais linda (Südamerikanische Musik)

  1. Juli:

11.00 – 17.00 Uhr, Breitenfelde, Hof Külls: Landschaft und Natur im Herzogtum Lauenburg

11.00 Uhr – 18.00 Uhr, Buchholz, Lödings Bauernhof am See: „Turmbau zu B.“ Der Größenwahn geht weiter! – Babylon ist überall!

11.00 – 18.00 Uhr, Ratzeburg, Atelier Bohrmann: Offenes Atelier Claudia Bohrmann

11.00 – 18.00 Uhr, Sierksrade, Gemeinschaftsausstellung bei Susanne Münster: Ich bin wie ich bin

12.00 – 18.00 Uhr, Klein Zecher, Alte Schule: Der Weg ins Ungewisse

12.00 – 18.00 Uhr, Krummesse, Atelier Kruse: Strich für Strich

12.00 – 18.00 Uhr, Alt-Mölln, Eventhalle der Eventcompanie, Fa. Stahlkopf: Verknüpfungen

14.00 – 17.00 Uhr, Müssen, Alte Schule Müssen: Retrospektive Kriemhild Nowozin

14.00 – 18.00 Uhr, Mechow, Ebba Sakel Atelier: Natur und Kunst – Ebba Sakel

11.00 – 18.00 Uhr, Güster, Kunstgarage Güster, Ilka Dankert, „Wo / Wofür stehe ich?“

14.00 – 19.00 Uhr, Geesthacht, Atelier farbenfroh: Atelier farbenfroh

15.00 Uhr, Berkenthin, Maria-Magdalenen-Kirche: Spaß mit Marionetten aus der Märchenwelt (Bindzus/Pusback)

  1. Juli:

11.00 Uhr – 18.00 Uhr, Buchholz, Lödings Bauernhof am See: „Turmbau zu B.“ Der Größenwahn geht weiter! – Babylon ist überall!

  1. Juli:

11.00 Uhr – 18.00 Uhr, Buchholz, Lödings Bauernhof am See: „Turmbau zu B.“ Der Größenwahn geht weiter! – Babylon ist überall!

19.00 Uhr, Mölln, Theater Augustinum Mölln: Gebäude erzählen die Geschichte der Stadt (Lopau, Vortrag)

  1. Juli:

11.00 Uhr – 18.00 Uhr, Buchholz, Lödings Bauernhof am See: „Turmbau zu B.“ Der Größenwahn geht weiter! – Babylon ist überall!

19.00 Uhr – 21.30 Uhr, Geesthacht, Musik am Hafen, Elbterassen auf Höhe des Menzer-Werft-Platzes: Open-Air-Konzert (LenneRockets)

  1. Juli:

11.00 Uhr – 18.00 Uhr, Buchholz, Lödings Bauernhof am See: „Turmbau zu B.“ Der Größenwahn geht weiter! – Babylon ist überall!

19.30 Uhr, Salem, Kulturscheune in Salem: Folk regional – international – sozial (Benefizkonzert Möllner Folkband)

  1. Juli:

11.00 Uhr – 18.00 Uhr, Buchholz, Lödings Bauernhof am See: „Turmbau zu B.“ Der Größenwahn geht weiter! – Babylon ist überall!

19.00 Uhr, Klein Zecher, Alte Schule: Gemeinsam – an den Ufern der Kunst auf dem Weg ins Ungewisse (Konzert und Lesung)

19.00 Uhr, Ratzeburg, Rokokosaal des Kreismuseums Herzogtum Lauenburg: Daria Parkhomenko (Rotary, Konzert)

  1. Juli:

10.00 – 18.00 Uhr, Groß Grönau, Webwerkstatt Gaertner: „Ans Licht gebracht“ – auf den Flügeln der „Morgenröte“

11.00 Uhr – 16.00 Uhr, Mustin, Dorfstraße 6: Op Platt dörch unse Gorn – eine plattdeutsche Gartenführung (Führungen beginnen zu jeder vollen Stunde)

11.00 Uhr – 18.00 Uhr, Buchholz, Lödings Bauernhof am See: „Turmbau zu B.“ Der Größenwahn geht weiter! – Babylon ist überall!

11.00 – 18.00 Uhr, Roseburg, Galerie Ma(h)lwerk: Sehnsuchtsorte – Reisebilder nah und fern

11.00 – 18.00 Uhr, Sierksrade, Gemeinschaftsausstellung bei Susanne Münster: Ich bin wie ich bin

12.00 – 18.00 Uhr, Klein Zecher, Alte Schule: Der Weg ins Ungewisse

12.00 – 18.00 Uhr, Alt-Mölln, Eventhalle der Eventcompanie, Fa. Stahlkopf: Verknüpfungen

  1. Juli:

10.00 Uhr, Büchen, St. Georg Kirche in Büchen-Pötrau: Plattdeutscher Gottesdienst

10.00 – 18.00 Uhr, Groß Grönau, Webwerkstatt Gaertner: „Ans Licht gebracht“ – auf den Flügeln der „Morgenröte“ (Vortrag mit Gespräch, 11.00 Uhr)

11.00 – 18.00 Uhr, Roseburg, Galerie Ma(h)lwerk: Sehnsuchtsorte – Reisebilder nah und fern

11.00 – 18.00 Uhr, Sierksrade, Gemeinschaftsausstellung bei Susanne Münster: Ich bin wie ich bin

12.00 – 18.00 Uhr, Klein Zecher, Alte Schule: Der Weg ins Ungewisse

12.00 – 18.00 Uhr, Mannhagen, Atelier Gunda Förster-Jorczyk

12.00 – 18.00 Uhr, Krummesse, Atelier Kruse: Strich für Strich

12.00 – 18.00 Uhr, Alt-Mölln, Eventhalle der Eventcompanie, Fa. Stahlkopf: Verknüpfungen

14.00 – 17.00 Uhr, Müssen, Alte Schule Müssen: Retrospektive Kriemhild Nowozin

14.00 – 18.00 Uhr, Mechow, Ebba Sakel Atelier: Natur und Kunst – Ebba Sakel

14.00 – 19.00 Uhr, Geesthacht, Atelier farbenfroh: Atelier farbenfroh

15.00 Uhr, Mölln, Pirschbachtal, Treffpunkt Alte Ziegelei: Führung durch das Pirschbachtal mit Märchen und Picknick (Pegan van Pelt)

  1. Juli:

20.00 Uhr, Mölln, Stadthauptmannshof: Der Blaue Montag – Die Songs deines Lebens

Kurznachrichten aus der Region


Zusatzkosten für den Rollstuhltransport entfallen
In regelmäßigen Abständen wird die Kreisverordnung über Beförderungsentgelte für den Gelegenheitsverkehr mit Taxen im Kreis Herzogtum Lauenburg aktualisiert und die Beförderungsentgelte angepasst. Mit der ab 1. Juli gültigen, neuen Kreisverordnung werden nun nicht nur die Entgelte aktualisiert, sondern auch die Zusatzkosten für die Rollstuhlmitnahme gestrichen, welche bisher noch nach Aufwand berechnet werden können. Eine veraltete Regelung, die mit dem Gleichbehandlungsgedanken nicht mehr vereinbar ist und daher künftig entfällt.


SPD AG 60plus im Kreis Herzogtum Lauenburg lädt ein zur Fahrt zum Schiffshebewerk Scharnebeck
Am 24. Juli um 14 Uhr startet die Fahrt mit dem Fahrgastschiff „Lüneburger Heide“ der Reederei Jürgen Wilcke vom Anleger Lauenburg zum Schiffshebewerk Scharnebeck. Dort werden mittels zweier Tröge die Schiffe wie in einem Aufzug befördert und überwinden so einen Höhenunterschied von 38 Metern. An Bord werden Kaffee und Kuchen serviert. Die SPD-Abgeordneten aus Bundestag, Landtag und Kreistag sind eingeladen, um während der Fahrt aus ihren Gremien zu berichten. Der Preis inkl. Kaffeegedeck beträgt 25 Euro und ist an Bord zu entrichten. Um Fahrt endet um gegen 17.45 Uhr wieder in Lauenburg. Die AG 60plus freut sich über Anmeldungen bis zum 17. Juli unter angela_hoff@web.de.


Beratung des Pflegestützpunktes in Wentorf
Der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden 2. Donnerstag im Monat im Rathaus, Hauptstraße 16, von 14 bis 16 Uhr, individuell, kostenfrei und unabhängig Beratungen rund um das Thema Pflege und Vorsorge an. Lars Koßyk vom Pflegestützpunkt Im Kreis Herzogtum Lauenburg nimmt sich Zeit für vertrauliche Gespräche, berät zu den bestehenden Angeboten und unterstützt bei der Organisation von Hilfen. Persönliche Beratungen vor Ort sind nur unter telefonischer Terminvereinbarung vorab unter Einhaltung der Hygieneregeln möglich. Der Pflegestützpunkt ist telefonisch erreichbar unter 04152 / 80 57 95 oder per E-Mail unter info@pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.