Landesversammlung des Landesverbandes Kreis Herzogtum Lauenburg

Landrat Dr. Christoph Mager bei seinen Grußworten. Foto: hfr
Pin It

 

Krummesse (LOZ). Der jüngste Landesverband im Kyffhäuserbund führte am 26. März seine vierte Landesversammlung im Dörpshuus von Krummesse durch. Der Landesvorsitzende des Landesverbandes Kreis Herzogtum Lauenburg, Carl-Friedrich Busch konnte 38 Delegierte aus den Kameradschaften, seine Landesvorstandsmitglieder und insbesondere erstmals den Landrat des Landkreises Herzogtum Lauenburg Dr. Christoph Mager begrüßen.

Auch der Präsident des Kyffhäuserbundes, Norbert Gottwald sowie seinen Vizepräsidenten, Patrick Krickel, haben es sich nicht nehmen lassen, an der Landesversammlung teilzunehmen.

17 Tagesordnungspunkte mit einigen Neuwahlen standen auf dem Programm. Vorgeschaltet war am Morgen eine Landesvorstandssitzung zur Vorbereitung der Versammlung und eine Kranzniederlegung am Ehrenmal der Gemeinde Krummesse, zu Ehren der Gefallenen und Toten der letzten Weltkriege und Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr, die im Einsatz ihr Leben lassen mussten.

In der Totenehrung, die immer zu Beginn einer Landesversammlung, zu Ehren der Gefallenen und Toten der Kriege sowie der verstorbenen Kameradinnen und Kameraden aus dem Landesverband durchgeführt wird, ging der stellvertretende Landesvorsitzende, Holger P, Reimer, auch auf die Geschehnisse in der Ukraine ein. „Wir Kyffhäuser sind mit den Gedanken bei dem Krieg in der Ukraine“.

Die Delegierten und Gäste der vierten Landesversammlung appellierten von der Landesversammlung an die verantwortlichen Politiker aller Couleur, diesen Krieg sofort zu beenden. In seine Grußworten ging auch der Landrat auf die schrecklichen Ereignisse und Konfrontation der Ukraine und Russland ein.

Der Landrat konstatierte dem Landesverband eine gute Arbeit und freute sich über die Aktivitäten der Kyffhäuser in seinem Landkreis. Der stellvertretende Landesvorsitzende stellte den Landesverband in einer eindrucksvollen PowerPoint Präsentation vor, die mit viel Beifall bedacht wurde. Der Landesvorsitzende gab seinen Lagebericht ab und sprach die Hoffnung aus, alsbald in die Normalität zurückkehren zu können. Die Referenten hatten ihre Berichte für die letzten zwei Jahre, vorab schriftlich eingereicht und ergänzten mit einigen Aussagen zu ihren Aktivitäten. Der Referent für Pressearbeit informierte die Teilnehmer über das gute Echo und Miteinander, welches in den Medien des Kreises wiedergegeben wird. Er stellte die Lauenburger Online Zeitung (LOZ) als einen Objektiv und schnellen Informanten in den Vordergrund. Er lobte insgesamt die tolle Pressearbeit.

Die Frauenreferentin informierte, dass die Geburtenstation des DRK Krankenhause Ratzeburg geschlossen wurde und man neu Abnehmer für Pucksäckchen sucht. Bis Dato haben die Damen 580 Pucksäckchen gefertigt.

Rechnungsprüfung, Haushaltspläne und Voranschläge des Landesverbandes wurden einstimmig genehmigt und der Landesvorstand konnte auf Grund der exzellenten Buchführung seines Schatzmeisters, durch die Rechnungsprüfer entlastet werden. Durch vakant gewordene Posten im Vorstand wurden Neuwahlen durchgeführt:

Alte und neue stellvertretende Landesvorsitzende wurden Holger P. Reimer, KK Güster und Bernd Rottschäfer, KK Sachsenwald.

Marianne Busch, KK Krummesse, ist die neue Frauenreferentin und als neue Beisitzerin wurde Christa Koffler, KK Krummesse, gewählt.  Der Versammlung lagen vier Anträge zur Entscheidung vor, die allesamt einstimmig genehmigt und beschlossen wurden. So bekamen die KK Oldenburg 175 Jahre und die KK Mustin 125 Jahre Zuschüsse zu ihren Jubiläumsfeiern 2023 zugesprochen.

Auf Grund der guten Kassenlage und der Pandemie der letzten drei Jahre werden allen Kameradschaften der Jahresbeitrag aus 2021 zurückbekommen. Der monatliche Beitrag für alle Mitglieder wurde um 0,25Euro bis auf Widerruf gesenkt.

Alle Termine des Landesvorstandes können auf der Homepage des Landesverbandes eingesehen werden.

Bei einer Landesversammlung dürfen Ehrungen und Auszeichnungen nicht fehlen und so nahm der Landesvorsitzende mit seinem Stellvertreter und dem Präsidenten diese vor.

Kamerad Bernd Trawinsky, KK Güster, erhielt das Kyffhäuserabzeichen für seine 45-jährige Mitgliedschaft und Hans Wulf, KK Krummesse, das Abzeichen für seine 60jährige Mitgliedschaft.

Kamerad Rubach für 45jährige Mitgliedschaft und für seine Verdienste in der Vorstandsarbeit, mit dem Kyffhäuserverdienstkreuz I. Klasse im Eichenkranz. Der Landesschießwart Jürgen Prüß wurde mit Kyffhäuserverdienstkreuz am Schwarz-Weißen Band, I Klasse ausgezeichnet.

Der Landesvorsitzende dankte allen Teilnehmern und Gästen für das konstruktive miteinander anlässlich der Landesversammlung und schloss mit einem “Dreifach Gut Schuss“.

Präsident und Vizepräsident der Kyffhäuser. Foto: hfr

Kurznachrichten aus der Region


KSK spendet Mobiliar
Die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg (KSK) spendet nicht mehr benötigtes Mobiliar aus ihrem ehemaligen Hauptgebäude an gemeinnützige Vereine und Institutionen. Zu vergeben hat die KSK hauptsächlich Büroausstattung wie Stühle, Schreibtische, Rollcontainer und Sideboards. Ab sofort können sich Organisationen aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg unter der Mail-Adresse verwaltung@ksk-ratzeburg.de zur Ausgabe anmelden. „Nachdem wir mit unserem Mobiliar bereits den Kreis bei der Geflüchtetenhilfe unterstützt haben, wollen wir jetzt unseren Vereinen ermöglichen, kostenfrei an Ausstattung zu kommen“, erklärt Dr. Kram, Vorstandsvorsitzender der KSK. Es gelte das Motto „Wer zuerst kommt…“. Anmeldeschluss für die Abholung ist der 15. Juli.


Kreisverwaltung am 29. Juni nur eingeschränkt erreichbar
Die Kreisverwaltung Herzogtum Lauenburg ist am 29. Juni aufgrund von zwei Teilpersonalversammlungen zum Teil nur eingeschränkt erreichbar. Die Telefonzentrale unter der Nummer 04541 / 888-0 steht weiterhin zur Verfügung. Die regulären Öffnungszeiten des Fachdienstes Straßenverkehr in Lanken sind hiervon nicht betroffen.


Sprechstunden der Behindertenbeauftragten
Die nächsten Sprechstunden der Kreisbehindertenbeauftragten Kirsten Vidal finden an folgenden Terminen statt:
Donnerstag, 23. Juni, von 14 bis 15.30 Uhr im Rathaus in Wentorf bei Hamburg, Hauptstraße 16.
Montag, 4. Juli, von 12 bis 16 Uhr im Raum 176 des Kreishauses, Barlachstraße 2, in 23909 Ratzeburg. Dort ist sie auch unter der Nummer 04541 888-493 telefonisch erreichbar.


Deutsche Rentenversicherung Nord telefonisch nicht erreichbar
Wegen einer innerbetrieblichen Veranstaltung stehen die Mitarbeitenden der Deutschen Rentenversicherung Nord am Freitag, 17. Juni, für telefonische Anfragen nicht zur Verfügung. Darauf weist der Rentenversicherungsträger mit Sitz in Lübeck hin. Alle Ratsuchenden können sich jedoch weiterhin an das kostenlose, bundesweite Servicetelefon unter der Rufnummer 0800 1000 4800 wenden. Ab Montag, 20. Juni, sind wieder wie gewohnt alle telefonischen Services der Deutsche Rentenversicherung Nord erreichbar.  


Beratung des Pflegestützpunktes in Wentorf
Der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden 2. Donnerstag im Monat im Rathaus, Hauptstraße 16, von 14 bis 16 Uhr, individuell, kostenfrei und unabhängig Beratungen rund um das Thema Pflege und Vorsorge an. Lars Koßyk vom Pflegestützpunkt Im Kreis Herzogtum Lauenburg nimmt sich Zeit für vertrauliche Gespräche, berät zu den bestehenden Angeboten und unterstützt bei der Organisation von Hilfen. Persönliche Beratungen vor Ort sind nur unter telefonischer Terminvereinbarung vorab unter Einhaltung der Hygieneregeln möglich. Der Pflegestützpunkt ist telefonisch erreichbar unter 04152 / 80 57 95 oder per E-Mail unter info@pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.