Pucksäckchen und Bonding Tubes begeistern

v.l.: Stellv. Landesvorsitzender Holger P. Reimer, Leitende Hebamme Miriam Jen und Chefarzt Dr. von Oertzen bei der Übergabe der Bonding-Tubes und Pucksäckchen. Forto: hfr
Pin It

 

Geesthacht (LOZ). Beim letzten Besuch auf der Geburtenstation des Geesthachter Johanniter Krankenhauses, am 27. April, wurde an die arbeitsfreudigen Damen des Kyffhäuser Landesverbandes Kreis Herzogtum Lauenburg die bitte herangetragen, Bonding Tubes für Baby und Mutter zu erarbeiten. Diese wurde spontan umgesetzt und durch den Kauf des passenden Stoffes wurden die ersten 12 gefertigt.

Werbung

Der stellvertretende Landesvorsitzende, Holger P. Reimer, des Landesverbandes Kreis Herzogtum Lauenburg war am 5. Juli vor Ort und konnte der leitenden Hebamme Miriam Jens, im Beisein des Chefarztes Dr. von Oertzen die Probeanfertigung übergeben. Mit Begeisterung wurden die ersten Bonding Tubes in Empfang genommen.

Das Arbeitsteam um Marianne Busch hatte aber auch noch 25 Pucksäckchen gefertigt, die ebenfalls bei allen großen Anklang fanden, aber insbesondere zeigten sich die Stationsschwestern der Geburtenstation, mehr als erfreut. Den Wunsch weitere Bondings und Pucksäckchen wird der Landesverband mit Freude und Größenwünschen erfüllen.

Eine aktuelle Studie erforschte nun explizit, wie sich mit Hilfe eines elastischen Tuches ein täglicher, direkter Hautkontakt von einer Stunde während 6 Wochen postpartum auf reifgeborene Neugeborene und ihre Mutter auswirkt. Die Forscher stellten fest, dass sich vor allem im linken vorderen Bereich des Gehirns Veränderungen in der Interventionsgruppe ergaben, außerdem hatten diese Mutter-Kind-Paare einen erhöhten Oxytocin-Spiegel. Kinder der Interventionsgruppen hatten bei der Untersuchung mit drei Monaten niedrigere Cortisol-Spiegel als Reaktion auf einen Stresstest als Kinder der Kontrollgruppe.

Stressreduzierung durch Hautkontakt

Ganz nah und behütet wie im Mutterleib den vertrauten Herzschlag hören. Das Urvertrauen wird durch direkten Hautkontakt gestärkt. Unverzichtbar während des Kaiserschnitts für die ersten Bindungsmomente und in der Kennenlernzeit zu Hause Stillt das Bedürfnis von der Mutter und ihrem Baby nach Wärme und Geborgenheit. Fördert die Bildung des wichtigen bindungs- und milchanregenden Hormons Oxytocin.

Der Schnitt des Bonding Top ist so ausgeführt, dass die Mutter und ein Baby ebenfalls Platz im Bonding Top findet. Diese Erkenntnis, in Verbindung der Anregung seitens der Geburtenstation, war ausschlaggebend für das Anfertigen der Bonding-Tubes und Anreiz um die Damen der Frauenreferentin des Landesverbandes.

Kurznachrichten Geesthacht


Straßensperrungen Teichfest
Verkehrsteilnehmende müssen sich am Sonnabend, 17. August, auf Verkehrsbehinderungen an den Straßen Steinberg und Tesperhuder Straße in Grünhof-Tesperhude einstellen. Denn dann wird rund um den dortigen Teich das fest „Klönsnack am Diek“ gefeiert. Die Fahrbahn wird zwischen den Einmündungen Westerheese und Teichberg ab 18 Uhr bis etwa 1 Uhr (18. August) voll gesperrt. Für Rettungskräfte und die VHH bleibt die Durchfahrt möglich. Für alle anderen Verkehrsteilnehmenden werden Jahnstraße und Westerheese als Umleitungsstrecken ausgewiesen.


Bauarbeiten Borgfelder Stieg
Für die Verlegung von Datenkabeln stehen in einigen Bereichen des Geesthachter Straßennetzes vom 8. Juli bis einschließlich 9. August Bauarbeiten an. Betroffen sind Teile des Borgfelder Stiegs, der Königsberger Straße, des Weißbuchenwegs, des Worther Wegs und des Ilenwegs. Abschnittsweise werden dort Gehwege und Fahrbahnen voll- beziehungsweise halbseitig gesperrt. Die Beschilderung wird vor Ort dem Baufortschritt angepasst.


Fernwärmeanschluss An der Post
Verkehrsteilnehmende müssebn sich vom 15. Juli bis voraussichtlich 5. August auf Verkehrsbehinderungen an der Geesthachter Straße „An der Post“ einstellen. Auf Höhe der Hausnummer 2 wird werden der westliche Geh- und Radweg gesperrt. Der Grund: Es wird ein Fernwärmeanschluss hergestellt.


Sperrung Spandauer Straße
Die Spandauer Straße in Geesthacht wird vom 1. Juli bis voraussichtlich 30. November zwischen den Einmündungen von Frohnauer Straße und Heuweg teilweise voll gesperrt. Grund hierfür ist die Erneuerung eines Regenwasseranschlusses sowie von Schmutzwasserschächten und Kanaldeckeln. Die Arbeiten erfolgen in mehreren Bauabschnitten. Zeitweise werden nicht nur die Fahrbahnen, sondern auch Gehwege gesperrt. Die betroffenen Anliegenden werden jeweils informiert. Der Straßenverkehr wird über Wärderstraße, Am Schleusenkanal und Heuweg umgeleitet.


Bauarbeiten Geesthachter Bohnenstraße
Verkehrsteilnehmende müssen sich ab Montag, 1. Juli, auf Verkehrsbehinderungen im Bereich Bohnenstraße und Bergedorfer Straße einstellen. Damit dort ein Kanal saniert und Stromleitungen erneuert werden können, werden zeitweise die Bohenstraße zwischen Mühlenstraße und Bergedorfer Straße voll gesperrt und die Mühlenstraße halbseitig auf Höhe der Hausnummer 102 gesperrt. Zudem kommt es phasenweise zu Bauarbeiten innerhalb der Fußgängerzone – etwa im Bereich zwischen dem Bekleidungsgeschäft Ernsting´s family und der Sonnenapotheke. Die Arbeiten werden in mehreren Bauabschnitten durchgeführt und werden voraussichtlich bis einschließlich 31. August andauern. Umleitungen werden ausgeschildert.


Krümmelstraße in Teilen gesperrt
Verkehrsteilnehmende müssen sich vom 3. Juni bis voraussichtlich 19. Juli auf Verkehrsbehinderungen im Geesthachter Stadtteil Krümmel einstellen. Je nach Baufortschritt werden in dem Zeitraum phasenweise an der Krümmelstraße der Gehweg voll und die Fahrbahn halbseitig gesperrt. Der Grund: Es werden Kabel verlegt.


Alkohol- und Drogenberatung
Die Alkohol- und Drogenberatung teilt mit, dass ab sofort die offenen Sprechstunden wieder stattfinden. Diese finden statt: dienstags von 16 bis 18 Uhr und freitags von 9 bis 11 Uhr, Markt 3 in Geesthacht und montags von 15 bis 17 Uhr, Mühlenweg 17 in Lauenburg. Zur Vermeidung von Wartezeiten wird um eine kurze telefonische Anmeldung unter 04152 / 791 48 gebeten.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.