KulturSommer am Kanal: Auftakt mit Familie, Kunst und Klang

Musik im verträumten Garten: Lorenz Stellmacher ist am 23. Juni mit seinen Klangfunden zu Gast bei der Familie Rinck in Fitzen. Foto: Antje Berodt
Pin It

Die 1. Woche (18. bis 24. Juni) im KulturSommer am Kanal 2022

 

Siebeneichen/Mölln (LOZ). Schon in den ersten Tagen des KulturSommers am Kanal 2022 der Stiftung Herzogtum Lauenburg darf das Publikum mit Künstlern jeglicher Couleur die neu gewonnene Freiheit feiern – an erster Stelle mit einer frischen Eröffnung im idyllischen Siebeneichen. Weitere familienfreundliche Feste in Basthorst und Ratzeburg, Livemusik in Stadt und Land, Zauberei und ein bunter Strauß an Bildender Kunst in offenen Ateliers, Gärten und Wald quer durch die Region lassen die ersten Blüten der Sommerreihe aufspringen. Hier einige Schwerpunkte aus dem Programm der ersten Woche vom 18. bis 24. Juni – alle Veranstaltungen und aktuellen Hinweise sind unter www.kultursommer-am-kanal.de abrufbar.

Eröffnungsfeier mit viel Musik, Kreativen und Familie
Die engagierte Gemeinde Siebeneichen zeigt beim großen Eröffnungswochenende (18./19.6. jeweils 11.00-18.00 Uhr) zum KulturSommer (KuSo) nicht nur Seele, sondern wartet auch mit Klangerlebnissen, dem weithin bekannten Kunsthandwerkermarkt, Fahrten mit der historischen Seilfähre, dem legendären Kuchenbuffet und (nur Sa.) mit Freiluftmalen mit Martina Ralfs auf der Kirchenwiese auf. Die festliche Eröffnung am Samstag von 11 bis 12 Uhr leitet in den Tag ein und wird von einem Generationenkonzert begleitet. Auf der KuSo-Bühne vor der Kirche sorgt die „Trommelfreundschaft“ – 50 muntere Kinder der Grüppental-Trommler aus Escheburg und der Oberstadt-Trommler aus Geesthacht – für die musikalische Untermalung. Mit purem Gesang gibt der mehrfach ausgezeichnete Lübecker A-cappella-Chor „Baltic Jazz Singers“ den nächsten Auftritt. Die jungen Musiker von „Beat `n` Dance – In the Garden“ (Coralie Hunger, Dima, Julian, Lisbeth Lästig, Malte Haack, Roger Gewalt, Toya und Tim) führen bei ihrem ersten Auftritt schließlich Instrumente und Stimmen zusammen. Für ein möglichst vielseitiges Programm sorgen weitere Acts und Auftritte den ganzen Tag über – dazu gibt es auf der KuSo-Bühne und am Wegesrand ein halbes Dutzend Konzerte frei Haus. Neben den genannten Ensembles wirkt auch die Möllner Folkband mit.

Sommerfeste am See und auf dem Lande
Pünktlich zum KuSo-Start eröffnet auch Basthorst seine „KulturSonntage“ zwischen St.-Marien-Kirche und dem Gut. Den Auftakt macht am Samstag (18.6. ab 18 Uhr) die Eröffnung einer Ausstellung mit „Graffiti und Vinyl“ in der Kirche (Finn, Edwin und Bennet aus Mühlenrade), Bildhauerei von Sören Engel aus Möhnsen und „Lausche dem Wind“ – eine Klanginstallation von Maja Schulze aus Basthorst. Mit einer Beat-Night und Tanzbar klingt der Abend aus. Am Sonntag (19.6.) folgt ein großes Sommerfest mit Livemusik aus der Reihe „Musik ist systemrelevant“ – danach steigt jeden Sonntag ein Programm. Ein Mittsommerfest im schwedischen Stil am Domsee in Ratzeburg lädt am Sonntag (19.6.) zu Picknick, Musik und Tanz mit Günter Klose und seinen Freunden auf der Wiese am A.-Paul-Weber-Museum ein.

Sound und Zauberei
Neben vielerlei Musik am Wegesrand, bei den Festen und als Begleiter künstlerischer Objekte stehen sieben Konzerte auf dem Programm. U. a. zeigen drei typische KulturSommer-Formate, dass Genuss keine großen Konzertsäle braucht und Musik sehr gut mit anderem Schönen kompatibel ist: Ein After-Work-Gartenkonzert in Buchholz (21.6.) mit dem Trio VierFürDrei (Christina Sophie Meier, Niels Rathje und Peter Köhler) kombiniert Klavier, Gitarre und Cello ebenso wie junge und erfahrene Instrumentalisten. Cello und Harfe (Peter Köhler und Stefan Battige) erklingen gemeinsam in Klein Zecher (24.6.), wo Zen-Kunst von Antje Ladiges-Specht die zauberhaften Töne umgibt. Welt und Dorf, Musik und Natur bringt Lorenz Stellmacher mit seinen „Klangfunden“ in Fitzen (23.6.) zusammen. Er holt mit seinem E-Piano Weisen aus vielen Ländern der Erde in den großen Garten der Familie Rinck.

In Geesthacht lassen Susanne Bornholdt und Karen Hardt am Sonnabend (18.6.) Klaviermusik für 20 Finger in der ehemaligen Teppichfabrik erklingen, am Mittwoch (22.6.) wollen Georgie Carbutler & Band den Menzer-Werft-Platz mit bekannten Coversongs rocken. Die Reihe der kleinen Friedhofskonzerte „Klang im ewigen Garten“ eröffnen Schwarzenbek (19.6.) und Lütau (24.6.). Ein besonderer Leckerbissen wird am Wochenende in Schiphorst serviert: Wie „Magic at the Bügelbrett“ funktioniert, zeigt der Zauberkünstler Thomas Otto.

Bilder, Objekte und eine Landmarke
Die Künstler*innen und Kreativen aus der Region breiten ihre Arme und Arbeiten für ein neugieriges Publikum aus. Was gibt es nicht alles zu entdecken – in Farbe, Metall, Stein, Stoff, Holz, Gips und Draht, Plastik und Styropor, an Fundstücken und Recyceltem. In Sierksrade, Groß Grönau, Berkenthin, Roseburg, Klein Zecher und Büchen zeigt sich die gestalterische Vielfalt in offenen Ateliers oder unter freiem Himmel. In Müssen trifft ein Skulpturenpark im Wald auf Tanz und Lyrik (19.6.).

Ein besonderes Signal sendet das Künstlerinnen-Projekt B4art (Elsbeth Buchfeld, Sabine Burmester, Christof Müller und Maren Ruf) in Buchholz auf Lödings Bauernhof am Ratzeburger See (alle Tage im KuSo). Dort setzt ein zwölf Meter hoher Turm eine unübersehbare Landmarke. Das Projekt „Turmbau zu B. Größenwahn! – Babylon ist überall“ ist eine Anspielung auf den Turmbau zu Babel, verweist aber auch auf die moderne Architektur und alles andere in der Welt, was immer noch höher, schneller, besser und schöner werden soll. Das Konstrukt aus Installationen, Farben und Bildern will zur Diskussion über Wirtschaft, Gesellschaft, Natur, Klima, Flucht und Kunst anregen und zur Kommunikation darüber einladen.


Chronologische Veranstaltungsliste von Samstag., 18.6., bis Freitag., 24.6.2022 (Stand 10. Juni 2022 / Änderungen vorbehalten, keine Gewähr)

Alle Tage
09.00-19.30 Uhr, Buchholz, Auf dem Ortskampe 1, Lödings Bauernhof am See: Sonderausstellung „Turmbau zu B. Größenwahn! – Babylon ist überall“ des Buchholzer Künstlerkollektivs B4art (Elsbeth Buchfeld, Sabine Burmester, Christof Müller und Maren Ruf)

Samstag, 18. Juni
10.00-17.00 Uhr, Sierksrade, Windfelden 25: Ausstellung bei Susanne Münster mit Gästen (Fotografie, Malerei, Metallarbeiten, Stein- und Holzarbeiten)
10.00-18.00 Uhr, Groß Grönau, Bussardweg 7: „Himmelswurzeln“ – Offenes Atelier von Ingelies Gaertner (Naturwebwerke)
10.00-19.00 Uhr, Roseburg, Neben dem Atelierhaus 12, Gut Wotersen: „Gunnas Welt“ – Offenes Atelier von Gundula Krage (Skulpturenwesen)
Eröffnung in Siebeneichen: „Ein Dorf zeigt Seele“
11.00-18.00 Uhr, St.-Johannis-Kirche KulturSommer-Bühne: Generationenkonzert mit der „Trommelfreundschaft“ (50 Kinder der Grüppental-Trommler aus Escheburg und der Oberstadt-Trommler aus Geesthacht), dem A-cappella-Chor Baltic Jazz Singers (Lübeck) und „Beat `n` Dance – In the Garden“ (Coralie Hunger, Dima, Julian, Lisbeth Lästig, Malte Haack, Roger Gewalt, Toya und Tim) / Kirche bis Fähranleger: Großer Kunsthandwerkermarkt, Kaffee und Kuchenbuffet, Freiluftmalen auf der Kirchenwiese, Fährbetrieb / 12.20 bis 16.00 Uhr: Konzerte auf der Bühne und am Wegesrand (Trommelfreundschaft, Baltic Jazz Singers, Beat `n` Dance – In the Garden, Möllner Folkband)
ab 18.00 Uhr, Basthorst, St.-Marien-Kirche: Vernissage „Graffiti und Vinyl“ von Finn, Edwin und Bennet aus Mühlenrade in der St.-Marien-Kirche, Bildhauerei von Sören Engel aus Möhnsen und Klanginstallation „Lausche dem Wind“ von Maja Schulze aus Basthorst) / ab 19.00 Uhr Beat-Night und Tanzbar mit Snacks und Drinks
12.00-18.00 Uhr; Klein Zecher, Am Müllerweg 1, Alte Schule: „Weg des Innehaltens“ – Ausstellung von Antje Ladiges-Specht (Bilder, Kleidung, Schmuck) und Meinhard Füllner (Skulpturen und Plastiken aus Edelstahl, Holz und Ton)
14.00-19.00 Uhr, Büchen, Waldhallenweg 2b: „Menschen, Tiere, Landschaften, Außerirdische und Corona“ – Offenes Atelier von Jürgen L. Neumann (Malerei, Zeichnung, Schnitte, Reliefs, Masken)
14.30-18.00 Uhr, Roseburg, Wiesenweg 1: „Sommerliche Impressionen aus Schleswig-Holstein“ – Offenes Atelier von Margret A. Harms (Malerei)
18.00 Uhr, Geesthacht, Düneberger Straße 70, ehem. Norddeutsche Teppichfabrik: Konzert „Klang zum Leben – Klaviermusik für 20 Finger“ mit Susanne Bornholdt und Karen Haardt
19.00 Uhr, Schiphorst, Steinhorster Weg 2: Thomas Ottos „Magic at the Bügelbrett“ – Magie und Zauberkunst zu Gast bei der Avantgarde (Einlass 18.15 Uhr)

Sonntag, 19. Juni
10.00 Uhr, Mölln, St.-Nikolai-Kirche: Folkmusik-Gottesdienst mit Kantor Thimo Neumann (Orgel), Musiker*innen des Folkclubs Mölln und den Pastoren Hilke und Matthias Lage
10.00-17.00 Uhr, Sierksrade, Windfelden 25: Ausstellung bei Susanne Münster mit Gästen (Fotografie, Malerei, Metallarbeiten, Stein- und Holzarbeiten)
10.00-18.00 Uhr, Groß Grönau, Bussardweg 7: „Himmelswurzeln“ – Offenes Atelier von Ingelies Gaertner (Naturwebwerke)
10.00-19.00 Uhr, Roseburg, Neben dem Atelierhaus 12, Gut Wotersen: „Gunnas Welt“ – Offenes Atelier von Gundula Krage (Skulpturenwesen)
10.30 Uhr, Siebeneichen, St.-Johannis-Kirche: Gottesdienst zum KulturSommer
11.00-18.00 Uhr, Siebeneichen, Kirche bis Fähranleger: Großer Kunsthandwerkermarkt, Kaffee und Kuchenbuffet, Fährbetrieb und Musik am Wegesrand
ab 11 Uhr, Basthorst, Gut / Kirche / Pastoratsgarten: Eröffnung der „KulturSonntage“ - Sommerfest im Pastoratsgarten mit Livemusik, Kunstausstellungen („Graffiti und Vinyl“ von Finn, Edwin und Bennet aus Mühlenrade in der St.-Marien-Kirche, Bildhauerei von Sören Engel aus Möhnsen und Klanginstallation „Lausche dem Wind“ von Maja Schulze aus Basthorst) / 16.00-18.00 Uhr Livekonzert im Rosengarten des Guts mit Musiker*innen aus der Region (Reihe: Musik ist systemrelevant)
11.00-15.00 Uhr, Müssen, s. Ausschilderung hinter dem Raiffeisenmarkt: „Müssener Skulpturenpark trifft auf tanzende Lyrik“ – Kettensägen-Holzobjekte von Alexis Haeselich. Dazu 12.00 / 14.00 Uhr Performance: Musikkomposition Michael Sierich, Choreografie und Tanz N. Zimmermann & das Ensemble mousse o‘dance
12.00-18.00 Uhr, Klein Zecher, Am Müllerweg 1, Alte Schule: „Weg des Innehaltens“ – Ausstellung von Antje Ladiges-Specht (Bilder, Kleidung, Schmuck) und Meinhard Füllner (Skulpturen und Plastiken aus Edelstahl, Holz und Ton)
13.00-17.00 Uhr, Berkenthin, Drosselweg 29: „Ein Garten wird zur Galerie“ – Offenes Atelier von Ilona Kelling (Malerei) und Eva-Maria Noack (Textildesign)
14.00-19.00 Uhr, Büchen, Waldhallenweg 2b: „Menschen, Tiere, Landschaften, Außerirdische und Corona“ – Offenes Atelier von Jürgen L. Neumann (Malerei, Zeichnung, Schnitte, Reliefs, Masken)
14.30-18.00 Uhr, Roseburg, Wiesenweg 1: „Sommerliche Impressionen aus Schleswig-Holstein“ – Offenes Atelier von Margret A. Harms (Malerei)
ab 17.00 Uhr, Ratzeburg, Wiese beim A.-Paul-Weber-Museum: Schwedisches Mittsommerfest – Familienfest mit Musik und Tanz mit Günter Klose und Freunden
18.00 Uhr, Schwarzenbek, Finkhütte 1, Neuer Friedhof: Konzertreihe Klang im ewigen Garten: Gartenkonzert mit Markus Jarms (Trompete) und Markus Götze (Klavier)
19.00 Uhr, Schiphorst, Steinhorster Weg 2: Thomas Ottos „Magic at the Bügelbrett“ – Magie und Zauberkunst zu Gast bei der Avantgarde (Einlass 18.15 Uhr)

Dienstag, 21. Juni
19.00-20.00 Uhr, Buchholz, Dorfstraße 48: After-Work-Gartenkonzert mit dem Trio VierFürDrei – Christina Sophie Meier (Klavier), Niels Rathje (Gitarre) und Peter Köhler (Cello)

Mittwoch, 22. Juni
19.00-21.00 Uhr, Geesthacht, Menzer-Werft-Platz, Sitzterrassen: Musik am Hafen mit Georgie Carbutler & Band

Donnerstag, 23. Juni
19.30 Uhr, Fitzen, Dorfstraße 12, Schönes vom Dorf: „Klangfunde“ – Gartenkonzert mit Lorenz Stellmacher (digitales Klavier), bei Regen im Heusaal

Freitag, 24. Juni
14.00-19.00 Uhr, Roseburg, neben dem Atelierhaus 12, Gut Wotersen: „Gunnas Welt“ – Offenes Atelier von Gundula Krage (Skulpturenwesen)
19.00 Uhr, Klein Zecher, Am Müllerweg 1, Alte Schule: Cello und Harfe – Klangerlebnisse mit Stefan Battige (Harfe) und Peter Köhler (Cello) zu Kunstwerken von Antje Ladiges-Specht
19.00 Uhr, Lütau, Redderallee, Kirche St. Dionys und St. Jakobus: Konzertreihe Klang im ewigen Garten: Raritäten für Fagott und Streichtrio mit dem Variabili-Quartett Hamburg (Ulrich Augstein / Fagott, Dorothea Fiedler-Muth / Violine, Jens-Joachim Muth / Viola und Renate Höchst / Violoncello)

Kurznachrichten Büchen


Aktiventreffen Bündnis 90/Die Grünen
Das erste Öffentliches Aktiventreffen von Bündnis 90/Die Grünen Büchen (in Präsenz in Bröthen und online) findet am Mittwoch, 29. Juni 2022, 19.30 Uhr statt. Interessierte sind willkommen und können den genauen Ort bzw. den Teilnahmelink über ov-buechen@gruene-kv-lauenburg.de anfordern.


Kreuzung Schulweg: In den Ferien voll gesperrt
Wegen Asphaltierungsarbeiten muss die Kreuzung „Schulweg, Nüssauer Weg, Am Steinautal“ vom 1. August bis voraussichtlich 5. August voll gesperrt werden. Eine Umleitung ist ausgeschildert und führt über den Tunnel am Heideweg.


Straße „Am Steinautal“ teilweise voll gesperrt
In der Zeit vom 20. bis 24. Juni kommt es aufgrund von Baumaßnahmen in der Straße „Am Steinautal“ auf Höhe der Hausnummern 43-45 zu einer Vollsperrung. Der Pommernweg dient als Umleitungsstrecke und ist bis dahin wieder freigegeben.


Sperrungen im Nüssauer Weg
Vom 22. Juni bis 12. August kommt es aufgrund von Baumaßnahmen zu einer halbseitigen Sperrung des Nüssauer Weges auf Höhe der Hausnummern 26 und 28. Es wird eine Einbahnstraßenregelung vom Schulweg bis Steinaublick eingerichtet. Bitte beachten Sie die aktuelle Beschilderung.


Parkplätze am Schulzentrum voll gesperrt
Aufgrund von Baumaßnahmen müssen in der Zeit vom 13. Juni bis 12. August die Parkplätze im Schulweg an der Sporthalle gesperrt werden. Dies betrifft auch die Parkplätze der Lehrkräfte. Die Zufahrt zur Wiesen-Kita erfolgt über den Notweg vom Schulweg aus.


Wandervollsperrung im Nüssauer Weg
Aufgrund von Baumaßnahmen an den Straßen und der Entwässerung kommt es in der Zeit vom 4. Mai bis voraussichtlich 31. August 2022 zu einer Wandervollsperrung im Nüssauer Weg. Es wird gebeten die aktuelle Beschilderung in diesem Bereich zu beachten. Eine Umleitung über die Straßen „Am Steinautal“ und „Ellernortskamp“ ist ausgeschildert.


Ortsdurchfahrt Schulendorf: K61 voll gesperrt
Aufgrund von Bauarbeiten muss die K 61 Ortsdurchfahrt Schulendorf, in der Zeit vom 19. April bis 31. Juli voll gesperrt werden. Eine Umleitung ist ausgeschildert.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.