Musiculum Mobil besucht städtisches Familienzentrum Regenbogen

Foto: hfr
Pin It

 

Geesthacht (LOZ). Musikalisches Highlight im Familienzentrum Regenbogen: Das musiculum Mobil machte jetzt in der städtischen Einrichtung Station. Das Familienzentrum ist eine von 100 Kitas landesweit, die angesteuert werden – beworben hatten sich 371 Einrichtungen Schleswig-Holsteins auf die Besuche des bunten Transporters, der mit über 80 Musikinstrumenten, Spielen und Klangexponaten bestückt ist.

Werbung

Im vergangenen Jahr waren Kindergärten in Schleswig-Holstein aufgerufen, sich für einen Besuch des Mobils zu bewerben, die von einer Jury am Ende vergeben worden sind.

„Als wir erfuhren, dass man sich für einen Besuch des musiculum Mobil bewerben kann, habe ich keinen Moment gezögert", erzählt Michael Iburg der das Familienzentrum mit Martina Koos leitet. „Insbesondere durch die langanhaltende Pandemie ist den Kindern so viel verloren gegangen. Es war ein Lichtblick, dass wir uns für so ein schönes Angebot bewerben konnten", freut sich Martina Koos.

Im städtischen Familienzentrum wurde dieses Angebot allen Kindern, die 2023 eingeschult werden, möglich gemacht.

Die Kinder freuten sich über den großen bunten Transporter, der in ihre Kita gekommen ist. Sie bewunderten die große Vielfalt der, teils unbekannten, Instrumente.

Gleich zu Beginn wurde von Musikpädagoge Reinhard Conen eine Geschichte über einen Jäger erzählt. Begleitet wurde das mit Gegenständen des Alltags, mit denen er die Kinder, passend zur Gesichte zum Musizieren aufforderte. „Reinhard hat uns die Geschichte mit dem Jäger erzählt! Er hat Musik gemacht, mit dem Pfeil und dem Bogen!“ berichtet Matheo seiner Erzieherin mit erstauntem Blick.

Spielerisch vermittelte Conen so den Unterschied zwischen Blech- und Holzbläsern sowie Schlag- und Streichinstrumenten.

Im Anschluss stellte er ebenfalls mittels Geschichten, Liedern und Erzählung Instrumente vor die man sonst in einer Kita nicht zu Gesicht bekommt.

Großen Anklang fand die Kinderwiege, in die Kinder sich reinlegen und auf den Saiten spielen können. Sie erleben sich selber dabei als Resonanzkörper für Musik und spüren dabei jeden Ton.

An den einzelnen Mitmachstationen konnten die Kinder alle mitgebrachten Instrumente testen und spielen. Die Kinder freuten sich, als sie zusammen musizierten und obwohl es ungeübt und ohne Erfahrungen an den Instrumenten war, hat Reinhard Conen es geschafft ein wohlklingendes Stück darauf zu dirigieren.

„Wir können uns nicht genug bedanken, bei Herrn Conen für den Besuch und den gelungenen Vormittag“, sagt Martina Koos.

„Wir können uns vorstellen, dieses tolle Angebot ein- zweimal im Jahr, bei uns im Haus zu haben. Die Kosten dafür, werden wir fürs kommende Jahr einplanen“, berichtet Michael Iburg.

Zum Abschluss des Tages gab es noch musikpädagogisches Begleitmaterial, Materialien zum Thema „Musik im Kitaalltag“, perkussive Schüttel-Eier sowie eine Cajon.

Das alles wurde durch die Sparkassen in Schleswig-Holstein sowie der Stiftung Jovita finanziert.

Kurznachrichten Geesthacht


Straßensperrungen Teichfest
Verkehrsteilnehmende müssen sich am Sonnabend, 17. August, auf Verkehrsbehinderungen an den Straßen Steinberg und Tesperhuder Straße in Grünhof-Tesperhude einstellen. Denn dann wird rund um den dortigen Teich das fest „Klönsnack am Diek“ gefeiert. Die Fahrbahn wird zwischen den Einmündungen Westerheese und Teichberg ab 18 Uhr bis etwa 1 Uhr (18. August) voll gesperrt. Für Rettungskräfte und die VHH bleibt die Durchfahrt möglich. Für alle anderen Verkehrsteilnehmenden werden Jahnstraße und Westerheese als Umleitungsstrecken ausgewiesen.


Bauarbeiten Borgfelder Stieg
Für die Verlegung von Datenkabeln stehen in einigen Bereichen des Geesthachter Straßennetzes vom 8. Juli bis einschließlich 9. August Bauarbeiten an. Betroffen sind Teile des Borgfelder Stiegs, der Königsberger Straße, des Weißbuchenwegs, des Worther Wegs und des Ilenwegs. Abschnittsweise werden dort Gehwege und Fahrbahnen voll- beziehungsweise halbseitig gesperrt. Die Beschilderung wird vor Ort dem Baufortschritt angepasst.


Fernwärmeanschluss An der Post
Verkehrsteilnehmende müssebn sich vom 15. Juli bis voraussichtlich 5. August auf Verkehrsbehinderungen an der Geesthachter Straße „An der Post“ einstellen. Auf Höhe der Hausnummer 2 wird werden der westliche Geh- und Radweg gesperrt. Der Grund: Es wird ein Fernwärmeanschluss hergestellt.


Sperrung Spandauer Straße
Die Spandauer Straße in Geesthacht wird vom 1. Juli bis voraussichtlich 30. November zwischen den Einmündungen von Frohnauer Straße und Heuweg teilweise voll gesperrt. Grund hierfür ist die Erneuerung eines Regenwasseranschlusses sowie von Schmutzwasserschächten und Kanaldeckeln. Die Arbeiten erfolgen in mehreren Bauabschnitten. Zeitweise werden nicht nur die Fahrbahnen, sondern auch Gehwege gesperrt. Die betroffenen Anliegenden werden jeweils informiert. Der Straßenverkehr wird über Wärderstraße, Am Schleusenkanal und Heuweg umgeleitet.


Bauarbeiten Geesthachter Bohnenstraße
Verkehrsteilnehmende müssen sich ab Montag, 1. Juli, auf Verkehrsbehinderungen im Bereich Bohnenstraße und Bergedorfer Straße einstellen. Damit dort ein Kanal saniert und Stromleitungen erneuert werden können, werden zeitweise die Bohenstraße zwischen Mühlenstraße und Bergedorfer Straße voll gesperrt und die Mühlenstraße halbseitig auf Höhe der Hausnummer 102 gesperrt. Zudem kommt es phasenweise zu Bauarbeiten innerhalb der Fußgängerzone – etwa im Bereich zwischen dem Bekleidungsgeschäft Ernsting´s family und der Sonnenapotheke. Die Arbeiten werden in mehreren Bauabschnitten durchgeführt und werden voraussichtlich bis einschließlich 31. August andauern. Umleitungen werden ausgeschildert.


Krümmelstraße in Teilen gesperrt
Verkehrsteilnehmende müssen sich vom 3. Juni bis voraussichtlich 19. Juli auf Verkehrsbehinderungen im Geesthachter Stadtteil Krümmel einstellen. Je nach Baufortschritt werden in dem Zeitraum phasenweise an der Krümmelstraße der Gehweg voll und die Fahrbahn halbseitig gesperrt. Der Grund: Es werden Kabel verlegt.


Alkohol- und Drogenberatung
Die Alkohol- und Drogenberatung teilt mit, dass ab sofort die offenen Sprechstunden wieder stattfinden. Diese finden statt: dienstags von 16 bis 18 Uhr und freitags von 9 bis 11 Uhr, Markt 3 in Geesthacht und montags von 15 bis 17 Uhr, Mühlenweg 17 in Lauenburg. Zur Vermeidung von Wartezeiten wird um eine kurze telefonische Anmeldung unter 04152 / 791 48 gebeten.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.