Dreimal die Zahl Sieben im November für die Bundespolizeiabteilung Ratzeburg

Foto: Bundespolizei/hfr

 

Ratzeburg (LOZ). Die Bundespolizeiabteilung Ratzeburg konnte Anfang November gleich sieben Beamten die Dankurkunden für eine Dienstzeit von jeweils 40 Jahren überreichen. Das ergibt die stolze Anzahl von 280 Dienstjahren.

Das Bild zeigt den Ersten Polizeihauptkommissar Michael Grunert, Hundertschaftsführer der 2. Hundertschaft, der seine Urkunde aus den Händen der stellvertretenden Abteilungsführerin Polizeirätin Peggy Sojka empfangen konnte. Die sechs weiteren Beamten erhielten ihre Dankurkunde aus den Händen ihrer jeweiligen Dienstvorgesetzten.

Ebenfalls sieben Beamte konnten außerdem in der vergangenen Woche, nach ihrem erfolgreichen Bestehen der verkürzten Aufstiegsausbildung vom mittleren in den gehobenen Dienst, zum Polizeikommissar ernannt werden und erhielten somit neue Schulterstücke mit einem silbernen Stern.

Und nun zum dritten Mal die Zahl Sieben: Die Einsatzkräfte der Bundespolizeiabteilung Ratzeburg fahren seit Anfang November wöchentlich für sieben Tage in den Bereich der polnischen Grenze bei Pasewalk, um die dortige Dienststelle bei der Bewältigung der Flüchtlingsströme zu unter-stützen. Diese Einsätze werden auch noch über das Monatsende hinaus bewältigt werden müssen.

Kurznachrichten Ratzeburg


Angehörigentreffen in Ratzeburg
Am Donnerstag, 2. Dezember, findet von 17 bis 19 Uhr im Café Miteinander in der Langenbrücker Straße 20 das letzte Angehörigentreffen des Jahres statt. Im nächsten Jahr geht es dann mit folgenden Terminen weiter: 3.Februar, 3.März, 5.Mai, 2.Juni. Das Team, das dieses offene Treffen begleitet, lädt Angehörige von Menschen mit psychischen Erkrankungen ein, sich auszutauschen, von eigenen Erfahrungen und Sorgen zu erzählen oder einfach nur zuzuhören. Nähere Informationen - auch zu den Corona-Bestimmungen erhalten Interessierte z.b. bei Tina Kufeld von der Brücke SH unter Telefon 0170 / 936 07 09, Melli Hinz 0152 / 24 94 11 73, Nadine Böttcher 0151 / 16 58 62 10 oder Marita Schultze von Hand in Hand 0152 / 53 02 38 12.


Renovierungsarbeiten in der Stadtbücherei
Die Stadtbücherei Ratzeburg erhält im Dezember eine neue Verbuchungstheke. Im Zuge dessen wird vorher im Eingangsbereich der Bücherei der Teppichboden ausgetauscht und neu verlegt. Vom 6. bis einschließlich 11. Dezember schließt deshalb die Stadtbücherei. Die ausgeliehenen Medien werden automatisch verlängert und es entstehen keine Versäumnisgebühren. Die Mitarbeiterinnen der Bücherei bitten ihre Leserinnen und Leser, sich vor dem 6. Dezember noch mit ausreichend Lesestoff einzudecken.


 

Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.