Ratzeburger Volkshochschule startet Sprachkurse für Geflüchtete aus der Ukraine

Dozent Dr. Hans Jörg Bettelhäuser (Bildmitte) begrüßt zusammen mit den Dozentinnen Monika Töppler (li.) und Marianne Bettelhäuser (2.v.li) ukrainische Sprachschülerinnen zu ihrer ersten Deutschstunde. Foto: Volkshochschule Ratzeburg & Umgebung e.V.
Pin It

 

Ratzeburg (LOZ). Die Ratzeburger Volkshochschule hat in kurzer Zeit zwei Deutschkurse für über 40 Geflüchtete aus der Ukraine samt Kinderbetreuung organisieren können. "Wir haben in kurzer Zeit doch sehr viele Anfragen erhalten, nicht nur aus Ratzeburg, auch aus dem Umland. Der Bedarf für eine sachkundige, einführende Sprachausbildung ist wirklich enorm", weiß Silvia Tessmer, Leiterin der Volkshochschule, zu berichten.

Die größte Schwierigkeit, hier als Bildungseinrichtung schnell helfen zu können, war dabei, zertifizierte Dozentinnen oder Dozenten zu finden, die noch Zeit für zusätzliche Sprachkurse aufbringen zu können.

"Wir haben in den vergangenen Jahren, mit dem Flüchtlingszugang aus Syrien, Afghanistan, Eritrea und dem Iran, einen sehr erfahrenen Dozentenstamm aufbauen können, mit dem wir bereits viele Menschen zu den verschiedenen Sprachniveaus bringen konnten, von der Alphabetisierung bis zum studienfähigen B2-Zertifikat. Das hilft aktuell sehr. Wir sind so in der Lage, sehr kurzfristig Unterrichtsangebote zu schaffen und den Menschen aus der Ukraine einen schnellen sprachlichen Einstieg zu ermöglichen", sagt Silvia Tessmer.

Angesichts der Möglichkeiten für ukrainische Geflüchtete, sich umgehend in den deutschen Arbeitsmarkt integrieren zu dürfen, rechnet sie mit einer weiterhin hohen Nachfrage nach zertifizierten Sprachkursen. "Wir stehen, wie 2015, am Beginn eines langen Lernprozesses, auf den wir uns als Volkshochschule wieder bestmöglich vorbereiten, damit die Sprachbarriere zwischen uns bald keine Rolle mehr spielt", beschreibt Silvia Tessmer die anstehende Herausforderung, aber auch den Anspruch für die Volkshochschule Ratzeburg und Umgebung.

Kurznachrichten Ratzeburg


„Kultursommer am Kanal für Kinder“ in der Ratzeburger Stadtbücherei
Premiere in der Stadtbücherei Ratzeburg. Am Donnerstag, 7. Juli, reisen die Märchenerzählerin Anna und ihr Mann Wolf Malten mit ihrer frechen Schiffsratte Konzilius in die Bücherei. Im Gepäck haben sie eine neue Geschichte, die sie zum ersten Mal erzählen: „Prinz Miau oder das Baumhauskönigreich“. Anna und Wolf sind ein eingespieltes Team, doch macht die alte Schiffsratte ganz schön viel Quatsch. Das Märchen ist für Kinder von 4 bis 10 Jahren und beginnt um 15.30 Uhr. Eltern und Großeltern sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Eine Spende wird erbeten.


Mach mit! Lese-Regatta der der Stadtbücherei Ratzeburg
Alle Kinder ab der dritten Klasse sind wieder herzlich eingeladen bei der kostenfreien Sommerferienaktion der Ratzeburger Stadtbücherei mitzumachen. Und so funktioniert die Lese-Regatta: Buch ausleihen und lesen, einen Fragebogen dazu ausfüllen und so an der Verlosung an Buchgutscheinen teilnehmen. Nach den Ferien am Samstag, 20. August, um 10 Uhr, gibt es dann für alle Regattateilnehmer eine Abschlussparty mit Schnitzeljagd und Eis essen. Die Stadtbücherei ist geöffnet am Montag, Dienstag und Donnerstag von 9.30 bis 12.30 Uhr und 14.30 bis 18 Uhr sowie freitags von 9.30 bis 18 Uhr und Sonnabend am Vormittag.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.