Klima2Go – Gemeinsam für mehr Energieautarkie

Foto: W. Reichenbächer
Pin It

 

(LOZ). Im August und September kooperieren die Klimaschutzmanagements des Kreises Herzogtum Lauenburg wieder mit der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein. An drei Online-Abenden geben die Klimaschutzmanager Tipps und Hinweise zum Energiesparen, bevor im Anschluss Energieberater Ingo Sell einen Fachvortrag hält. Den Abschluss bildet eine umfangreiche Abendveranstaltung in Präsenz in Lauenburg.

Werbung

„Derzeit erreichen uns täglich Anfragen von Bürgern zum Thema Energiesparen und erneuerbare Energien. Zurückliegende Kooperationen mit der VZ-SH haben gezeigt, dass sich die Reichweite der Beratungsangebote und damit die Zahl der Teilnehmenden durch die Zusammenarbeit deutlich erhöht“, erläutert Corina Müller, Initiatorin des KlimaKreises, dem Zusammenschluss der Klimaschutzmanagements, die in den Städten Mölln, Schwarzenbek, Geesthacht, Lauenburg, den Ämtern Hohe Elbgeest, Büchen, der Gemeinde Wentorf sowie beim Kreis Herzogtum Lauenburg tätig sind. „Wir empfehlen allen Interessierten zum Einstieg die sehr informativen und gut verständlichen Info-Veranstaltungen der Verbraucherzentrale und der Solaroffensive SH. Es gibt auch die Möglichkeit direkt Fragen zu stellen.“

Die Reihe startet am Montag, 22. August, um 18 Uhr mit dem Thema: Welche Heizung ist die richtige? - Welche Technik zur Verfügung steht und was beim Austausch zu beachten ist. Die Veranstaltung wird begleitet von Nina Reimers (Schwarzenbek) und Yvonne Hargita (Wentorf bei Hamburg). Gleich am 23. August geht es zur gleichen Uhrzeit weiter mit: Eigenen Strom erzeugen mit PV - in Zeiten hoher Stromkosten besonders lohnenswert. Die Veranstaltung wird begleitet von Ralf Monecke (Lauenburg) und Maike Hesse vom Amt Hohe Elbgeest. Um einen Überblick über die aktuellen Fördermöglichkeiten für die energieeffiziente Gestaltung des Eigenheims zu bekommen, wird die Teilnahme an: Förderprogramme richtig nutzen am 5. September ab 18 Uhr empfohlen. Die Teilnehmenden werden von Lisa Vidal (Mölln) und Corina Müller (Kreis Herzogtum Lauenburg) begrüßt.

Zur Abschlussveranstaltung lädt dann Klimaschutzmanager Ralf Monecke am 21. September ab 18 Uhr nach Lauenburg ein. Im Forum der Albinus-Gemeinschaftsschule findet eine Info-Veranstaltung in Präsenz rund um das Thema „Mach dein Dach zum Stromerzeuger“ statt. Veranstalter ist die Solaroffensive Schleswig-Holstein, eine Kooperation der Verbraucherzentrale SH, Energie- u. Klimaschutz-Initiative SH, Landesverband Erneuerbare Energien, Haus & Grund und Verband Wohneigentum.

Welche Dächer sind für Solaranlagen geeignet und welche Anlagenkombination ist die beste? Bei der Veranstaltung geht es um die Möglichkeiten der Installation von Solaranlagen auf dem Dach zur Gewinnung von erneuerbarem Strom und Wärme. Damit können Energiekosten eingespart, der Wert des Gebäudes gesteigert und ein wertvoller Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden.

Nach der Begrüßung durch Carina Vogel von der Verbraucherzentrale SH als Stellvertreterin für die Solaroffensive zeigt Ralf Monecke Klimaschutzaktivitäten der Stadt Lauenburg auf und wie die Solaroffensive dazu passt. Ingo Sell, Energieberater der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein, gibt einen Überblick zu den technischen Möglichkeiten und Voraussetzungen der Installation einer Solaranlage und informiert über die aktuellen Beratungs- und Fördermöglichkeiten. Markus Karde vom Landesverband Erneuerbare Energien teilt anschließend Tipps und Erfahrungen aus Sicht der Branche.

Anmeldemöglichkeiten und weitere Informationen und Veranstaltungsangebote finden Interessierte auf www.verbraucherzentrale.sh/veranstaltungen bzw. https://www.solaroffensive-sh.de/. Anmeldung für die Präsenzveranstaltung in Lauenburg am 21.September per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmenden eine Bestätigungs-E-Mail. Es wird darum gebeten, rechtzeitig abzusagen, falls der Termin nicht wahrgenommen werden kann.

Kurznachrichten aus der Region


Sprechstunden der Behindertenbeauftragten
Die nächsten Sprechstunden der Kreisbehindertenbeauftragten Kirsten Vidal finden an folgenden Terminen statt:
Donnerstag, 27. Juni, von 14 bis 15.30 Uhr im Rathaus in Wentorf bei Hamburg, Hauptstraße 16.
Montag, 1. Juli, von 12 bis 16 Uhr im Raum 176 des Kreishauses, Barlachstraße 2, in Ratzeburg. Dort ist sie auch unter der Nummer 04541 / 888-493 telefonisch erreichbar.


Fest am Rathaus
Am Samstag, 22. Juni, findet ab 17 Uhr das Fest am Rathaus auf dem Rathausvorplatz, Hauptstraße 16 in Wentorf statt. Bevor DJ Buck mit abwechslungsreicher Musik zum Tanzen einlädt, eröffnet der Feuerwehr-Musikzug Wentorf-Börnsen die Veranstaltung. Für das leibliche Wohl sorgen die Feuerwehr Wentorf, der SC Wentorf, das DRK, Edeka Schulz sowie Roland Pump und Team der „Alten 16“.


Beratung des Pflegestützpunktes in Wentorf
Der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden 2. Donnerstag im Monat im Rathaus, Hauptstraße 16, von 14 bis 16 Uhr, individuell, kostenfrei und unabhängig Beratungen rund um das Thema Pflege und Vorsorge an. Lars Koßyk vom Pflegestützpunkt Im Kreis Herzogtum Lauenburg nimmt sich Zeit für vertrauliche Gespräche, berät zu den bestehenden Angeboten und unterstützt bei der Organisation von Hilfen. Persönliche Beratungen vor Ort sind nur unter telefonischer Terminvereinbarung vorab unter Einhaltung der Hygieneregeln möglich. Der Pflegestützpunkt ist telefonisch erreichbar unter 04152 / 80 57 95 oder per E-Mail unter info@pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.