Stellvertretender Gemeindewehrführer in seinem Amt bestätigt

Foto: Feuerwehr Wohltorf
Pin It

 

Wohltorf (LOZ). Auf der öffentlichen Sitzung am 27. Oktober der Gemeindevertretung Wohltorf standen diesmal zwei Punkte für die Freiwillige Feuerwehr Wohltorf auf der Agenda.

Michael Kather, der am 21. Oktober auf der Herbstversammlung der Feuerwehr zum stellvertretenden Gemeindewehrführer gewählt wurde, bekam von der Gemeindevertretung einstimmig in seiner Wahl die Bestätigung. Somit ist die Wehrführung wieder offiziell komplettiert.

Anschließend hat der Bürgermeister Gerald Dürlich Michael Kather seine Ernennungsurkunde mit einem Blumenstrauß und dem "Wohltorfer Sekt", den er mit seiner Frau Inez, auch eine aktive Feuerwehrfrau, in Ruhe genießen wird, überreicht. Im Anschluss wurde Michael Kather in seinem Amt als stv. Gemeindewehrführer vereidigt. Er bedankte sich für das große Vertrauen bei seinen Kameradnen und der Gemeindevertretung.

Einen Agenda Punkt vorher wurde der bisherige Wehrführer Roland Hinz, der aus gesundheitlichen Gründen sein Amt niedergelegt hat, würdevoll mit einem herbstlichen bunten Blumenstrauß und einem prall gefüllten Präsentkorb vom Bürgermeister Gerald Dürlich aus dem Ehrenbeamtenverhältnis verabschiedet. Dieses wurde mit viel Applaus im Kirchengemeindesaal von der Gemeindevertretung und Kameraden der Feuerwehr Wohltorf geehrt und unterstrichen.

Kurznachrichten aus der Region


Beratung des Pflegestützpunktes in Wentorf
Der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden 2. Donnerstag im Monat im Rathaus, Hauptstraße 16, von 14 bis 16 Uhr, individuell, kostenfrei und unabhängig Beratungen rund um das Thema Pflege und Vorsorge an. Lars Koßyk vom Pflegestützpunkt Im Kreis Herzogtum Lauenburg nimmt sich Zeit für vertrauliche Gespräche, berät zu den bestehenden Angeboten und unterstützt bei der Organisation von Hilfen. Persönliche Beratungen vor Ort sind nur unter telefonischer Terminvereinbarung vorab unter Einhaltung der Hygieneregeln möglich. Der Pflegestützpunkt ist telefonisch erreichbar unter 04152 / 80 57 95 oder per E-Mail unter info@pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.