Jahresversammlung der FF Ratzeburg mit vielen Ehrungen

Die verpflichteten Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ratzeburg. Foto: hfr
Pin It

 

Ratzeburg (LOZ). Endlich konnte die Freiwillige Feuerwehr Ratzeburg nach zweijähriger Verzögerung ihre Jahreshauptversammlung mit einigen wenigen Gästen am Freitag, 22. April, in den Räumen der Wehr durchführen.

Wehrführer Christian Nimtz begrüßte als Gäste den zu der Zeit amtierenden Bürgermeister, 1. Stadtrat Martin Bruns, und den designierten Bürgermeister Eckhard Graf sowie Jürgen Lempges vom Kreisfeuerwehrverband Herzogtum Lauenburg. Zudem zählten Stefan Jacke – stellv. Wehrführer FF Mölln – sowie Harald Köhn – Vorstandsmitglied des Fördervereins der FF Ratzeburg – zu den – coronabedingt - wenigen Gästen. Die Verwaltung der Stadt war mit Sebastian Langer vom Fachdienst Bürgerdienste sowie Bettina Radke vom Fachdienst Ordnungswesen vertreten.

Neben dem Bericht des Wehrführers Christian Nimtz und des Sicherheitsbeauftragten Klaus-Dieter Ruth berichtete auch Michael Merkelbach als Jugendwart der JF Ratzeburg aus den vergangen zwei Jahren. Nimtz erwähnte in seinem Bericht insbesondere die zwei schwierigen Jahre unter Coronabedingungen, die tiefe Spuren in der Feuerwehr hinterlassen hatte, da insbesondere das Ausbildungswesen sowie die Kameradschaftspflege fast zum Erliegen gekommen waren bzw. durch Zoom-Konferenzen ersetzt werden mussten.

Weitere Schwerpunkte waren die Erwähnung des Katastropheneinsatzes in der Region Ahrweiler im vergangenen Jahr sowie der Hilfstransport nach Sopot (Polen) zur Unterstützung bei der Versorgung ukrainischer Flüchtlinge aus dem Kriegsgebiet.

Daneben ging der Wehrführer auf den Planungsstand des zweiten Standortes in der Vorstadt ein sowie auf die Ersatzbeschaffung des dort stationierten LF 16, die leider zurückgestellt wurde. Nimtz betonte, dass beide Investitionen sowie auch der Bau einer Fahrzeugwaschhalle unmittelbar erforderlich sind, um die Einsatzbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr Ratzeburg nach dem Brandschutzgesetz zu erhalten. Das Einsatzspektrum sowie die hohe Anzahl von Alarmierungen der Blauröcke hat in den vergangenen Jahren einmal wieder gezeigt, wie wichtig eine fach- und sachgerechte Ausstattung ist, um den gestellten Aufgaben, die sich nach dem Brandschutzbedarfsplan richten, nachkommen zu können.

Ein Dank ging an die Verwaltung der Stadt Ratzeburg für die gute Zusammenarbeit und an den Förderverein, der in jüngster Vergangenheit wieder dafür sorgte, das persönliche Ausrüstungsgegenstände für die Wehr sowie Sicherheitssysteme für die Löschfahrzeuge beschafft werden konnte. Im Übrigen fördere der Verein mit hohen Summen die Arbeit der Jugendfeuerwehr, aus denen sich der zukünftige Nachwuchs für die Einsatzabteilung rekrutiert.

Am Schluss stand der Dank an alle Kameradinnen und Kameraden für die Treue zur Freiwilligen Feuerwehr Ratzeburg und die konstante Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft. Dabei erwähnte der Wehrführer, dass durch Corona die Mitgliederzahlen nicht schrumpften; vielmehr vermeldete er, dass die FF Ratzeburg in ihrer über 155jährigen Geschichte nunmehr über eine Höchstzahl von über 100 Einsatzkräften verfüge.

Im folgenden wurden Kameradinnen und Kameraden als neue Mitglieder verpflichtet, Ehrungen für lange Mitgliedschaften durchgeführt sowie Beförderungen vorgenommen.

Besonders war die Ehrung von HBM Horst Kömme für die 80järige Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Aus diesem Anlass spendete der Ratzeburger Bürger Dr. Harald Ebner einen größeren Betrag an den Förderverein.


Ehrung für 80 Jahre Feurwehrmitgliedschaft: HBM Helmut Kömme (m) zusammen mit Wehrführer HBM Christian Nimtz (l) sowie dem Stellv. Wehrführer Klaus-Dieter Ruth (r). Foto: hfr

 

Gedenken an verstorbene Mitglieder:

LM Gerhard Rambow, LM Jörg-Rüdiger Lehmann, BM Matthias Liebicher

Ehrungen:

- Für 10 Jahre Castiglia, Cevin; Castigila, Tim; Huschenbett, Jasper; Jacobsen, Einar Bjerne; Martens, Sven; Mathias, Robert; Nordmann, Tom; Vogelsang, Florian; Wolf, Timo

- Für 20 Jahre Hilgert, Fin; Hilgert, Jan; Hilgert, Volker; Koß, Sebastian; Lehmann, Tobias; Lührig, Jan Philipp; Nimtz, Sebastian; Palapies, Jan; Spierling, Dirk; Klossek, Guido

- Für 30 Jahre Brandt, Michael; Nimtz, Christian

- Für 40 Jahre Tonn, Hauke; Ahrend, Matthias; Wilhelm, Axel

- Für 50 Jahre Balowski, Armin; Röseler, Bernd; Timmermann, Hans-Helmut

- Für 80 Jahre Kömme, Helmut

- Brandschutz-Ehrenzeichen am Bande in Silber (25 Jahre) Merkelbach, Michael; Lucassen, Henry

- Brandschutz-Ehrenzeichen am Bande in Gold (40 Jahre) Ruth, Klaus-Dieter

Beförderungen

- Feuerwehrfrauanwärterin Greßmann, Antje

- Feuerwehrmannanwärter Asadollahi, Alireza; Rühe-Müller, Mathis

- Feuerwehrfrau Blunck, Vanessa; Lehmann, Brigit; Müller, Sina; Renken, Jana; Schramm, Enya; Schwindt, Susanne; Swart, Nicole

- Feuerwehrmann Behnke, Jannik; Castiglia, Marvin; Erbert, Julian; Koß, Jonathan; Marten, Henning; Matzanke, Ben Enrico; Nordmann, Tom; Rohde, Daniel; Rudi, Rudolf; Rummel, Fabian; Thomsen, Tjark Luca; Wanning, Jannic

- Oberfeuerwehrmann Castiglia, Cevin; Castiglia, Tim; Grelck, Philipp; Huschenbett, Jasper; Kischel, Hans Christian; Koß, Sebastian; Laskowski, Jan Philipp; Leske, Tristan; Matthes, Bjarne; Pergande, Hannes; Seiffert, Simon; Strathmann, Maximilian; Vogelsang, Florian; Klossek, Guido

- Hauptfeuerwehrmann (2) Brügmann, Klaus-Alfred; Bruns, Martin; Eckelt, Nils; Jacobsen, Einar Bjerne; Laskowski, Heiko; Matthias, Robert

- Löschmeister Koziol, Benjamin; Krause, Nancy; Saur, Erik

- Brandmeister Koß, Kristian

Kurznachrichten Ratzeburg


Sehvermögensberatung in Ratzeburg
Das Beratungsmobil des Blinden- und Sehbehindertenvereins (BSVSH) öffnet am 3. Dezember zwischen 10 und 15 Uhr vor dem Rathaus in Ratzeburg seine Tür. Anlässlich des Aktionstages „Barrierefrei gewinnen alle“ können sich hier diejenigen beraten lassen, die ein Leben mit Sehverlust bewältigen müssen. "Unsere Berater stehen für Augenpatienten und Menschen mit Sehverlust für alle Fragen rund um dieses Thema zur Verfügung. Wir sind Experten in eigener Sache und bieten individuelle, kompetente und unabhängige Beratungen an. Diese Beratungen erfolgen selbstverständlich kostenlos und vertraulich", sagt Dr. Jürgen Trinkus, Vorsitzender des Blinden- und Sehbehindertenvereins Schleswig-Holstein. Anmeldung für individuelle Termine bis spätestens am Freitag, 2. Dezember, 14.30 Uhr in der BSVSH-Geschäftsstelle: Tel. 0451 / 408 508-0 oder per Mail: info@bsvsh.org


36. öffentliche Sitzung des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses der Stadt Ratzeburg
Am Montag, 5. Dezember, um 18.30 Uhr tritt der Planungs-, Bau- und Umweltausschuss der Stadt Ratzeburg zu seiner 36. öffentlichen Sitzung in der Aula der Lauenburgischen Gelehrtenschule, Bahnhofsallee 22 zusammen. Auf der Tagesordnung steht unter anderem ein Statusbericht zum Umbau und zur Erweiterung der Ruderakademie, der Aufstellungsbeschluss des Bebauungsplanes Nr. 85 "Freie Schule Ratzeburg" für den Bereich "nordöstlich Salemer Weg", der Erlass einer Stellplatzsatzung, Beschluss über die Aufnahme einer kommunalen Wärme- und Kälteplanung für die Stadt Ratzeburg nach § 7 des Energiewende- und Klimaschutzgesetzes Schleswig-Holstein (EWKG) sowie Planungen von Nachbargemeinden.


20. Sitzung des Ratzeburger Jugendbeirates
Am, 30. November, um 18.30 Uhr, trifft sich der Jugendbeirat der Stadt Ratzeburg zu seiner 12. öffentlichen Sitzung im Jugendzentrum „Stellwerk“, Schweriner Straße 39. Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Bekanntgabe der Wahlergebnisse zu Jugendbeiratswahl 2022, ein Bericht zum Besuch von Jugendbeiratsvertretern in der dänischen Partnerstadt Ribe sowie ein Sachstand zum gemeinsamen Klimaprojekt mit der belgischen Partnerstadt Esneux.
Im Anschluss an die Sitzung tritt das Jugendforum der "Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen" zusammen. Es verwaltet auch das Jugendbudget des Förderprogramms "Demokratie leben!" für demokratiestärkende Kinder- und Jugendprojekte. Informationen hierzu sind unter www.partnerschaftdemokratie.de einzusehen.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.