Radverkehr in Ratzeburg soll optimiert werden

Mitarbeiter des städtischen Bauhofs richten eine barrierearme Querungshilfe mit ebenem Natursteinpflaster an der Schloßwiese ein. Foto: Stadt Ratzeburg
Pin It

Ratzeburg (LOZ). Um den Radverkehr in Ratzeburg zu optimieren, wurde 2020 im Rathaus die „Arbeitsgruppe Radverkehr“ bestehend aus interessierten Bürgern, Stadtpolitik und Verwaltung reaktiviert. In mehreren Arbeitstreffen und gemeinsamen Begehungen wurde die Radfahrsituation in Ratzeburg begutachtet und Verbesserungsvorschläge erarbeitet.

Es entstand ein 48-Punkte-Programm, das mit Polizei, Verkehrsaufsicht und Ordnungsbehörde mit Blick auf die Umsetzbarkeit beraten wurde. Zielführende Maßnahmen zur Verbesserung des Ratzeburger Radewegenetz wurden als konkrete Vorschläge formuliert. Ein vordringlicher Handlungsbedarf wurde so beispielsweise im Bereich Schlosswiese, Unter den Linden, Lüneburger Damm, erkannt und beschrieben. Hier wurde die Verwaltung beauftragt, im Rahmen der vorhandenen Haushaltsmittel die abgestimmten Optimierungen möglichst zeitnah umzusetzen.

Mitarbeiter des städtischen Bauhofs haben mit diesen Arbeiten vor einigen Tagen begonnen. Es geht vor allem um die rad- und fußgängerfreundliche Ausgestaltung von Überwegungen über Kopfsteinpflasterstrecken, wie sie vor allem an der Schloßwiese oder "Unter den Linden" zu finden sind. So wurden im Bereich der Schloßwiese an verkehrsneuralgischen Querungspunkten ebene Natursteinbrücken verlegt oder die Oberfläche gerichtet und bündig verfugt sowie die Bordsteine abgesenkt. Im Ergebnis soll insgesamt eine möglichst barrierearme Verkehrssituation für Radfahrer und Fußgänger entstehen. Sie sollen die Schloßwiese von allen Zugangspunkten erschütterungsfrei und trittsicher befahren oder betreten können, um zu bereits barrierearm gestalteten Verkehrsflächen zu gelangen.

Für diese baulichen Verbesserungen werden rund 45.000 Euro aufgewendet. Ähnlich ebengestaltete Querungshilfen sollen in der Folge auch im Bereich des Parkplatzes "Unter den Linden" entstehen. An den Planungen zur Optimierung wurde auch der Ratzeburger Seniorenbeirat eingebunden, der sich seit vielen Jahren für den Abbau von Barrieren im Ratzeburger Verkehrsraum einsetzt.

Neben der barrierearme Ausgestaltung von Verkehrsflächen beinhaltet der abgestimmte Vorschlagskatalog aus dem 48-Punkte-Programm auch eine bessere Ausschilderung des Radwegenetzes. Auch für unkundige Fahrradfahrer soll schneller ersichtlich werden, wohin Abzweigungen führen und welche Entfernungen zu erwarten sind. Eine entsprechende Beschilderung ist bestellt und wird in den kommenden Wochen im Bereich der Insel installiert.

Kurznachrichten Ratzeburg


Geh- und Radwegsanierung in der Bahnhofsallee wird fertiggestellt
Mitarbeiter des städtischen Bauhofs haben in der Bahnhofsallee weitere Abschnitte des nördlichen gelegenen Geh- und Radweges zwischen der Lauenburgischen Gelehrtenschule und der Einmündung Heinrich-Hertz-Straße saniert. Sie schließen damit die 2016 begonnene Erneuerung dieser viel benutzen Geh- und Radwegstrecke ab. In ihrem Zuge wurden auch die dort liegenden Haltestellen Finanzamt und Heinrich-Hertz-Straße saniert und barrierefrei hergestellt. Die Baukosten betragen rund 58.000 Euro.


Kreisseniorenbeirat tagt in Ratzeburg
Am Mittwoch, 5. Oktober, um 14 Uhr trifft sich der Kreisseniorenbeirat zu seiner 13. öffentlichen Sitzung im historischen Sitzungssaal des Alten Kreishauses - Amt Markt 10 in Ratzeburg. Auf der Tagesordnung steht unter anderem ein Erfahrungsbericht über den Einsatz des Bürgerbusses im ländlichen und städtischen Bereich. Mit dieser Einrichtung soll neben dem ÖPNV die Mobilität älterer Menschen verbessert werden. Seniorinnen und Senioren sind eingeladen Fragen zu stellen sowie Anregungen und Vorschläge zu unterbreiten. Kontaktaufnahmen zum Kreisseniorenbeirat sind möglich über Telefon 0173 / 212 77 71, eMail: vossgrau@aol.com oder unter www.kreisseniorenbeirat-rz.de. Hinweis: Der historische Sitzungssaal im Alten Kreishaus ist nicht barrierefrei erreichbar.


Kreismuseum geschlossen
Das Kreismuseum Herzogtum Lauenburg erhält zurzeit einen barrierefreien Zugang. Aufgrund damit verbundener Bauarbeiten muss das Kreismuseum vom 27. bis 30. September für die Öffentlichkeit schließen. Ab. 1. Oktober ist ein Besuch dann wieder möglich. Anfragen zum Museum und zu den Veranstaltungen werden weiterhin unter Telefon 04541 / 860 70 beantwortet.


Pflanzenflohmarkt in Ratzeburg
Der SPD Ortsverein Ratzeburg und Umgebung veranstaltet ihren traditionellen Pflanzenflohmarkt am Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober, in Ratzeburg am Wendehammer an der Schirmbar/Schlosswiese in der Zeit von 9 Uhr bis circa 15 Uhr. Aussteller „zahlen“ eine Kuchenspende plus einer Hutspende je nach Einnahme. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Erlös geht in diesem Jahr an die Ratzeburger Tafel.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.