Kreis-Grüne jetzt mit drei Abgeordneten im Landtag vertreten

v.r.n.l.: Uta Röpcke, Parlamentarische Geschäftsführerin und Sprecherin für Erwachsenen- und Weiterbildung, Kultur und Denkmalschutz, Oliver Brandt, Sprecher für Wirtschaft, Arbeit, Kommunalfinanzen und Metropolregion Hamburg und Bina Braun, Sprecherin für Bauen, Ländliche Räume und Kommunales. Foto: Sylvia Fischer
Pin It

Oliver Brandt und Bina Braun rücken in den Landtag nach

 

(LOZ). Nach der Wiederwahl von Daniel Günther zum Ministerpräsidenten Schleswig-Holsteins steht nunmehr auch die Landesregierung. Monika Heinold, Aminata Touré und Joschka Knuth gehören dem Kabinett an und haben ihr Landtagsmandat zurückgegeben. Dadurch sind die Grünen aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg mit drei Abgeordneten im Kieler Landtag vertreten.

Neben der Wohltorferin Uta Röpcke, die auf Listenplatz 11 in den Kieler Landtag einzog und bereits zur Parlamentarischen Geschäftsführerin der grünen Landtagsfraktion gewählt wurde, verstärken ab sofort Oliver Brandt aus Lütau und Bina Braun aus Grambek die Fraktion.

Dazu erklärt die Kreissprecherin Paula Meinke: „Mit drei grünen Abgeordneten erhält das Herzogtum Lauenburg größere Relevanz in Kiel. Wir Grüne liefern eine thematisch breit aufgestellte Expertise in Kultur, Wirtschaft, Bildung, Klimaschutz und Kommunalpolitik."

„Mit der Fachkräftegewinnung und dem Ziel, erstes klimaneutrales Industrieland zu werden, liegen spannende Aufgaben in meinem Arbeitsbereich. Ich komme aus der Kreispolitik und möchte meine guten Kontakte weiter pflegen und ausbauen“, so Oliver Brandt. Bina Braun ergänzt: „Ich freue mich darauf, die Perspektive des ländlichen Raums im Landtag zu vertreten und setze mich dafür ein, für die Kommunalwahl im nächsten Jahr möglichst viele Frauen als Kandidierende zu gewinnen, damit auch auf kommunaler Ebene der Anteil von Frauen in politischen Ämtern steigt.“

Uta Röpcke ist neben der Aufgabe als Parlamentarische Geschäftsführerin als Sprecherin für Erwachsenen- und Weiterbildung, Kultur und Denkmalschutz verantwortlich. Sie übernimmt außerdem die regionale Zuständigkeit für den Kreis Stormarn.

Oliver Brandt wird zukünftig als Sprecher für Wirtschaft, Arbeit, Kommunalfinanzen und Metropolregion Hamburg zuständig sein und gemeinsam mit Bina Braun als Abgeordneter das Herzogtum Lauenburg betreuen.

Bina Braun übernimmt neben der regionalen Zuständigkeit im Kreis die Aufgabe als Sprecherin für Bauen, Ländliche Räume und Kommunales.

Kurznachrichten aus der Region


Beratung des Pflegestützpunktes in Wentorf
Der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden 2. Donnerstag im Monat im Rathaus, Hauptstraße 16, von 14 bis 16 Uhr, individuell, kostenfrei und unabhängig Beratungen rund um das Thema Pflege und Vorsorge an. Lars Koßyk vom Pflegestützpunkt Im Kreis Herzogtum Lauenburg nimmt sich Zeit für vertrauliche Gespräche, berät zu den bestehenden Angeboten und unterstützt bei der Organisation von Hilfen. Persönliche Beratungen vor Ort sind nur unter telefonischer Terminvereinbarung vorab unter Einhaltung der Hygieneregeln möglich. Der Pflegestützpunkt ist telefonisch erreichbar unter 04152 / 80 57 95 oder per E-Mail unter info@pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.