Wentorfs SPD hat einen neuen Vorstand

V.l.n.r.: Justus Gumny, Jan-Christoph Schultchen, Ursula Jonca, Ilhan Farrenkopf, Uwe Kraft, Ralf Hinrichs, Frauke Heitmann, Corinna Beeker. Foto: hfr
Pin It

 

Wentorf (LOZ). Am 17. Februar haben Wentorfs Sozialdemokraten in der "Alten Schule" ihren neuen Vorstand gewählt. Neuer Vorsitzender ist Uwe Kraft. Sein Stellvertreter ist Ilhan Farrenkopf, Pressesprecher ist Jan-Christoph Schultchen. Ebenfalls in den Vorstand gewählt wurden Ursula Jonca, Corinna Beeker, Frauke Heitmann, Justus Gumny und Ralf Hinrichs.

Werbung

Gleichzeitig wurde der noch amtierende Fraktionsvorsitzende und Ortsvereinsvorsitzende Lucas Siemers verabschiedet, der sich wegen Umzug zurückzieht. Die Versammlung dankte ihm für seine Arbeit und sein großes Engagement. Bis Mai wird er sein Amt noch ausüben - dann wird Urgestein Wolfgang Warmer die Lücke füllen: „Wir werden einiges von der Verwaltung verlangen müssen, viel ist liegen geblieben. Gleichzeitig freuen wir uns auf eine gute Zusammenarbeit für Wentorf.“

Eingangs der Versammlung gab es Grußworte von Nina Scheer MdB und Martin Habersaat MdL. Sie berichteten über die politische Lage in Berlin und Kiel. Im Wahlkampf werden die Genossen auch viele unangenehme Fragen beantworten müssen. So war die Mitgliederversammlung auch Auftakt zur Entwicklung eines neuen Zukunftsprogrammes für Wentorf. „Klimaschutz wird bei allem, was wir tun eine Rolle spielen. Unsere Herzensthemen wie Gleichheit und soziales Miteinander werden wir mit Klimaschutz verbinden. Mit konkreten Projekten wollen wir zeigen wie das geht“, berichtet Jan-Christoph Schultchen. Uwe Kraft ergänzt: „Wenn man es genau nimmt, kann all das aber nur funktionieren, wenn Transparenz und Partizipation endlich mit Leben erfüllt werden. Die Bürger erfahren viel zu viel erst aus der Zeitung. Zorn darüber ist verständlich.“ Er kündigt an, die traditionellen lokalen Themen wie Mobilität, Bildung und Bauen so zu gestalten, dass Wentorf eine Sozial-Ökologische Vorreitergemeinde werden kann.

Der künftige Fraktionsvorsitzende Wolfgang Warmer lobte vor den versammelten Genossen das Wentorfer Klimaschutzkonzept. „Da können wir uns nur dahinterstellen. Das ist gut!“ Bei so großer Einigkeit freuen sich die Wentorfer Sozis auf den kommenden Kommunalwahlkampf im Mai und kündigen viel Gesprächsstoff an, für den das Wahlprogramm sorgen wird.

Kurznachrichten aus der Region


Sprechstunden der Behindertenbeauftragten
Die nächsten Sprechstunden der Kreisbehindertenbeauftragten Kirsten Vidal finden an folgenden Terminen statt:
Donnerstag, 27. Juni, von 14 bis 15.30 Uhr im Rathaus in Wentorf bei Hamburg, Hauptstraße 16.
Montag, 1. Juli, von 12 bis 16 Uhr im Raum 176 des Kreishauses, Barlachstraße 2, in Ratzeburg. Dort ist sie auch unter der Nummer 04541 / 888-493 telefonisch erreichbar.


Fest am Rathaus
Am Samstag, 22. Juni, findet ab 17 Uhr das Fest am Rathaus auf dem Rathausvorplatz, Hauptstraße 16 in Wentorf statt. Bevor DJ Buck mit abwechslungsreicher Musik zum Tanzen einlädt, eröffnet der Feuerwehr-Musikzug Wentorf-Börnsen die Veranstaltung. Für das leibliche Wohl sorgen die Feuerwehr Wentorf, der SC Wentorf, das DRK, Edeka Schulz sowie Roland Pump und Team der „Alten 16“.


Beratung des Pflegestützpunktes in Wentorf
Der Pflegestützpunkt im Kreis Herzogtum Lauenburg bietet jeden 2. Donnerstag im Monat im Rathaus, Hauptstraße 16, von 14 bis 16 Uhr, individuell, kostenfrei und unabhängig Beratungen rund um das Thema Pflege und Vorsorge an. Lars Koßyk vom Pflegestützpunkt Im Kreis Herzogtum Lauenburg nimmt sich Zeit für vertrauliche Gespräche, berät zu den bestehenden Angeboten und unterstützt bei der Organisation von Hilfen. Persönliche Beratungen vor Ort sind nur unter telefonischer Terminvereinbarung vorab unter Einhaltung der Hygieneregeln möglich. Der Pflegestützpunkt ist telefonisch erreichbar unter 04152 / 80 57 95 oder per E-Mail unter info@pflegestuetzpunkt-herzogtum-lauenburg.de


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.