Bau der geplanten neue Sporthalle auf Eis gelegt

Fabian Schmidt und Lars Schwieger (beide SPD) vor dem Baufeld der geplanten Sport- und Veranstaltungshalle. Foto: hfr
Pin It

 

Büchen (LOZ). „Obwohl in den zuständigen Gremien zunächst einstimmig beschlossen, wurde in der Werkausschusssitzung die Beschlussvorlage über den Bau einer Sport- und Veranstaltungshalle auf Antrag der ABB und CDU von der Tagesordnung genommen. Auf dem bereits erschlossenen Grundstück gegenüber der Schule, wo sich aktuell die Containerprovisorien der Gemeinschaftsschule befinden, war bekanntermaßen der Bau eine Einfeld-Sporthalle geplant und beschlossen“, berichtet Michael Lucks (SPD), Vorsitzender des Werkausschusses.

„Nicht überraschend liegen nun die nicht unerheblichen Baukosten auf dem Tisch. Trotzdem sieht unsere Fraktion die in vielen Sitzungen seitens der Büchener Sportvereine geschilderten fehlenden Hallenkapazitäten als klares Zeichen für eine dringend erforderliche zusätzliche Halle“, ergänzt Lars Schwieger (SPD), Vorsitzender des JKSS-Ausschusses „Büchen hat sich entwickelt und wird sich weiter entwickeln. Entsprechend besteht der Bedarf für Hallenzeiten. Zusätzlich ist auch der Ausbau der Halle als Veranstaltungsort sinnvoll, um die in Kürze nach dem Brandschaden sanierte große Sporthalle von Schul- und auch sonstigen Veranstaltungen zu entlasten. Entsprechend sind zunächst alle Fraktionen einstimmig in diese Planung gegangen“, so Nadine Satzel (SPD), Mitglied im JKSS-Ausschuss.

„Diese Rahmenbedingungen waren allen Beteiligten bekannt. Umso weniger können wir den aktuellen Rückzieher von ABB und CDU nachvollziehen. Wenn jetzt auf Antrag der beiden Fraktionen die bisherige Planung verworfen wird, wären die bisher bereits im hohen fünfstelligen Bereich aufgelaufenen Planungskosten für die Katz“, erläutert Fabian Schmidt (SPD), Mitglied im Werkausschuss.

„Es ist gerade völlig unklar, wie und auch wann es nun weitergehen soll. Im Interesse aller Beteiligten, vor allem unserer Sportlerinnen und Sportler, wird die Büchener SPD weiter für den Bau einer Sport- und Veranstaltungshalle auf Basis der vorliegenden Planung kämpfen. Wir stehen zu unseren Aussagen und getroffenen Beschlüssen“, so Thomas Gladbach, Fraktionsvorsitzender der SPD Büchen abschließend.

Kurznachrichten Büchen


Bahnübergang in der Parkstraße gesperrt
Der Bahnübergang in der Parkstraße wird erneuert und muss daher in der Zeit vom 10. Oktober bis voraussichtlich 1. Dezember voll gesperrt werden. Eine Umleitung ist ausgeschildert.


Wandervollsperrung im Nüssauer Weg dauert noch an
Die Baumaßnahmen an den Straßen und der Entwässerung im Nüssauer Weg dauern noch an und die Wandervollsperrung bleibt weiterhin bestehen. Nutzer sollten die aktuelle Beschilderung in diesem Bereich beachten. Eine Umleitung über die Straßen „Am Steinautal“ und „Ellernortskamp“ ist ausgeschildert. Voraussichtlich können die Baumaßnahmen zu Ende Oktober abgeschlossen werden, ein genauer Zeitpunkt kann jedoch noch nicht genannt werden.


Vorstellung von Solaranlagen
Vorstellung von Stecker Solaranlagen / Balkonkraftwerken für Interessierte auf dem Bürgerplatz in Büchen am 23. September von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr. Der Ortsverband Büchen der Grünen stellt auf dem Wochenmarkt eine kleine Stecker Anlage vor, vom Wechselrichter bis zum Solarmodul kann alles angeschaut werden. „Wir vertreiben keine Anlagen. Wir machen keine Werbung für Unternehmen. Wir möchten lediglich zeigen, was für Möglichkeiten jeder Einzelne hat um durch die Energiekrise zu kommen“, erklärt Daniel van Eijden.


Sozialamt freitags für Publikum geschlossen
Das Sozialamt der Gemeindeverwaltung Büchen bleibt aufgrund des hohen Arbeitsaufkommens bis auf Weiteres freitags für Publikum geschlossen.


Kleiner Weg in Fitzen gesperrt
In der Zeit vom 12. bis 23. September kommt es in Fitzen in der Straße Kleiner Weg aufgrund von Baumaßnahmen zu einer Vollsperrung.


Halbseitige Sperrung im Grünen Weg
Vom 11. Juli bis 28. Februar 2023 muss der Grüne Weg in Büchen aufgrund von Baumaßnahmen am Kindergarten Arche Noah halbseitig gesperrt werden. Der Fußgängerweg führt in dieser Zeit über die Fahrbahn. Gleichzeitig kommt es zu einer Sperrung des unteren Bereiches im Lindenweg. Der Lindenweg wird zur Sackgasse und der Kindergarten kann durch Eltern von dort aus nicht angefahren werden.


Unterstützen Sie mit einer freiwilligen Spende den Journalismus vor Ort, der ohne Konzernvorgaben aus der Region für die Region berichtet. Mit der Spende helfen Sie uns, Sie weiterhin kostenlos mit Nachrichten zu versorgen. Der freiwillige Betrag ist ab einem Euro in ganzen Eurobeträgen frei wählbar. Eine Spendenquittung kann leider nicht ausgestellt werden. Für die Spende ist ein PayPal-Konto notwendig. Vielen Dank! Ihre LOZ-News

Betrag
 EUR
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.